05. April 2019, 21:12 Uhr

Wiesecker Befreiungsschlag

05. April 2019, 21:12 Uhr
Wiesecks Helmut Waldrich ist zunächst im Vorteil, muss schließlich gegen den Herborner aber mit einem Remis leben. (fjd)

Mit dem 5,5:2,5 in Braunfels behauptete Spitzenreiter Sfr. Erbach (12:2 Punkte) in der Schach-Landesklasse seinen Vorsprung auf Verfolger SV Wiesbaden II. Im Tabellenkeller gelang den Wiesecker Schachfreunden (7:7) mit dem 6:2 über die Schachjugend Herborn der Befreiungsschlag. Für den Ligaerhalt notwendigen siebten Platz benötigt Wieseck im mutmaßlichen »Schlussrunden-Abstiegsendspiel« gegen den zählergleichen SK Marburg II noch mindestens einen Punkt, sofern nicht bereits in der Auswärtspartie bei Erbach ein weiterer Coup gelingt. In ruhigen Gewässern befindet sich die SSG Hungen/Lich (9:5), die sich mit dem 4,5:3,5-Auswärtserfolg in Niederbrechen auf Rang drei verbesserte.

SK Niederbrechen II – SSG Hungen/Lich 3,5:4,5: Die Hausherren wollten durch Teamchef Clemens Beinrucker beim Stand von 3,5:3,5 in der letzten laufenden Partie den Siegtreffer erzwingen. In einem keinesfalls vorteilhaften Endspiel gegen Hungens Manuel Hölß verschmähte Beinrucker sowohl das forcierte Unentschieden als auch den Übergang ins totremise ungleiche Läuferendspiel – bis dem Anziehenden beim Versuch, die Taube auf dem Dach zu schnappen sogar der sicher geglaubte Spatz verloren ging. Weniger ambitioniert agierten die Hausherren an den Brettern zwei, drei und vier (alle remis). Den Sieg von Hungens Erstbrettspieler Gerd Euler, der per Mattangriff triumphierte, glich Teamkollege Björn Stiller unfreiwillig wieder aus, als ihm eine Leichtfigur abhanden kam. Prächtig in Form präsentierte sich Michael Ranft mit den schwarzen Steinen. Seine Attacke am Königsflügel überstand Widerpart Andreas Götz nur mit doppeltem Bauernverlust, was sich im Turmendspiel bemerkbar machte.

Niederbrechen II – Hungen/Lich 3,5:4,5: Brett 1: Rudolph – FM Euler 0:1; 2: M. Beinrucker – Lehwalder remis; 3: Lehnert – Soppa remis; 4: Henrich – Gabel remis; 5: Kautz – Stiller 1:0; 6: Cl. Beinrucker – Hölß 0:1; 7: Schneider – Hofmann 1:0; 8: Götz – Ranft 0:1

Sfr. Wieseck – SJ Herborn 6:2: Herborn brachte an den ersten vier Brettern im Schnitt 150 DWZ-Punkte mehr auf die Waage – um dort gegen die auftrumpfenden Gastgeber ein 0,5:3,5-Waterloo zu kassieren. Während Wiesecks Klaus Henzelmann als Nachziehender in der »Modernen Verteidigung« (1. e4 g6) seinem Kontrahenten Tobias Blaschke zwei Bauern abknöpfte, investierte Altmeister Heinrich Repp gegen Timm Huber im »Italiener« einen Bauern für starke Initiative. Das Endspiel durfte Repp mit Mehrqualität gegen zwei Bauern bestreiten. Kein Fuß auf dem Boden brachte der erstmals eingesetzte Spanier Tornay Gomez trotz Anzugsvorteil gegen Wiesecks Andreas Muth. Letztgenannter provozierte mit solider Sizilianischer Aufstellung (1. e4 c5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 e6) mehrere Ungenauigkeiten des Herborners und brachte im Springerendspiel seinen Mehrbauern zur Geltung. Den totalen Wiesecker Triumph in der vorderen Bretthälfte verpasste Markus Schachl (remis). Highlight an den hinteren Brettern war die Auseinandersetzung zwischen Fabian Bietz (Weiß) und Wiesecks Helmut Waldrich. Der Sfr.-Akteur sah sich nach korrektem Läuferopfer auf g3 bereits im siebten Schachhimmel, ehe Bietz seinerseits mit Damenopfer gegen Turm und Leichtfigur die Keule auspackte. Im Endspiel erwies sich der Herborner Freibauer als Garant für die Punkteteilung. Überraschend glatt war der Erfolg von Ersatzspieler Martin Fügert.

Wieseck – Herborn 6:2: Brett 1: Muth – Tornay Gomez 1:0; 2: Schachl – Sancar remis; 3: Henzelmann – Blaschke 1:0; 4: Repp – Huber 1:0; 5: Wüst – Keuth 1:0; 6: Reichmann – Mülders 0:1; 7: Waldrich – Bietz remis; 8: Fügert – Binde 1:0

Schlagworte in diesem Artikel

  • Landwirte und Bauern
  • Personen aus Spanien
  • Schnitte
  • Siege und Triumphe
  • Siegtreffer
  • Sport-Mix
  • Türme
  • Frank Drill
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.