03. August 2018, 22:58 Uhr

Über Männer-Jugend zur Frauen-EM

Früher spielte die Cleebergerin Lara Schmidt mit den U15- Jungs der TSG Wieseck, am letzten Montag stand sie dann im Finale der U19-EM der Frauen-Nationalmannschaft. Finanziell entlohnt wird die talentierte Fußballerin im Vergleich zu den Männern nur spärlich, am sportlichen Ehrgeiz für die Zukunft ändert das bei der 19-Jährigen aber nichts.
03. August 2018, 22:58 Uhr
Lara Schmidt (r.) stand für Deutschlands U19 bei allen fünf EM-Partien in der Startelf, hier im Duell mit Dänemarks Janni Thomsen. (Fotos: imago, pv)

So viele Reaktionen und Nachrichten wie in den letzten Tagen hat die 19-jährige Cleebergerin Lara Schmidt gebündelt noch nie bekommen. Ihr sportliches Talent und der TV-Sender Sport1 machen’s möglich. Die Teilnahme am Finale der U19-EM der Fußballerinnen wurde live im Fernsehen übertragen: »In den letzten Tagen habe ich realisiert, dass es viele Menschen in meiner Heimat gibt, die das mitbekommen haben. Das ist ein schönes Gefühl.«

Die 19-Jährige ist durch ihren Leistungsvergleich mit den besten Nachwuchsspielerinnen Europas auch persönlich gereift: »Im Fokus zu stehen und zu wissen, dass man gerade live im Fernsehen spielt, damit muss man erst mal klarkommen. Das hat man während der Partie schon im Hinterkopf. Es ist mir aber denke ich gut gelungen.«

Zum ganz großen Coup hat es im Endspiel gegen Spanien nicht gereicht, die Südeuropäer waren im schweizerischen Biel dank der spielerischen Vorteile gegenüber Deutschland der verdiente Europameister.

Alleine schon der Einzug ins Endspiel aber war für das junge deutsche Team ein Erfolg. »Niemand hatte vor dem Turnier damit gerechnet«, sagt Schmidt, die alle fünf Partien über die volle Distanz als Innenverteidigerin absolvierte. Weil Deutschland im Turnier der Jahrgänge 1999/2000 mit etlichen 2000er-Spielerinnen agierte, ist der Erfolg umso höher zu bewerten. »Das Besondere an diesem Jahrgang ist, dass es nicht nur fünf Spielerinnen auf sehr gutem Niveau gibt. Der Jahrgang hat viel Talent.«

Schmidts Talent wurde in Mittelhessen früh erkannt und gefördert. Die Tochter von Cleebergs Jugendtrainer Wolfgang Schmidtlernte das Fußballspielen beim ansässigen FC, »einem klassischen Dorfverein, mit dem ich viele schöne Stunden verbinde«. In der U15 wechselt sie zu den Jungs der TSG Wieseck, spielt dort in der Hessenliga. »Das hat mich extrem weitergebracht. Körperlich dagegenzuhalten und sich an ein anderes Tempo zu gewöhnen, war wichtig für mich.«

Während ihre damaligen Kollegen von Profivereinen umgarnt werden und dann verhältnismäßig lukrative Verträge samt Internatsplatz angeboten bekommen, zahlt die 19-jährige Zweitligaspielerin ihr Internat in Jena selbst. Ihr USV, zu dem sie 2016 wechselte, ist gerade in die 2. Bundesliga abgestiegen, finanziell bekommt sie durch Sporthilfe und Verein einen Betrag, der etwas über 200 Euro pro Monat liegt. Trainiert wird trotzdem täglich, am Dienstag und Donnerstag zweimal am Tag.

Dass der Frauenfußball in Sachen Reichweite und Resonanz nicht ansatzweise mit dem boomenden Männerfußball mithalten kann, zeigt auch der Zuschauervergleich: Beim U19-Finale der Frauen saßen rund 1000 Besucher auf der Tribüne, bei der letzten U19-EM der Männer waren es rund 25 000. Trotzdem ist sich Schmidt sicher: »Vor zehn Jahren wäre es noch undenkbar gewesen, dass das U19-Finale der Frauen live im Fernsehen übertragen wird.« Die Bundesligapartien werden mittlerweile von der Telekom gezeigt.

Internatsplatz zahlt Schmidt selbst

Ihren Unterhalt wird die Leistungssportlerin mit dem runden Leder kaum verdienen können – im Sommer 2019 steht das Abitur in Jena an, bis dahin läuft auch ihr Vertrag beim aktuellen Frauen-Zweitligist USV. »Danach ist alles offen«, das Studium soll folgen, nebenbei aber will Lara Schmidt weiter ambitioniert Fußball spielen. Die U19-EM soll nicht das letzte große Turnier gewesen sein.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Damen-Nationalmannschaften
  • Deutsche Telekom AG
  • Fernsehen
  • Fußball
  • Sport1 (Germany)
  • Südeuropäer
  • TSG Gießen-Wieseck
  • Talent
  • Turniere
  • Sven Nordmann
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.