22. September 2020, 23:16 Uhr

Basketball

Verletztenmisere bei den 46ers dehnt sich aus

Die Basketball-Eigengewächse der Gießen 46ers, Alen Pjanic und Bjarne Kraushaar, fallen für weite Teile der Bundesliga-Vorbereitung verletzungsbedingt aus.
22. September 2020, 23:16 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Bjarne Kraushaar (l.) und Alen Pjanic fehlen den Gießen 46ers in weiten Teilen der Vorbereitung. FOTO: 46ERS

Die Gießen 46ers und das immer wiederkehrende Verletzungspech. Auch in dieser Pre-Season bleibt der Basketball-Bundesligist von der Misere nicht verschont. Nun müssen sich auch Alen Pjanic und Bjarne Kraushaar in die Verletztenliste eintragen. Während der Forward mit einer schmerzhaften Entzündung am unteren Rücken zu kämpfen hat, muss der Point Guard aufgrund einer Bänderüberdehnung am Knöchel vorerst passen.

Der Kader von Cheftrainer Ingo Freyer schrumpft weiter zusammen. Nach Jonathan Stark (schwerwiegende Oberschenkelverletzung) erwischte es nun Bjarne Kraushaar und Alen Pjanic. Während Kraushaar an einer Bänderüberdehnung am Knöchel leidet, laboriert Pjanic an einer schmerzhaften Entzündung am unteren Rücken. Inwieweit die beiden Gießener Eigengewächse demnächst wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können, steht noch nicht fest.

46ers-Sportdirektor Michael Koch äußerte sich zur anhaltenden Verletzungsmisere: »Wir sind erstmal froh, dass Bjarne beim Umknicken im Training nichts Schlimmeres passiert und nichts kaputt gegangen ist. Doch das Einspielen wird umso schwieriger ohne die zwei gesetzten Aufbauspieler. Dennoch sind wir optimistisch, dass Bjarne so schnell wie möglich wieder auf dem Parkett stehen kann. Bei Alen ist die Situation etwas unübersichtlicher, denn bei so einer Entzündung kann man die Rückkehr nicht präzisieren. Wir müssen abwarten, wie sein Körper auf die Behandlung anschlägt. Alles in allem ist das aber kein optimaler Start in die Pre-Season.«

Bundesliga-Start gegen Weißenfels

Die Basketball-Bundesliga hat am Dienstag den Spielplan für die kommende Saison 2020/21 bekanntgegeben. Die Gießen 46ers eröffnen die Spielzeit mit einem Heimspiel am Samstag, den 7. November um 180 Uhr gegen den Mitteldeutschen BC. Das Hessenderby gegen die Fraport Skyliners bildet am 30. Dezember den Abschluss des Jahres 2020 in der Sporthalle Gießen-Ost. Die reguläre Saison soll bis zum 8. Mai gehen, wobei die Mittelhessen am 34. Spieltag Heimrecht gegen die Basketball Löwen Braunschweig genießen.

Nachfolgend die Übersicht über die 17 Heimspieltage der Mittelhessen. Während die Gegner und die dazugehörigen Tage feststehen, wird die finale Zeitangabe der Partien seitens der Liga noch terminiert:

Samstag, 7. November gegen Mitteldeutschen BC. - Samstag, 21. November gegen Ratiopharm Ulm. - Sonntag, 6. Dezember gegen Brose Bamberg. - Freitag, 18. Dezember gegen Niners Chemnitz. - Mittwoch 30. Dezember gegen Fraport Skyliners. -Samstag, 2. Januar gegen BG Göttingen. - Samstag, 23. Januar gegen EWE Baskets Oldenburg. - Samstag, 6. Februar gegen Merlins Crailsheim. - Sonntag, 14. Februar gegen Hamburg Towers. - Sonntag, 28. Februar gegen Medi Bayreuth. - Samstag, 6. März gegen Telekom Baskets Bonn. - Samstag, 20. März: gegen s.Oliver Würzburg. - Sonntag, 4. April gegen Bayern München. - Dienstag, 13. April gegen Alba Berlin. - Samstag, 24. April gegen MHP Riesen Ludwigsburg. - Sonntag, 2. Mai gegen Rasta Vechta. - Sonntag, 8. Mai gegen Basket Löwen Braunschweig.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos