30. September 2018, 21:00 Uhr

Zwölf Tore in Birklar

30. September 2018, 21:00 Uhr
Eine Szene, die sich im Duell zwischen Klein-Linden II und Annerod häufig abspielte: Annerod (blau) im Angriff, Klein-Linden in der Verteidigung. (Foto: Friedrich)

Waldemar Biskup sorgte mit dem einzigen Treffer in der Partie zwischen dem 1. SC Sachsenhausen und dem FC Besa Gießen für den ersten Saisonsieg seines Teams. In der dritten Spielminute der Nachspielzeit sicherte indes Paul Cornel mit seinem Ausgleichstor in der Partie zwischen dem MTV 1846 Gießen II und dem Kurdischen FC Gießen ein gerechtes Remis für die Heimelf. Dennoch bleiben die Kurden Tabellenführer der Kreisliga A Gießen. Im Spitzenspiel des elften Spieltages gelang der SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden ein knapper 3:2-Erfolg bei der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf.

TSV Klein-Linden II – SV Annerod 1:5 (0:2): TSV-Pressesprecher Jan Römer berichtete von einem blutleeren Auftritt des TSV, der sich wie ein Absteiger präsentierte und diesen Auftritt hinterfragen sollte. Lediglich Torwart Björn Dietz war es zu verdanken, dass es am Ende nicht zweistellig ausging. Nach ausgeglichener Anfangsphase nutzten Robin Sittner (27.) und Haris Demirovic (34.) zwei der zahlreichen Gästechancen zu einer 2:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang zerlegte der SVA seinen Gegner in alle Einzelteile und sorgte durch erneut Demirovic (65.) und Denis Yilmaz (68./75.) für ein hochverdientes 5:0. Kurz vor dem Ende köpfte Sükrü Gözenoglu immerhin noch zum 1:5-Endstand ein (82.).

TSF Heuchelheim II – TSV Rödgen 1:0 (0:0): Nach ausgeglichener erster Halbzeit und Chancen vor beiden Toren wurden die Seiten torlos gewechselt. Im zweiten Abschnitt ergaben sich für TSV-Spieler Nico Schulz gleich zwei gute Möglichkeiten, während Tyron Konrad für die Gastgeber knapp an der Führung scheiterte. Aber auch Gästespieler Roman Lewerenz hatte den Führungstreffer auf dem Fuß, bevor zwei Minuten vor Schluss Konrad aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Siegtreffer einschob. Tuan Khanh Pham hatte mustergültig aufgelegt.

MTV 1846 Gießen II – Kurdischer FC Gießen 1:1 (0:1): Ein Torwartfehler des MTV-Keepers führte zur Gästeführung, die Cemil Kurt mit einem Abstauber erzielte (25.). Trotz vieler Gelber Karten entwickelte sich ein faires und spannendes Spiel, bei dem Hakan Yilmaz in der 50. Minute nur die Lattenunterkante des Gästetores traf (50.). Als dann Ali Korkmaz mit Gelb-Rot frühzeitig den Platz verlassen musste, schien eine Aufholjagd gegen den Tabellenführer aussichtslos. Doch der MTV gab sich nicht geschlagen und kam durch Paul Cornel in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich. Auch hier wurde der Treffer durch einen Torwartfehler begünstigt (90. + 3).

1. SC Sachsenhausen – FC Besa Gießen 0:1 (0:1): Es war zunächst einmal ein Fehlpass-Festival, was beide Teams boten, bis die Gäste durch den 13-Meter-Schuss Waldemar Biskups mit 1:0 in Führung gingen, nachdem es Unstimmigkeiten in der Gastgeber-Defensive gegeben hatte (20.). Aber auch in der Folge kam die Heimelf zu keinen nennenswerten Torchancen. Das holte sie in der zweiten Halbzeit nach, scheiterte dann aber immer wieder an Gästekeeper Bajram Meta oder auch an der Querlatte – Hesham Abdulmalek Al-Selwi hatte hier abgezogen (77.). Und auch in der sechsminütigen Nachspielzeit gelang der vor allem in der ersten Halbzeit schwach spielenden Heimelf wenig.

TSV Allendorf/Lahn – SG Kinzenbach II 4:5 (1:4): Ausgesprochen spannend ging es in dieser Partie zu, in der die Gäste durch Santino Speier (10.), Nicolas Anker (11./25.) und Salomon Joost (24.) mit einer 4:0-Führung einen perfekten Start hinlegten. Fabio Hrachovec sorgte dann immerhin für das 1:4 (32.). Hakan Gündör stellte dann aber mit dem 5:1 den alten Vier-Tore-Vorsprung wieder her (53.). Nach der Ampelkarte für einen Gästespieler (72.) nahm die Partie nochmal richtig Fahrt auf. Martin Mülln (79.), Sidon Beyene (80.) und Nino Binz (82.) verkürzten auf 4:5. Trotz der beeindruckenden Aufholjagd langte es nicht mehr zum Ausgleich.

SG Birklar – FTSG Gießen 8:4 (4:2): In diesem Spiel gab es Torchancen im Zwei-Minuten-Takt, sodass es auch deutlich mehr als ein Dutzend Tore hätte geben können. Die Heimelf legte mit den Toren durch Mario Kastl (24.), Jonas Johannes (26.) und einem Eigentor durch Tyrone Gleiß (28.) mit einer 3:0-Führung perfekt los. Marcel Hartmann verkürzte zwar auf 1:3 (30.), doch Bogdan Ganu traf zum 4:1 (42.), bevor Piko Martin Verdun noch vor der Pause zum 2:4 einnnetzte (43.). Mit Beginn der zweiten Halbzeit blieben die Birklarer weiterhin torgefährlich und schossen durch Jonas Johannes (47.), Bogdan Ganu (56.) und Niklas Seitz (75.) einen 7:2-Vorsprung heraus. Christoph Reuling (76.) und Gleiß (87.) stellten das Ergebnis auf 4:7, bevor Christoph Ester mit seinem ersten Tor seiner seit August gestarteten Fußballkarriere das 8:4-Endergebnis sicherstellte (90.). Schiedsrichter Gerhard Schröder (Schotten-Eschenrod) stellte außerdem SG-Spieler Diyer Elen mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz (82.).

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf – SG Utphe/Trais-Horloff/Inheiden 2:3 (0:1): Zwar gingen die Gäste in diesem Spitzenspiel nach einem FSG-Abwehrfehler durch Tim Gräf in Führung. Doch in der Folge entwickelte die Heimelf ein Spiel auf ein Tor, kam auch zu Torchancen, musste aber mit einem 0:1-Rückstand in die Pausenkabinen gehen. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff gelang dann aber Christoph Gröbl der überfällige Ausgleichstreffer, nachdem er von Timo Günzel in Szene gesetzt worden war. Doch die SG schlug erneut zu, als nämlich Benedict Müll einen umstrittenen Foulelfmeter zum 2:1 im FSG-Tor unterbrachte (66.). Der Gastgeber kam wiederum zurück, als Robert Theiß zum 2:2 traf (85.). Und auch im weiteren Spielverlauf war die Heimelf dem Siegtreffer näher als die SG, die mithilfe eines weiteren verwandelten Foulelfmeters durch Müll zum 3:2 einnetzte (90.).

FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen – ASV Gießen 1:3 (0:1): Die FSG startete laut ihres Trainers Adrian Becker gut und setzte ihren Gegner mit schnellen Aktionen unter Druck. So kam Florian Schneider zu einer guten Möglichkeit, die aber ASV-Torwart Daniel Rademacher sehenswert aus dem Tordreieck fischte (15.). Von den Gästen kam offensiv zunächst recht wenig, bis Osman Polat zur ASV-Führung traf (37.). Das setzte der Heimelf merklich zu. Nach der Pause zeigte sich die FSG besser erholt, bis Güven Polat nach einem Konter sogar auf 2:0 erhöhen konnte (65.). Marius Fritz verkürzte aus 20 Metern auf 1:2 und sorgte so für Hoffnung im FSG-Lager, das nun am Ausgleichstreffer arbeitete. Doch Björn Watzke sorgte mit dem Kopfballtor zum 3:1 für die Entscheidung (90.). FSG-Coach Becker bemängelte insgesamt die fehlende Einstellung seines Teams.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Birklar
  • Gerechtigkeit
  • Gerhard Schröder
  • Kurden
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • Nico Schulz
  • SG Kinzenbach
  • Saisonsiege
  • TSF Heuchelheim
  • TSV Klein-Linden
  • Tabellenführung
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen