14. April 2019, 20:57 Uhr

Fußball

Träger trifft, Sen auch: Kein Sieger im Topspiel der Kreisoberliga Süd

Ohne Sieger endete das Topspiel der Fußball-Kreisoberliga Süd zwischen dem TSV Lang-Göns und der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen. Am Ende trennten sich die Kontrahenten 1:1.
14. April 2019, 20:57 Uhr
Der TSV Lang-Göns bejubelt das 1:0 durch Daniel Träger (Mitte), der von Jannis Kaiser (r.) umarmt wird. Letztlich gelingt der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen jedoch der Ausgleich zum 1:1. (Foto: ras)

Wobei Caglayan Sen den Ligaprimus vier Minuten vor dem Ende mit seinem Treffer vor einer Niederlage in Langgöns bewahrte. Durch das Unentschieden musste der TSV Rang zwei an die FSG Wettenberg abtreten, die beim TSV Klein-Linden mit 3:1 gewann. Die Elf von Trainer Bastian Panz weist fünf Punkte Rückstand auf die Schützlinge von Trainer Frederik Weinecker auf, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen. Weiter vorne mischt auch die SG Obbornhofen/Bellersheim mit, die den TSV Großen-Linden knapp mit 1:0 bezwang. Dagegen verspielte die SG Trohe/Alten-Buseck gegen Schlusslicht FSG Lollar/Staufenberg eine Führung. 2:0 führte die Mannschaft von Trainer Thorsten Zimmerling schon, ehe das Schlusslicht die Partie noch drehte und mit 4:2 gewann. Die Chance auf den Relegationsplatz nach unten wahrte die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen, die den Inhaber dieser Position, die TSG Leihgestern, mit 2:1 in die Schranken wies.

TSV Langgöns – SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen 1:1 (1:0): Vor 100 Zuschauern brachte Daniel Träger seine Farben mit der ersten gefährlichen Aktion nach 15 Minuten, vorbereitet von Fabian Kaiser, mit 1:0 in Führung. Kaiser selbst traf in der 25. Minute mit einem satten Schuss nur die Latte. Der Gastgeber waren im ersten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft und hätte zur Pause durchaus höher führen können. Auch unmittelbar nach dem Seitenwechsel verpassten es Patrick Frey und Mergim Omura, die Führung auszubauen. Vom Tabellenführer war bis dato in der Offensive wenig zu sehen. In der 70. Minute scheiterte Frey per Kopfball an SG-Torwart Sascha Radtke, in der 77. Minute lenkte Radtke den Schuss von Jannis Kaiser mit einem starken Reflex um den Pfosten. Und dann kam es, wie es kommen musste: In der 86. Minute entschied Schiedsrichter Arend Jan Mulder aus Bad Nauheim auf Freistoß für die Gäste. Aus gut und gerne 30 Metern Torentfernung hämmerte Caglayan Sen den Ball unhaltbar zum 1:1 in den Winkel. Kurz vor Abpfiff hätte die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen das Spiel sogar noch für sich entscheiden können. Marcel Wagner im Langgönser Tor hielt jedoch gegen Kian Feriduni das Remis fest.

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen – TSG Leihgestern 2:1: Der SG war von Beginn an anzumerken, dass sie die drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt einfahren wollten. Niklas Frey nutzte die erste gute Möglichkeit in der 20. Minute zur 1:0-Führung. Aus den vielen Standardsituationen im ersten Durchgang konnte die Heimmannschaft kein Kapital schlagen. Direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit erzielte Christoph Dietrich den Ausgleich per Direktabnahme. Leihgestern war in der Folge die bessere Mannschaft allerdings ohne sich weitere Torchancen erspielen zu können. Das erlösende 2:1 für die SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen erzielte in der 78. Minute Fahed Al Nasser per Kopf nach einem langen Ball von Markus Sommerlad. Bis zum Schlusspfiff rettete der Aufsteiger die Führung mit Mann und Maus über die Zeit.

SG Obbornhofen/Bellersheim – TSV Großen-Linden 1:0 (0:0): Durch den Heimsieg bleibt die Spielgemeinschaft aus Obbornhofen und Bellersheim weiterhin in der Verfolgerrolle auf den begehrten Relegationsplatz. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie gingen die Mannschaften leistungsgerecht mit 0:0 in die Halbzeitpause. Der individuellen Klasse und Kaltschnäuzigkeit von Torjäger Nico Kammer war es zu verdanken, dass die Gastgeber den Platz als Sieger verließen. Der TSV Großen-Linden musste wie so oft in dieser Saison auf reichlich Stammpersonal verzichten. Mit Tabellenplatz zehn befindet sich die Mannschaft von Ralf Landgraf wenige Spieltage vor Ende der Saison im gesicherten Mittelfeld und sollte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

SV Hattendorf – FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod 1:0 (1:0): In einem hart umkämpften Spiel auf mäßigem Niveau erzielte Lion Rettig das Tor des Tages. Nach acht Spielminuten hatte die Grünberger Spielgemeinschaft das erste Mal Glück, als der Ball entlang der Torlinie vom rechten zum linken Torpfosten rollte. Über weite Phasen des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften zwingenden Torchancen erspielen. Die entscheidende Aktion spielte sich in der 33. Minute ab. Einen SV-Einwurf verlängerte Patrick Keller per Kopf in den Strafraum – Lion Rettig versenkte den verunglückten Abwehrversuch von Grünbergs Torwart Daniel Horn im Kasten der Gäste. Auch in zweiten Durchgang blieb die Begegnung sehr zerfahren. Hattendorf war bemüht, die Gäste möglichst weit vom eigenen Tor fernzuhalten – das gelang.

Panz-Elf mit Glanzleistung

TSV Klein-Linden – FSG Wettenberg 1:3 (1:1): »Das war eine wirklich starker Auftritt der FSG Wettenberg«, zollte TSV-Sprecher Jan Römer der Leistung des neuen Tabellenzweiten Respekt. Die erste Chance bei der Premiere auf dem neuen Kunstrasenplatz hatte der TSV in der zwölften Minute durch einen Kopfball von Nawid Kolah-Ghoutschi, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt war. Doch ab dann waren die Wettenberger am Drücker und kamen in der 27. Minute durch Paul Reger zum verdienten 1:0. Ein fragwürdiger Eckball führte dann zum überraschenden 1:1 für den Gastgeber, Daniel Pütz verwandelte das Zuspiel von Marco Knauss in der 38. Minute. In der zweiten Spielhälfte übernahmen die Gäste das Kommando und kamen in der 49. Minute, durch den zweiten Treffer von Top-Torjäger Paul Reger zur verdienten 2:1-Führung. Die Gastgeber fanden im weiteren Verlauf offensiv nicht mehr statt. Dennoch dauerte es bis zur 88. Minute ehe der eingewechselte Marvin Maesser mit dem 3:1 für die Entscheidung zugunsten der Elf von Trainer Bastian Panz sorgte.

SG Trohe/Alten-Buseck – FSG Lollar/Staufenberg 2:4 (2:0): Die Hausherren bestimmten von Beginn an die Partie und kamen in der 26. Minute durch Patrick Bender per Direktabnahme aus 25 Metern zum 1:0. Jan Patrick Kauss per Kopfball nach Freistoß von Patrick Bender erhöhte in der 38. Minute auf 2:0 – alles schien bereits frühzeitig für die Gastgeber zu laufen. Doch was sich dann in der zweiten Hälfte aus Sicht der Busecker abspielte, war bescheiden. Die FSG kam stark aus der Pause. Bereits in der 48. Minute war es »Oldie« Haydar Kilinc der mit dem Anschlusstreffer die Aufholjagd einleitete. Die Gäste drängten nun vehement und belohnten sich mit dem 2:2 in der 69. Minute durch Kubilay Avcu. Doch damit nicht genug, Haydar Kilinc mit einem Alleingang in der 77. und Tarkan Genc in der 87. Minute sorgten für den verdienten Auswärtssieg für die Elf von Trainer Umit Komac.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden – SG Treis/Allendorf 3:1 (1:1): »Es war von Beginn an eine gutklassige, flotte Partie, mit allerdings nur wenigen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten und einem am Ende verdienten Sieg der Gastgeber« resümierte FSG-Sprecher Helmut Wilker. Für die Hausherren konnte es kaum besser beginnen, denn bereits in der fünften Minute konnte FSG-Torgarant Tugay Akarcay mit seinem 16. Saisontreffer die frühe 1:0-Führung für seine Farben erzielen. Die Möglichkeit, die Führung auszubauen, hatte Michele Weiser in der 25. Minute, der jedoch an SG-Torwart Niklas Hettche scheiterte. In der 38. Minute kamen die Gäste zum Ausgleich, Chris Dürr verwertete ein Zuspiel von Jascha Reinhardt. Nach der Pause setzte sich die ansehnliche Begegnung fort, die erste Chance hatten die Gäste, doch Matthias Leinweber scheiterte mit einem Freistoß an FSG-Keeper Eric Bressler. Für die Entscheidung zugunsten der Hausherren sorgte ein Doppelschlag in der 74./77. Spielminute. Zuerst traf der eingewechselte Christoph Weiser nach Zuspiel von Abdurrahman Bal zum 2:1, anschließend erhöhte Felix Schuchmann nach Pass von Christoph Dürr auf 3:1.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Kaiserinnen und Kaiser
  • Lang-Göns
  • Linden-Leihgestern
  • Patrick Frey
  • TSV Großen-Linden
  • TSV Klein-Linden
  • TSV Lang-Göns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen