22. Dezember 2020, 22:57 Uhr

Doppelpack an Weihnachten

22. Dezember 2020, 22:57 Uhr
JSA
In der Vorsaison setzte es im letzten Heimspiel vor Weihnachten für Dieudonné Mubenzem (22) und den TV 05/07 Hüttenberg im Zweitliga-Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen noch eine 22:24-Niederlage. Das soll heute Abend anders werden. FOTO: RAS

TV 05/07 Hüttenberg


96 Stunden nach dem famosen Auswärtssieg beim TV Großwallstadt empfängt der TV 05/07 Hüttenberg heute Abend um 19.30 Uhr in der 2. Handball-Bundesliga den ASV Hamm-Westfalen in der Rittal-Arena Wetzlar. Die Gäste sind seit Wochen auf der Suche nach ihrer Form. Wiederum nur drei Tage später fährt der TVH dann zum Auswärtsspiel beim VfL Lübeck-Schwartau. Ein Punktspiel-Doppelpack über Weihnachten, dem sich am 30. Dezember sogar noch das Heimspiel-Kellerduell gegen TuS Fürstenfeldbruck anschließt.

Gegen Hamm

Als einer der Aufstiegskandidaten in die Saison gegangen, kämpft ASV Hamm Westfalen nach vier Siegen zu Beginn der Saison nun seit Wochen mit Verletzungen und der eigenen Form. Insbesondere Mittelmann und Dauerbrenner Sören Südmeier fehlt der Mannschaft von Trainer Michael Lerscht schmerzlich. So setzte es in den letzten Wochen Niederlagen gegen Lerschts Ex-Klub TuS Ferndorf, HC Elbflorenz Dresden, TSV Dormagen und zuletzt gegen den TuS N-Lübbecke.

Hüttenbergs Coach Johannes Wohlrab will sich davon aber nicht blenden lassen: »Sie haben auch sonst einen sehr breiten Kader. Dazu haben sie mit Marian Orlowski einen absoluten Top-Spieler aus Nettelstedt verpflichtet.«

Dennoch bleibt dem ASV derzeit auf der Spielmacherposition mit Merten Krings nur noch ein gelernter Mittelmann. Krings fehlt nach langer Verletzungspause selbst aber noch die Spielpraxis. Dafür wimmelt es auf den anderen Positionen nur so an Qualität beim Team aus dem Lippeland. Im linken Rückraum sorgt vor allem der angesprochene Orlowski für Tore (28 Treffer), während auf der gegenüberliegenden Seite Jo Gerrit Genz und Jan Von Boenigk gemeinsam bereits 55 Treffer erzielt haben. »Ihr Aufbauspiel hat eine sehr klare Struktur mit ausgebufften Leuten«, hat Wohlrab den kommenden Gegner bereits genaustens analysiert.

Nach den letzten Wochen muss sich der TV 05/07 Hüttenberg allerdings keineswegs verstecken. Unter Neu-Trainer Johannes Wohlrab gab es aus drei Partien vier Punkte und keine Niederlage. Mit der Rückkehr von Stefan Kneer steht dem Kader zudem eine weitere Alternative im Rückraum zur Verfügung. Der Routinier wurde gegen Großwallstadt gleich zum Matchwinner. Wohlrab richtete in der Vorbereitung aber deutliche Worte an seine Mannschaft: »Ich habe den Jungs gesagt, die Messer zwischen den Zähnen reichen nicht mehr. Jetzt müssen wir unsere Tugenden rausholen, um in jedem Spiel bis zum Jahresende Zählbares mitzunehmen.«

Noch drei Partien sind es für den TVH in den nächsten sieben Tagen. Neben dem Heimspiel gegen Hamm geht es am 2. Weihnachtsfeiertag in den Norden zum VfL Lübeck-Schwartau und am 30. Dezember kommt Aufsteiger TuS Fürstenfeldbruck nach Mittelhessen.

Auswärts in Lübeck

Es gibt sicher angenehmere Fahrten am 2. Weihnachtsfeiertag, als auswärts beim heimstarken VfL Lübeck-Schwartau zu spielen. Auch in dieser Saison sind die Norddeutschen zu Hause eine Bank, lediglich der VfL Gummersbach nahm ihnen am ersten Spieltag die Punkte in der Hansehalle ab. Rangierend auf dem vierten Tabellenplatz, befindet sich der aus dem HSV Lübeck und dem VfL Bad Schwartau stammende Verein in Lauerstellung der Aufstiegsplätze. Bereits um 16.30 Uhr ist Anpfiff in Lübeck.

Als zweitbestes Heimteam der Liga wartet damit ein gewaltiger Brocken auf die Mittelhessen, die aber in den letzten beiden Auswärtsduellen punkten konnten: 2019 gewann Hüttenberg mit 21:19, im Februar dieses Jahres nahm man beim 23:23 einen Punkt mit auf die lange Heimfahrt. Mit Besinnlichkeit ist also bei den Hüttenbergern nicht sonderlich viel dieser Tage, umso lieber würden sich Hendrik Schreiber und Co. die Weihnachtszeit mit Punkten versüßen, um sich in der Tabelle weiter nach oben zu bewegen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Hamburger SV
  • Handball
  • Handball-Bundesliga
  • Rittal-Arena Wetzlar
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • TV Großwallstadt
  • TuS N-Lübbecke
  • VfL Gummersbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos