21. Februar 2019, 20:54 Uhr

Wieder mit Mühlich

21. Februar 2019, 20:54 Uhr
Avatar_neutral
Von Lukas Becker
Der TSV Krofdorf-Gleiberg kann am Samstag wieder auf seinen Topscorer Moritz Mühlich (r.) zurückgreifen. (Foto: Friedrich)

In der zweiten Basketball-Regionalliga Nord ist am Wochenende nur eines der beiden heimischen Teams im Einsatz. Aufgrund des Rückzugs des BBC Montabaur können die Basketballer aus Lich noch einmal die Füße hochlegen, ehe es in den Saisonendspurt geht. In diesen starten hingegen die Korbjäger des TSV Krofdorf-Gleiberg mit einem Heimspiel am Samstagabend gegen den TV Langen.

TSV Krofdorf-Gleiberg – TV Langen II (Sa., 20.15 Uhr, Eduard-David-Halle): »Im Hinspiel haben wir mit unsere beste Saisonleistung gezeigt und erst in den letzten Sekunden das Spiel noch aus der Hand gegeben. Daran wollen wir natürlich gerne anknüpfen«, blickt Krofdorfs Coach Michael Müller auf die Partie, weiß aber auch, welch schwere Aufgabe seine Jungs erwartet. »Sie haben in Lich gewonnen und damit den Nachweis ihrer Qualität eindeutig erbracht.«

Insgesamt spielen die Südhessen eine solide Saison und stehen mit sieben Siegen und sieben Niederlagen passenderweise auf dem siebten Tabellenplatz. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Giraffen ist Niklas Butz, der mit 20,2 Punkten pro Spiel einer der besten Scorer der gesamten Konkurrenz ist. Insgesamt zeichnet sich Langen jedoch durch mannschaftliche Geschlossenheit aus und ist eines der ganz wenigen Teams, welches ohne einen Amerikaner im Kader auskommt.

»Sie haben aber einige Jungs dabei, die das Potenzial für die erste Regionalliga haben. Sie sind eine physische Mannschaft und werden uns vor eine große Aufgabe stellen«, hat der Übungsleiter Respekt vor dem TV. Ein Sieg wäre für die Basketballer vom Gleiberg jedoch wichtig, um sich im Kampf um den Klassenerhalt etwas Luft zu verschaffen, denn in diesen ist durch den letztwöchigen Sieg von Trier gegen Frankfurt noch einmal mehr Würze reingekommen.

»Frankfurt ist da nur mit einer Rumpftruppe hingefahren, wozu sie am Ende einer Saison immer mal neigen. Das heißt auch für den weiteren Verlauf der Saison, dass wir noch mindestens zwei Siege einfahren sollten. Und da wäre es bei unserem schweren Restprogramm durchaus wichtig, damit am Samstag anzufangen«, ist sich Trainer Müller der Bedeutung des Spiels bewusst.

Personell kann der Coach dabei mit Moritz Mühlich wieder auf einen seiner besten Scorer zurückgreifen, zudem kehrt auch Fredo Zimmer ins Aufgebot zurück. Fraglich ist noch der Einsatz von Dennis Süßlin, während Niklas Schmidt ausfallen wird.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos