17. Oktober 2021, 21:33 Uhr

Fußball

Fußball-Kreisliga A Gießen: Drei Last-Minute- Entscheidungen

In der Fußball-Kreisliga A Gießen jubeln der SV Anneord, die Dreier SG aus Utphe und der TSV Rödgen spät. Der Überblick vom Sonntag.
17. Oktober 2021, 21:33 Uhr
Avatar_neutral
Von Roland Stamm

In der Fußball-Kreisliga A Gießen sorgte der TSV Rödgen mit dem Last-Minute-Tor von Kerim Benchehida mit dem 3:2-Heimsieg für die Überraschung des zehnten Spieltages. Und auch die FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen gelang mit einem 4:2 über die FSG Biebertal ein Erfolg mit Ausrufezeichen.

Zudem gewann auch der SV Annerod, der aufgrund des ausgeglichenen Spielverlaufs gegen die FSG Garbenteich/Hausen so nicht mehr zu erwarten war. Denn Tim Raabe traf, als alle nur noch auf den Abpfiff warteten. Damit ist der SVA jetzt Tabellenführer.

Außerdem war die SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden in einer spannenden Partie mit einem 2:1-Heimsieg über den FC Großen-Buseck erfolgreich, als nämlich Manuel Parr in der Nachspielzeit noch traf.

Heuchelheimer Reserve dreht 0:1-Pausenrückstand in einen 5:1-Sieg

FSG Wettenberg II - TSV Lang-Göns II 0:7 (0:3): Grundsätzlich spielte sich diese Partie zunächst auf Augenhöhe ab. Andererseits aber musste die FSG die Torhüter-Position mit einem Feldspieler besetzen, was einige TSV-Tore begünstigte. In der zweiten Halbzeit setzten sich die Gäste dann mit der etwas reiferen Spielanlage durch. Die Gästetore erzielten Eren Gül (21./85./87.), Julian Scherer (39.), Denis Kacin (44.), Marino Blazevic (72.) und Maximilian Müller (89.).

TSF Heuchelheim II - FC TuBa Pohlheim II 5:1 (0:1): Trotz des 0:1-Pausenstandes waren die Heuchelheimer schon in der ersten Halbzeit die spielbestimmende Elf. Nach einem Abwehrfehler gelang Lukas Tekin der Führungstreffer der Gäste (18.). Lediglich bei einem sehenswerten Schuss von Paul Rothfuß hatte Gästekeeper Manuel Tan einmal Gelegenheit, sich auszuzeichnen (20.). Wie umgewandelt kamen die TSF aus der Kabine und sorgten gleich für Torgefahr, was ziemlich bald durch Jonah Buß zum Ausgleich führte (54.). Dann brachte Florian Lest die Gastgeber erstmals in Führung (57.), ehe Rothfuß die Vorarbeit von Jacques Schiel zum 3:1 nutzte (62.). Schließlich erhöhte Schiel nach Vorlage von Rothfuß auf 4:1 (71.), ehe Christian Mandler für Dominik Seel zum 5:1-Endstand auflegte (87.).

MTV 1846 Gießen II - Türkiyemspor Gießen 0:3 (0:1): Nach einem Foul an Gästespieler Bunka Manneh verwandelte Irfan Kus den fälligen Strafstoß zum 1:0 für Türkiyemspor (20.). Ansonsten verlief die Anfangshalbestunde ausgeglichen. Alper Celik vergab für die nun druckvollen Gäste das mögliche 2:0 (40.). In der dann zunächst ebenfalls ausgeglichenen zweiten Halbzeit verpasste der überragende Manneh gleich zweimal die Chance zum 2:0 (61./65.). Kurz danach gelang aber Onur Eker der Treffer zum 2:0 (70.). Nun scheiterte der MTV durch Leon Späth an Gästekeeper Buba Sanneh (72.). In der Folge spielte die Heimelf ihre Angriffe nicht gut zu Ende. Und so war es erneut Eker, der nach einem Diagonalball von Emre Alp zum 3:0-Endstand traf (80.).

Haydar Kilic überragt mit drei Treffern und wird zum zweiten Vorsitzenden gewählt

FSG Lollar/Staufenberg - TSV Allendorf/Lahn 7:4 (4:2): 90 dominierte Minuten standen vier Gegentoren gegenüber, die aber laut Panagiotis Apostolou - er vertrat den urlaubsbedingt verhinderten Ümit Komac als Trainer - nahezu alle auf individuellen Fehlern basierten. Beim FSG-Sieg tat sich Haydar Kilic mit drei Treffern (20./42./87.) nicht nur als Torschütze hervor; Kilic wurde nämlich am Spieltag auch zum Zweiten Vorsitzenden der FSG gewählt. Für die Gastgeber trafen außerdem Sükrü Gözenoglu (24./52.), Max Dörfler (69.) sowie Jan Philipp Lynker (28.). Die Gästetore erzielten Semi Temizsoy (32.), Kakadam Alhaji Dodo (44./80.) und Niklas Kerzmann (90.).

SV Annerod - FSG Garbenteich/Hausen 1:0 (0:0): Die Partie verlief ohne große Höhepunkte, sodass die Geschichte dieses Spieles schnell erzählt ist. Denn mit der einzigen Torchance der gesamten Begegnung gelang Tim Raabe der letztlich glückliche Siegtreffer in der Nachspielzeit, als er einen Eckball zum 1:0 über die Torlinie köpfte (90. + 2).

FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen - FSG Biebertal 4:2 (3:1): Mit einem strammen Freistoß sorgte Fatih Adigüzel für die Führung der Heimelf (13.), die Rafael Szymanski mit einem umstrittenen Handelfmeter ausgleichen konnte (25.). Und nach einer starken Einzelleistung Adigüzels schob Torben Böck zum 2:1 für die Gastgeber ein (39.), die durch erneut Adigüzel sogar auf 3:1 erhöhten (44.). Nach der Pause verkürzte Simon Alsmeier zum 2:3 (60.). Die leidenschaftlich kämpfenden Platzherren kamen in der Folge durch Adigüzel zu zwei weiteren Chancen, bevor Martin Rödiger mit dem 4:2 zur Entscheidung traf; hierzu hatte Edel-Joker Marvin Heiland per Hacke vorgelegt (84.).

TSV Rödgen - FSV Fernwald II 3:2 (2:1): Schon in der Anfangsphase verpasste der TSV bei zwei Großchancen durch Max Fett und Mark Fabel die Chance zur Führung, die Fett dann aber doch gelang (18.). Ein Eigentor von Robel Ambaye führte zum 1:1 (39.). Doch schließlich verwandelte Jean Yannick Nge Fundeng einen Strafstoß zur erneuten Führung der Heimelf (45.). Die hochmotivierten Gastgeber mussten dann das 2:2 durch Mamoudou Conde hinnehmen (83.). Nach sehenswertem Solo von Krissada Boonmeeprasert vollstreckte Kerim Benchehida locker zum verdienten 3:2-Siegtor (90.).

Dreier-SG aus Utphe trifft in der Nachspielzeit zum 2:1

SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden - FC Großen-Buseck 2:1 (1:1): Früh gelang der SG durch Diaa Hweesh der Führungstreffer (10.), den Kai Uwe Siering in einer hart geführten Partie ausglich (16.). Die Gäste hatten kurz darauf eine Riesentorchance (23.) und hätten auch bei einem Kopfball, den SG-Torhüter Christian Weber mit phänomenaler Parade zunichtemachte (33.), in Führung gehen können. In der zweiten Halbzeit hatte der FC ein spielerisches Übergewicht und verpasste durch Siering das mögliche 2:1. Die sich bietenden Konterchancen ließ der Gastgeber genauso ungenutzt, wie die Möglichkeit von Marlon Parr, der am glänzend reagierenden Schlussmann des FC Großen-Buseck, Jan Ribka, scheiterte. Auch Joshua Müll und Jannis Büttel ließen die Siegtorchance für die SG aus, ehe Parr in der Nachspielzeit im zweiten Schussversuch doch zum 2:1 traf (90. + 2).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos