29. Oktober 2018, 17:27 Uhr

Bezirksklasse 1

Utphe bringt Rödgen erste Saisonniederlage bei

29. Oktober 2018, 17:27 Uhr

Nun hat es auch den TTC Gießen-Rödgen erwischt. Nach der 5:9-Niederlage der Gießener Vorstädter beim TSV Utphe ist in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 keine Mannschaft mehr ungeschlagen. Die Rödgener stehen zwar nach wie vor an der Spitze, haben aber bereits drei Minuspunkte auf dem Konto. Relativ besser stehen die TSF Heuchelheim II da, die beim TV Lich mit 9:3 gewannen und 12:2 Zähler vorzuweisen haben. Im Stadtduell mit dem TSV Klein-Linden III gewann der Gießener SV III mit 9:2; die Kleinlindener gewannen später das Derby gegen Grün-Weiß mit 9:2. Während dem TSV in der Partie beim GSV mit Fabian Drolsbach und Dirk Eschenburg beide Spieler aus dem vorderen Paarkreuz nicht zur Verfügung standen, wirkten sie gegen die Grün-Weiß-»Zweite« wieder mit und holten fünf Punkte für den TSV.

Mit 8:8 endete die Partie zwischen dem SV Staufenberg und der TSG Gießen-Wieseck. »Bei beiden Mannschaften waren die Spieler von eins bis sechs dabei«, berichtete SVS-Kapitän Dennis Kleinwort, der in diesem Zusammenhang bedauerte, dass dies bei seiner Mannschaft nicht immer der Fall sei. »Dann hätten wir mehr Punkte«, erklärte er. Nahezu dreieinhalb Stunden dauerte die Partie, in der die Wiesecker nach den Doppeln mit 2:1 vorn lagen, wobei der 74-jährige Staufenberger Ulrich Buckolt gemeinsam mit Jens Müller den Punkt für den SVS holte. Die TSG führte mit 4:1, lag mit 6:7 im Hintertreffen und führte dann nach Siegen von Tim Arnold und Hannes Hermann im hinteren Paarkreuz mit 8:7, ehe die Staufenberger Dennis Kleinwort/Christoph Hasselbach mit dem 3:1 im Abschlussdoppel gegen die Wiesecker Claus Boller/Jury Kaganov ihrer Mannschaft noch einen Punkt sicherten.

Nicht ganz so spannend verlief die Partie zwischen Utphe und Rödgen, wobei der TSV alle drei Doppel, wenn auch zum Teil sehr knapp, für sich entschied. »Rödgen glich aufgrund zweier Siege im vorderen Paarkreuz durch Alexander Möll und Christian Langer sowie den stark aufspielenden Simon Wrobel zum 3:3 aus«, berichtete Utphes Mannschaftsführer Steffen Büttel, der anschließend gemeinsam mit Ralf Siegfried und Daniel Beutler den alten Abstand zum 6:3 herstellte. Den Utpher Sieg machte schließlich der bisher ungeschlagene Ralf Siegfried perfekt, der mit dem 3:0 über Martin Cebulla den neunten Punkt für den TSV einfuhr.

Im Stenogramm / SV Staufenberg – TSG Gießen-Wieseck 8:8: Kleinwort/Hasselbach – Dr. Lani-Wayda/Pausch 1:3, Busacker/Czarnojan – Boller/Kaganov 0:3, Müller/Uli Buckolt – Arnold/Hermann 3:1; Kleinwort – Dr. Lani-Wayda 1:3, Hasselbach – Boller 1:3, Busacker – Kaganov 3:0, Müller – Pausch 3:2, Czarnojan – Hermann 3:2, Uli Buckolt – Arnold 2:3, Kleinwort – Boller 3:0, Hasselbach – Dr. Lani-Wayda 1:3, Busacker – Pausch 3:2, Müller – Kaganov 3:1, Czarnojan – Arnold 0:3, Buckolt – Hermann 2:3; Kleinwort/Hasselbach – Boller/Kaganov 3:1.

TSG Leihgestern – SV Geilshausen 8:8: Sarkis/Leun – Burmann/Jannis Groh 3:0, Volk-de la Vega/Budak – Tizian Groh/Hecker 1:3, Ginter/Anja Serafin – Sagrauske/Heinl 3:1, Volk-de la Vega – Tizian Groh 3:2, Sarkis – Burmann 0:3, Ginter – Sagrauske 2:3, Budak – Hecker 2:3, Leun – Heinl 2:3, Anja Serafin – Jannis Groh 3:0, Volk-de la Vefa – Burmann 3:2, Sarkis – Tizian Groh 3:2, Ginter – Hecker 0:3, Budak –Sagrauske 3:2, Leun – Jannis Groh 3:1, Anja Serafin – Heinl 2:3; Sarkis/Leun – Tizian Groh/Hecker 2:3.

TSV Utphe – TTC Gießen-Rödgen 9:5: Range/Wenzel – Möll/Schöppe 3:2, Georg/Siegfried – Langer/Cebulla 3:1, Büttel/Beutler – Wrobel/Popp 3:2; Georg – Möll 1:3, Range – Langer 1:3, Wenzel – Wrobel 1:3, Büttel – Schöppe 3:1, Siegfried – Popp 3:1, Beutler – Cebulla 3:0, Georg – Langer 3:2, Range – Möll 3:1, Wenzel – Schöppe 0:3, Büttel – Wrobel 1:3, Siegfried – Cebulla 3:0.

Gießener SV III – TSV Klein-Linden III 9:2: Geißler/Khamehgir – Daniel Zitzer/Lahmann 3:1, Kehr/Appunn – Sänger/Jürgen Zitzer 3:2, Maier/Gur – Lepère/Lenz 3:2; Geißler – Jürgen Zitzer 3:0, Khamehgir – Sänger 0:3, Kehr – Lahmann 3:0, Appunn – Daniel Zitzer 1:3, Maier – Lenz 3:2, Gur – Lepère 3:1, Geißler – Sänger 3:0, Khamehgir – Jürgen Zitzer 3:0.

TSV Klein-Linden III – Grün-Weiß Gießen II 9:2: Eschenburg/Sänger – Horst/Heckner 3:0, Drolsbach/Lahmann – Silber/Duong 3:2, Jürgen Zitzer/Daniel Zitzer – Maier/Kampermann 3:0; Drolsbach – Silber 3:1, Eschenburg – Horst 3:0, Sänger – Heckner 3:1, Jürgen Zitzer – Duong 0:3, Daniel Zitzer – Kampermann 3:0, Lahmann – Maier 2:3, Drolsbach – Horst 3:1, Eschenburg – Silber 3:0.

TV Lich – TSF Heuchelheim II 3:9: Zawalski/Böspflug – Hajdu/Janicki 2:3, Jung/Dürr – Nitschke/Dr. Oliver Buckolt 1:3, Röhm/Spangenberger – Feiling/Hollerung 0:3; Zawalski – Hajdu 0:3, Jung – Nitschke 0:3, Röhm – Feiling 3:2, Böspflug – Dr. Oliver Buckolt 2:3, Dürr – Hollerung 2:3, Spangenberger – Janicki 3:1, Zawalski – Nitschke 3:2, Jung – Hajdu 0:3, Röhm – Dr. Oliver Buckolt 2:3.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gießener SV
  • Jens Müller
  • TSF Heuchelheim
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Klein-Linden
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Tizian
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos