15. September 2021, 06:00 Uhr

Fußball

FSV Fernwald: Torwartsorgen und Belastungssteuerung in englischer Woche

Fußball-Hessenligist FSV Fernwald muss bei Eintracht Stadtallendorf am Mittwoch im Tor improvisieren. Der SC Waldgirmes empfängt den FV Bad Vilbel.
15. September 2021, 06:00 Uhr
Fällt lange aus: FSV-Keeper Pierre Kleinheider (Foto: SCHUESSLER_M)

Im Rahmen einer englischen Woche steht heute Abend der siebte Spieltag der zweigeteilten Fußball-Hessenliga auf dem Programm. In der Gruppe A ist der FSV Fernwald ab 19 Uhr beim Regionalliga-Absteiger TSV Eintracht Stadtallendorf zu Gast. Der SC Waldgirmes genießt in der Gruppe B zeitgleich gegen den FV Bad Vilbel Heimrecht.

Eintr. Stadtallendorf - FSV Fernwald (heute, 19 Uhr): Im Hinspiel lag die Elf von FSV-Trainer Daniyel Bulut trotz großer personeller Probleme gegen den Favoriten aus der Ferrerostadt zwischenzeitlich sogar mit 3:1 in Führung, ehe man sich am Ende mit einem leistungsgerechten 3:3-Unentschieden die Punkte teilte. »Damals konnten wir den Umstand, dass der TSV noch nicht eingespielt war, zu unseren Gunsten ausnutzen. Die Eintracht ist ohne Frage eine gute Mannschaft, die auf Sicht oben mitspielen wird. Sie hat wuchtige Spieler, die sehr gut pressen. Wir fahren aber nicht nach Stadtallendorf, um die Punkte abzuliefern, sondern wollen Zählbares mit auf die Heimreise nehmen«, gibt sich Bulut selbstbewusst. Nach der Serie von fünf ungeschlagenen Spielen hat der FSV-Trainer allen Grund, seiner Elf erneut ein gutes Ergebnis zuzutrauen.

»Wir haben aber in punkto Lauf- und Zweikampfbereitschaft noch Luft nach oben. Hier erwarte ich von meinen Spielern, dass sie Woche für Woche noch eine Schippe drauflegen«, sagt Bulut. Der FSV-Trainer, der ein Befürworter einer erhöhten Zahl von fünf Auswechselspielern wie im Profibereich ist, legt großen Wert auf eine effektive Belastungssteuerung. »Ich habe Mirco Freese, der für unser Spiel enorm wichtig ist, am Samstag ausgewechselt, weil er platt war. Erdinc Solak, der nach seinem im SWG-Pokalfinale erlittenen Muskelfaserriss zu seinem ersten Einsatz in der Hessenliga kam, sollte diese Position ausfüllen. Man hat aber gesehen, dass er noch nicht fit ist, sodass er sich - auch mit Blick auf die anstehende englische Woche - diese Fitness im Spiel holen muss. Die Einwechslung von Tim Richter hatte ich in Absprache mit meinem Co-Trainer Kevin Kaguah verschoben, weil Pierre Kleinheider bereits in der 75. Minute Probleme signalisiert hatte. Wie sich gezeigt hat, war unser Bauchgefühl richtig, denn ansonsten hätten wir am Ende einen Feldspieler ins Tor stellen müssen. Tim Richter wird aber seine Einsatzzeiten bekommen«, erläutert Bulut, wohlwissend, dass der FSV-Stürmer sicher darauf brennt, heute Abend gegen seinen Ex-Verein auflaufen zu können.

Personelles: Stammtorhüter Pierre Kleinheider steht gegen den TSV erneut nicht zur Verfügung. Während er im Hinspiel aufgrund einer Sperre zum Zuschauen verdammt war, zog er sich am vergangenen Samstag im Spiel gegen den Hünfelder SV eine schwere Knieverletzung zu und droht länger auszufallen. Da mit Fabian Grutza und Tom Sinkel zwei weitere FSV-Keeper auf der Ausfallliste stehen, wird Last-Minute-Neuzugang Mithat Sahin heute Abend zu seinem Startelf-Debüt zwischen den FSV-Pfosten kommen. Kevin Göbel befindet sich zwar wieder im Lauftraining, ist aber noch keine Option. Louis Goncalves fällt nach seinem in Baunatal erlittenen Muskelfaserriss weiterhin aus und auch der langzeitverletzte Agon Dervishi steht nicht zur Verfügung. Malte Simon kehrt in den Kader zurück.

SC Waldgirmes - FV Bad Vilbel (heute, 19 Uhr): Nach dem 2:2-Unentschieden am zweiten Spieltag treffen die beiden Teams heute Abend bereits zum zweiten Mal in dieser Saison aufeinander. Diese Aufgabe kann die Elf von SC-Trainer Mario Schappert nach dem 1:0-Sieg über den FC Eddersheim ohne Druck, aber mit dem nötigen Respekt angehen. »Wir waren gegen Eddersheim in punkto Wille und Leidenschaft wieder am Limit, aber spielerisch haben wir Luft nach oben. Die Partie gegen den FV wird im Kopf entschieden. Wir dürfen nicht nach der Tabelle schauen und von einem möglichen zweiten Tabellenplatz träumen. Der FV hat schnelle, dribbelstarke Spieler, die eine hohe Qualität mitbringen und schwer zu verteidigen sind. Wir dürfen den FV nicht ins Spiel kommen lassen und müssen im Ballbesitz Kreativität zeigen«, sagt Schappert.

Personelles: Barbaros Koyuncu (Aufbautraining nach Muskelfaserriss) und Luis Stephan (Kniescheibe rausgesprungen) fehlen. FOTO: FRO

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daniyel Bulut
  • Eddersheim
  • FSV Fernwald
  • FV Bad Vilbel
  • Fußball
  • SC Waldgirmes
  • Waldgirmes
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos