18. Dezember 2019, 16:57 Uhr

Weitershain macht Meisterstück

18. Dezember 2019, 16:57 Uhr
Der SV Weitershain holt sich mit (v. l.) Heinz Karger, Heinz Kraft, Michael Schartel und Jens Harfmann die Meisterschaft. FOTO: PRIVAT

Spitzenreiter Weitershain machte in der Luftpistole-Oberliga in Lich sein Meisterstück mit knappen 3:2 Punkten und 1458:1423 Ringen. Nach dem Titelgewinn kann das Team nun am Aufstiegskampf im März 2020 in Bad Homburg zur Hessenliga teilnehmen. Aufsteiger Lich schloss die Saison als Tabellensechster ab, Mission Klassenerhalt also gelungen.

In dem Match gegen Lich hatte Weitershain einige Mühe, zu gewinnen. Auf Position eins setzte sich Heinz Kraft (372:354) in seinem Duell gegen den Licher Panagiotis Tzallas klar durch. Doch dann ging Lich durch die Siege von Florian Sadten (368:362) und Anke Burghammer (365:361) auf den Setzplätzen zwei sowie drei gegen Bernd Schultheiss und Tina Kraft in Führung. Der bei Weitershain an vier gesetzte Jens Harfmann (363:336) schaffte den Ausgleich durch seinen Erfolg gegen Reiner Michel. Der Mannschaftspunkt für das ringbeste Team des Wettkampfes entschied die Begegnung dann zugunsten von Weitershain, das hier am Ende mit 35 Zählern Vorsprung die Nase vorn hatte.

Steinbach/Garbenteich verlor zum Rundenschluss auf eigener Anlage gegen Wehen mit 1:4 Punkten und 1427:1459 Ringen und fiel dadurch auf den vierten Rang zurück. Nur der an drei gesetzte Lutz Blumenhagen (368:366) konnte sein Duell gegen den Wehener Thomas Müller gewinnen, während seine Teamkollegen Attila Yilmazer (359:368), Axel Nemeth (351:367) und Kevin Lyga (349:358) auf eins, zwei und vier ihre Treffen alle abgaben. Dadurch war auch der Mannschaftspunkt für Steinbach/Garbenteich mit 32 Ringen Rückstand weg.

»Bronze« für Lahnau

Lahnau besiegte Dasbach mit 4:1 Punkten und 1454: 1399 Ringen und rückte dadurch auf den dritten Tabellenplatz vor. Auf den Positionen eins, drei sowie vier gewannen Felix Hollfoth (375:342), Andrea Hollfoth (369:364) und Udo Wengenroth (352:328) ihre Duelle, während auf zwei Brigitte Moser (358:365) gegen die Dasbacherin Sabine Ullrich das Nachsehen hatte. Den Mannschaftspunkt sicherte sich Lahnau mit 55 Ringen Vorsprung.

Ettingshausen steigt ab

Ettingshausen verlor das Match im Kampf gegen den Abstieg gegen Dietkirchen mit 2:3 Punkten und 1391:1430 Ringen und steigt in die Bezirksliga Gießen-Laubach ab. In der Begegnung ging Ettingshausen durch die Duellsiege von Dieter Paul (361:357) sowie Bernd Biedenkopf (346:345) auf den Positionen eins und zwei in Führung. Auf drei und vier verloren dann aber Hardy Wosilat (354:370) und Elke Becker (330:358). Daher musste der Mannschaftspunkt entscheiden. Und da lag Dietkichen mit 39 Ringen in Front und rettete sich als Tabellenvorletzter in die Relegation.

Die Einzelwertung in der Luftpistole-Oberliga sicherte sich derweil Felix Hollfoth von der SG Lahnau mit einem Wettkampfschnitt von 371,43 Ringen vor Heinz Kraft (370,14/Weitershain) und Philip Haas (369,83/Steinbach/Garbenteich).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kraft Heinz
  • Missionen
  • Ringe
  • Sport-Mix
  • Thomas Müller
  • Dieter Pfeiffer
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos