30. Januar 2018, 20:41 Uhr

Fußball-ID

TSV-Akteur Herteux zum besten Keeper gewählt

30. Januar 2018, 20:41 Uhr

Der TSV Klein-Linden richtete am Samstag den 4. HBRS-Hallencup für ID-Fußballer aus und belegte den fünften Platz unter acht Hessenliga-Teams. Der erste Platz ging an den VfB 1900 Offenbach, der RSV Büblingshausen wurde Siebter. Die Gießener Vorstädter mussten in die Halle nach Lützellinden ausweichen, da es im Vorjahr aufgrund der vielen Zuschauer sehr eng in Kleinlinden geworden war. Aber auch die Halle in Lützellinden war sehr gut gefüllt.

Nach einer kleinen Eröffnung, u. a. mit Sportamtsleiter Tobias Erben, sahen die Zuschauer guten und fairen Hallenfußball der Mannschaften aus ganz Hessen. In Gruppe A hatte es der TSV Klein-Linden mit den Turnierfavoriten Soccer Rhinos Wiesbaden und der BSG Groß-Gerau zu tun. Zunächst bezwang man im ersten Spiel den RSV Büblingshausen im Derby mit 2:0. Gegen Wiesbaden war die Ebenig-Truppe überraschend auch das bessere Team, vergab aber zwei 100-prozentige Chancen. Am Ende hieß es 0:4. Im letzten Spiel gegen Groß-Gerau ließ das Trainerteam alle Spieler ran (0:5). Somit spielte der TSV um Platz fünf. Im Halbfinale standen Offenbach, die MfSA Langen, die Soccer Rhinos Wiesbaden und die BSG Groß-Gerau.

Vor den K.-o.-Spielen kam es zum Einlagespiel der F-Jugendteams des TSV Klein-Linden und des SC Waldgirmes. Die Kleinlindener behielten die Oberhand mit 2:0 und bekamen die eine Medaille von HBRS-Botschafter Dragoslav »Stepi« Stepanovic.

Im Platzierungsspiel zeigte der TSV Klein-Linden gegen den 1. FCA 04 Darmstadt, dass man unbedingt Fünfter werden wollte. Das gelang auch nach einem souveränen 2:0-Sieg durch die beiden Treffer von Kapitän Kuri. In den Halbfinals setzten sich Groß-Gerau und Offenbach durch. Das kleine Finale gewann Wiesbaden gegen Langen mit 1:0. Für den krönenden Abschluss sorgte das Finale zwischen Offenbach und Groß-Gerau (2:1).

Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer und Stepanovic führten die Siegerehrung durch. Dabei wurde der Torwart des TSV Klein-Linden Alexandro Herteux, der auch in der Hessenauswahl zwischen den Pfosten steht, zum besten Keeper des Turniers gewählt. Bester Spieler wurde Nick Pfeil aus Groß-Gerau. Sieger des Fair-Play-Cups wurde der TV Groß-Umstadt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Büblingshausen
  • Fußball
  • Nia Künzer
  • SC Waldgirmes
  • TSV Klein-Linden
  • VfB 1900 Gießen
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen