01. März 2020, 22:21 Uhr

TSF verpassen »Big Point«

01. März 2020, 22:21 Uhr
OPK
Der Heuchelheimer Henry Rinn (r.) steckt den Ball gegen Laurin Moos (TuS Holzheim) an den Kreis durch. FOTO: RAS

Im wichtigen Duell um den Klassenerhalt in der Landesliga mussten die TSF Heuchelheim gestern Abend eine ganz bittere Niederlage einstecken. Das Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn TuS Holzheim verlor die Mannschaft von Trainer Claus Well mit 25:30 (13:14) und verpasste damit einen ganz wichtigen Erfolg im Abstiegskampf. Der Gast hingegen rückt durch den Sieg im »Vier-Punkte-Spiel« auf einen Zähler an die Blau-Weißen heran und verschaffte sich etwas Luft auf den Drittletzten Langenhain.

Das Match war über die gesamte Spielzeit ausgeglichen, lediglich die letzten zehn Minuten waren es, die Holzheim zum Sieger machte. Von Anfang an war es ein offener Schlagabtausch der beiden Teams, und keine Mannschaft schaffte es, sich etwas abzusetzen. Zwar ging der Gast schnell mit 3:0 in Führung (5.), nach 15 Minuten aber stand es 5:5. Die starke 6:0-Deckung der Holzheimer fand in der folgenden Phase keine Mittel gegen den TSF-Halblinken Niko Hoffmann, in der Offensive kam die Mannschaft von Christian Bittkau aber selbst oft einfach zum Abschluss. Folgerichtig stand es nach 20 Minuten immer noch unentschieden (9:9). Nachdem Heuchelheims Dennis Weber von Linksaußen zum 12:11 getroffen hatte und damit die erste Führung für das Heimteam erzielte, nahm der Gästetrainer die Auszeit. Fünf Minuten später traf Dominik Lazzaro nach schönem Spielzug per Kempa-Trick zum 14:13-Pausenstand aus Sicht der Gäste.

Der zweite Durchgang blieb ebenso ausgeglichen wie der erste. Ein ständiges Hin und Her führte schließlich zum 24:24-Gleichstand knapp acht Minuten vor dem Ende. Dann bekam Heuchelheims Hoffmann die einzige Zeitstrafe seines Teams, worauf ein 3:0-Lauf der Gäste und die Auszeit von Well folgte (55.). Doch auch nach dieser war Lazzaro nicht von der TSF-Defensive zu stoppen und sorgte mit dem 28:24 für die Vorentscheidung.

»In der entscheidenden Phase machen wir technische Fehler, kriegen dann aber auch die Pfiffe der Schiedsrichter nicht. Holzheim läuft dann drei Gegenstöße, und das Ding ist durch«, monierte Well.

TSF Heuchelheim: Kassebaum, Schlesinger; Meier (1), Bender, Schmidt (6), Julius Weber, Hoffmann (6), Mackellar, Kunz, Dennis Weber (4), Sascha Hofmann, Rinn, Björn Hofmann (5), Kröck (3).

TuS Holzheim: Linke, Wlach; Chodykin, Moos (5), Langenau (2), Giebenhain (2), Lazzaro (8), Schneider (2), Wolfgram (3), Dettling (1), Jakobi, Friedrich (1), Schwarz (6/2).

Im Stenogramm: Zuschauer: 150. - SR: Happel/Lipp. - Zeitstrafen: 2:4 Minuten. - Siebenmeter: 1/0:2/2.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Claus Well
  • Handball
  • Landesligen
  • TSF Heuchelheim
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.