17. Oktober 2021, 22:27 Uhr

Fußball

Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen: Die Sonntags- Überraschung hat System

In der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen gewinnt am Sonntag keiner der drei führenden Mannschaften. Lukas Decher gelingt ein Treffer Marke »Tor des Monats«. Der Überblick.
17. Oktober 2021, 22:27 Uhr
Avatar_neutral
Von Roland Stamm
Mark Spohr vom TV/VfR Groß-Felda bejubelt am Sonntag seinen Treffer gegen den TSV Burg/Nieder-Gemünden zum 1:0. FOTO: VOGLER (Foto: Oliver Vogler (Oliver Vogler))

In der Fußball-Kreisliga A Alsfeld/Gießen sorgte Lukas Decher mit einem Treffer der Marke »Tor des Monats« für den 4:3-Siegtreffer seiner Spvgg. Mücke gegen die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen und trug damit wesentlich zu der Überraschung des Spieltages bei, der auch ansonsten einige nicht erwartbare Ergebnisse bot.

So gelang der SG Treis/Allendorf II beim 2:2 gegen den SV Nieder-Ofleiden zumindest eine Mini-Überraschung. Und auch die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II sorgte mit dem 1:0 über die FSG Alsfeld/Eifa für ein überraschendes Ergebnis. Genauso war der 3:1-Heimsieg des TV/VfR Groß-Felda gegen den TSV Burg-/Nieder-Gemünden alles andere als selbstverständlich.

SG Treis/Allendorf II - SV Nieder-Ofleiden 2:2 (1:2): Die starke Gäste-Elf war in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend, musste aber trotzdem das Kopfballtor von Noel Baar hinnehmen (30.). Doch drehten die Gäste durch die Treffer von Florian Pfeil (35.) und Luis Viegas (42.) das Ergebnis zu ihren Gunsten. In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Heimelf, während der SVN immer mehr abzubauen schien. Der Lohn war der Ausgleichstreffer durch Leonard Röhrsheim (90. + 3).

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II - FSG Alsfeld/Eifa 1:0 (0:0): In einer zunächst ereignislosen Partie ließ Daniel Hüttl eine Großchance für die Heimelf liegen (53.). Kurz darauf wurde ein Gästeschuss auf der Torlinie geklärt. Und als die FSG Alsfeld/Eifa sich anschickte, die Spielkontrolle zu übernehmen, nahm es Jan Meinusch mit gleich drei Gästespielern auf und schlenzte den Ball zum 1:0 ins lange Eck (80.). Damit war die Partie entschieden. Den Grünberger U23-Trainer Manfred Potschka freute das Ergebnis: »Genau die Reaktion, die ich mir nach dem zu Recht verlorenen Spiel aus der Vorwoche gewünscht habe.«

SG Rüddingshausen/Londorf - FSG Ohmes/Ruhlkirchen 2:1 (1:1): Mit dem Führungstreffer durch Michael Baumbach (1.) hoffte die Heimelf auf mehr Ruhe in ihrem Spiel. Doch schon bald verlor die SG den Faden, was den Gästen das 1:1 durch Patrick Kraus ermöglichte (36.). Für die nervöser agierende SG sorgte Marc Bastian dann doch für das 2:1 der bis zum Schluss bangenden Heimelf (68.).

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - Spvgg. Mücke 3:4 (2:0): Zunächst schien alles seinen gewohnten Gang zu nehmen, als nämlich Christian Kuhn einen Elfer zum 1:0 für die Heimelf verwandelte (17.). Insgesamt hatte die SG in der ersten Halbzeit ein Torchancenplus, sodass das 2:0 durch Niklas Frey zur Pause verdient war. Doch Mücke reagierte kurz nach Wiederanpfiff mit dem Freistoßhammer von Sebastian Döring zum 1:2 (48.) und dem Stocher-Tor von Jan-Marc Hofmann zum 2:2 (53.). Die Gäste legten durch den verwandelten Foulelfmeter erneut durch Hofmann zum 3:2 nach (60.). Dann glich Robin Kässmann zum 3:3 aus (63.). Später nutzte die Spielvereinigung eine Zeitstrafe der Gastgeber, in dem Lukas Decher per Direktabnahme aus 16 Metern zum 4:3-Siegtreffer in den Winkel traf (70.).

TV/VfR Groß-Felda - TSV Burg-/Nieder-Gemünden 3:1 (3:0): Die Heimelf spielte eine bärenstarke erste Halbzeit, in der Mark Spohr zum 1:0 einköpfte (7.). Henning Kellendonk ließ das 2:0 folgen, als er gegen Gästetorwart André Decher eiskalt blieb (15.). Erneut Spohr traf nach dem verschossenen Foulelfmeter von Max Braun zum hochverdienten 3:0-Pausenstand (37.). Nach der Pause fand der TSV mit dem 1:3 durch René Decher schnell zurück ins Spiel (53.). Im nun überaus interessanten Match befanden sich die Gäste dicht am 2:3. Doch auch Groß-Felda ließ beste Chancen aus.

FSG Laubach - SG Appenrod/Maulbach 4:0 (3:0): Durch die Tore von Raphael Heinz (15.), Olcay Sirin (25.) und Tom Hofmann (35.) war mit der 3:0-Pausenführung schon beinahe alles zugunsten der FSG entschieden. Während die Gäste offensiv nur wenig in Aktion traten, hätte die Heimelf durchaus mehr Tore schießen können als lediglich das zum 4:0-Endstand, das erneut Heinz gelang (70.).

SG Schwalmtal - FSG Kirtorf 2:0 (1:0): Die Anfangsviertelstunde gehörte der Heimelf, die durch Timo Walper verdient in Führung ging (13.). Danach fand die FSG besser ins Spiel, ohne dass es nochmal gefährlich wurde. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen. Lediglich bei Standards wurde es interessant; hier konnten sich die beiden Torhüter Daniel Rakow sowie Luca Naumann je zweimal auszeichnen. Ohne Chance war Naumann allerdings, als SG-Spieler Rami Al Mudafer zum 2:0-Endstand einschob (75.).

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein - FSG Queckborn/Lauter 2:2 (0:0): Die erste Halbzeit verlief völlig unspektakulär. Die in der zweiten Halbzeit starke Heimelf ging durch Johannes Bethke in Führung (51.), was die Gäste mit ihrer ersten Torchance ausgleichen konnten (56.). Mit ihrer zweiten Torchance kam die Zweierspielgemeinschaft zum 2:2-Ausgleich (75.), nachdem zuvor erneut Bethke mit einem Freistoßtreffer für das 2:1 gesorgt hatte (71.). In der Folge rannte die Heimelf an und ließ beste Torchancen zum Sieg aus, auch Sebastian Leckel, als er einen Strafstoß an die Querlatte hämmerte (90. + 6).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos