06. September 2020, 21:27 Uhr

Viertliga-Quartett reicht nicht

06. September 2020, 21:27 Uhr
nordmann_sven
Von Sven Nordmann

Trotz der Unterstützung von vier Spielern aus dem Regionalligakader hat der FC Gießen II die Auftaktpartie in der Fußball-Verbandsliga Mitte mit 1:3 (0:2) verloren. Bei der Spvgg. Eltville lag die FC-Reserve bis zur 90. Minute mit 0:3 in Rückstand, ehe Pedram Afrooghi per Kopf den Ehrentreffer erzielte.

»Wir sind eine zusammengewürfelte Mannschaft, das Team kennt sich noch nicht lange. Daher hatten wir viel Sand im Getriebe und Abspielfehler«, erklärte Trainer Roger Reitschmidt nach der Partie.

Mit Johannes Hofmann, Kamil Tyminski, Marco Koch und Eduardo Landu Mateus stand reichlich Viertliga-Erfahrung auf dem Platz. Zusammen bringen es die Akteure auf 228 Regionalliga-Einsätze. Felix Lau, Sebastian Butz und Christos Tsakirakis pendeln zudem zwischen erster und zweiter Mannschaft.

»Daniyel gibt vor, wen er nach unten abgeben möchte, wer Spielpraxis sammeln soll«, erklärt Reitschmidt, der sah, wie sein Team am gestrigen Sonntag bereits nach zwei Minuten in Rückstand geriet. Robin Kliemt erzielte knapp zehn Minuten später (13.) auch das 2:0, ehe Gießen in Person des frei vor dem gegnerischen Tor stehenden Marco Koch die große Chance zum Anschlusstreffer vergab (24.). Eltville traf insgesamt viermal Aluminium und kam durch Christopher Bingel in der 72. Minute zum dritten Treffer.

Spvgg. Eltville: Göttert - Lang, George (80. Naghsh-Ajpisheh), Czerwionka, Hernandez, Kliemt, Kauer (73. Keutmann), Steinmetz, Bingel, Veith (84. Deider), Schmidt.

FC Gießen II: Mohr - Lau, Dursun (82. Hesse), Ögretmen, Mateus, Tsakirakis (68. Afrooghi), Tyminski (80. Wiegel), Hofmann, Koch, Mazitov, Butz.

Im Stenogramm: Tore: 1:0 (2.) Kliemt, 2:0 (13.) Kliemt, 3:0 (72.) Bingel, 3:1 (90.) Afrooghi. - Z.: 100. - SR.: Wecht (Heppenheim).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos