04. September 2021, 07:57 Uhr

Sport

Keine großen Bauchschmerzen

Das Hygienekonzept 2.0 steht. Die Bundesligisten HSG Wetzlar und RSV Lahn-Dill sind für die Handball- und Rollstuhlbasketball-Saison 2021/22 geweappnet.
04. September 2021, 07:57 Uhr
Das Hygiene-Konzept 2.0 steht, für (v. l.) Christian Müller, Reinhard Strack-Schmalor, Wolfgang Schuster, Manfred Wagner, Andreas Joneck und Björn Seipp ein (Sport)-Signal für die Region. FOTO: WALDSCHMIDT

Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner betrachtet die »Version 2.0« des Hygienekonzeptes der HSG Wetzlar und des RSV Lahn-Dill als gelungenes Gemeinschaftsprojekt von Politik, Gesundheitsbehörden und Vereinen, durch das in der Saison 2021/22 in der Rittal-Arena wieder Bundesligaspiele »vor möglichst vielen Zuschauern möglich werden«, wie Landrat Wolfgang Schuster hervorhebt.

Bei der offiziellen Präsentation des seit zehn Tagen vorliegenden und für den Vorverkauf der Handball- und Rollstuhlbasketball-Bundesligisten notwendigen Konzeptes herrschte am Freitag bei allen Beteiligten Übereinstimmung darüber, dass die aktuelle Pandemie-Situation durch die mittlerweile hohe Impfquote eine andere ist als noch vor einem Jahr (Schuster: »Wir haben im Lahn-Dill-Kreis mittlerweile 285 000 Impfungen durchgeführt«) und somit bei der Beurteilung der Gesamtsituation das 2 G/3 G-Konzept der Bundesligavereine »ohne große Bauchschmerzen« für gut befunden wurde, wie Christian Müller, der Leiter des Gesundheitsamtes des Lahn-Dill-Kreises ergänzte.

Die Rittal Arena wird gemäß Hygienekonzept generell in zwei Bereiche unterteilt, den 2 G-Bereich für geimpfte und genesene Gäste (mit derzeit maximal 2007 Sitzplätzen und 800 farblich markierten Stehplätzen) und den deutlich kleineren 3 G-Bereich (mit separatem Eingang und Toilettenanlagen) für mindestens getestete Besucher (mit derzeit maximal 243 Sitzplätzen). Insgesamt ist das genehmigte Hygienekonzept auf den Besuch von maximal 3050 Zuschauern ausgelegt. Schuster: »Das ist, wie von den Experten versichert wird, medizinisch vertretbar.«

OB Wagner erinnert an den Sport-Markenkern, den die HSG und der RSV für die Stadt Wetzlar darstellen und daran, dass das erstellte Hygiene-Konzept hervorragend als Grundlage zur Weiterentwicklung für andere Veranstaltungen diene. »Es trägt nicht für alle Tage«,weiß Wagner auch um die weitere bestehenden Pandemie-Unsicherheiten, »aber alle Verantwortlichen werden weiter mit allen permanenten Veränderungen verantwortlich umgehen.«

Der Zugang zur Rittal Arena kann am Spieltag für genesene und geimpfte Personen nur durch Vorlage eines gültigen, personalisierten Tickets, eines amtlichen Lichtbildausweises sowie entweder eines Impfnachweises oder der offiziellen Genesenen-Bescheinigung des Gesundheitsamtes gewährt werden. »Da entsprechend kontrolliert wird«, verspricht Reinhard Strack-Schmalor, der Leiter der des Corona-Verwaltungsstabes des Lahn-Dill-Kreis, »ein hohes Sicherheitsniveau«. Für seinen Stab ist das Veranstaltungsmanagement zu Corona-Zeiten längst zu einem festen Bestandteil der zu bewältigenden Aufgaben geworden. »In diesem Jahr haben wir bereits 191 Veranstaltungsanträge bekommen.«

Dass das Konzept Anklang findet, bestätigt HSG-Geschäftsführer Björn Seipp. »Besonders für den 2 G-Bereich sind wir mit dem Kartenvorverkauf bereits sehr zufrieden.« Dies zeige, so RSV-Geschäftsführer Andreas Joneck ergänzend, »die Zuschauer wollen zurück in die Halle und den Sport wieder als gemeinsames Erlebnis erleben.«

Joneck und Seipp sind vor allem erleichtert, »wieder weg vom aufwendigen Acht-Eingänge-Konzept zu sein«, ohnehin könne die Version 2.0 als Maßstab für andere Veranstaltungen dienen. Wichtig war allen Beteiligten zudem, durch das 243 Zuschauer umfassende 3 G-Angebot keinen der Anhänger auszugrenzen, denn nicht jeder Ungeimpfte sei ein Impfgegner.

Das Hygiene-Konzept steht für Landrat Schuster nicht nur auf dem Papier, sondern »wird auch mit Inhalten gefüllt«. Und es dient dazu, Sportlern und Zuschauer wieder jene Atmosphäre zurückzugeben, die sie so lange vermisst,isst haben.

***

Das komplette Hygiene-Konzept der HSG Wetzlar und des RSV Lahn-Dill inklusive aller Antworten auf Ticket- und Organisationsfragen ist auf den jeweiligen Homepage der Clubs (hsg-wetzlar.de oder rsvlahndill.de) einzusehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Christian Müller
  • Coronazeiten
  • HSG D/M Wetzlar
  • Impfgegner
  • Impfungen
  • Kartenvorverkauf
  • Manfred Wagner
  • Rittal GmbH und Co. KG
  • Rittal-Arena Wetzlar
  • Sport-Mix
  • Ralf Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos