16. Februar 2020, 22:06 Uhr

Szymanski torhungrig

16. Februar 2020, 22:06 Uhr
Vertauschte Rollen: Fernwalds siebenfacher Torschütze Rafael Szymanski muss seinem Gegenspieler Moritz Rechmann (SV Bauerbach) nachlaufen. FOTO: FROESE

Die heimischen Fußball-Hessen- und Verbandsligisten testeten am Samstag erfolgreich für den in zwei Wochen bevorstehen Re-Start. Während der FSV Fernwald den SV Bauerbach mit 11:2 vom Platz schoss, setzte sich der SC Waldgirmes knapp mit 4:3 gegen den SSV Sand durch. Die SG Kinzenbach kam zu einem 2:1-Erfolg gegen den Gruppenligisten FC Burgsolms, während sich der FC Gießen II mit 3:1 im Duell der Regionalliga-Reserven gegen den TSV Steinbach II durchsetzen konnte.

FSV Fernwald - SV Bauerbach 11:2 (5:0): Das Testspiel zwischen dem Hessenligisten FSV Fernwald und dem Verbandsligisten SV Bauerbach endete mit einem in der Höhe überraschenden 11:2-Erfolg der Hausherren. Die Elf von Trainer Benjamin Lock lag bereits zur Pause durch fünf Treffer von Rafael Szymanski mit 5:0 in Führung. Nachdem der Torjäger nach nur einer Zeigerumdrehung zum 1:0 abgestaubt hatte, ließen Szymanski, Nicolas Strack und Neuzugang Lukas Friedrich weitere Chancen ungenutzt. Nach einem Pass von Julian Gries scheiterte Maximilian Wiessner an FSV-Keeper Stephen Jäckel (15.). Nach Vorarbeit von Kevin Bartheld (17.) und Lukas Friedrich (28.) vollendete Rafael Szymanski seinen Hattrick. Julian Bender blockte einen Schuss von Robin Traut (33.), während Wiessner für die weiterhin munter mitspielenden Gäste erneut seinen Meister in FSV-Torwart Jäckel fand (34.). Nachdem Nicolas Strack mit einer Volleyabnahme an SV-Keeper Manuel Bachmeier scheiterte (35.) erhöhte Szymanski mit seinen Toren vier (37.) und fünf (43.) auf 5:0 für die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der eingewechselte Felix Erben per Kopfball auf 6:0 (51.). Mit einem Heber über den chancenlosen Jäckel sorgte Paul Jura für den ersten Testspielgegentreffer der Lock-Elf (55.). Unter den Augen des künftigen FSV-Trainers Daniyel Bulut sorgte Freese per Flachschuss für den zweiten Gästetreffer (72.). Nun zog der FSV die Zügel wieder an und erhöhte durch Felix Erben (73.) und Kevin Bartheld (76.) auf 8:2. In der Schlussphase glich die Abwehr der Elf von SV-Trainer Stefan Frels einem Hühnerhaufen und musste weitere Treffer der spielfreudigen Hausherren durch Rafael Szymanski (86./89.) und Felix Erben (88.) quittieren.

SC Waldgirmes - SSV Sand 4:3 (3:1): Barbaros Koyuncu brachte die Elf von SC-Trainer Mario Schappert mit einem Doppelschlag früh mit 2:0 in Führung (4./9.). Den Anschlusstreffer der Gäste durch Jan-Philipp Schmidt (13.) beantwortete Henry Erler mit dem Treffer zum 3:1-Pausenstand (37.). Der eingewechselte Laurin Dante de Bona erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 4:1 (65.). In der Schlussphase schlichen sich einige Fehler in der Defensive der Hausherren ein, so dass Daniel Wagner (82.) und Pascal Itter (84.) nochmals für Spannung sorgten. Am Ende brachten die Lahnauer ihren Vorsprung aber über die Zeit.

SG Kinzenbach - FC Burgsolms 2:1 (1:0): Mecier Grouls brachte die Elf von Trainer Oliver Dönges kurz vor der Pause mit 1:0 in Führung (40.). Direkt nach dem Seitenwechsel glichen die Gäste durch Niklas Bassl zum 1:1 aus (48.). Simon Kammer sorgte mit dem Treffer zum 2:1 für die Entscheidung zugunsten des Verbandsligisten (61.). Die Gelb-Rote Karte für Tommy Ried blieb folgenlos (89.).

FC Gießen II - TSV Steinbach II 3:1 (3:1): Bereits zur Pause stand der Endstand fest. Die 1:0-Gästeführung durch TSV-Spielertrainer Pierre Bellinghausen (15.) glich Keyshawn Cosby aus (17.). Özcan Alkan sorgte für die 2:1-Führung der Hausherren (23.), welche Shamil Mazitov kurz darauf mit dem dritten Treffer der Elf von Trainer Roger Reitschmidt entscheidend ausbaute (26.).

FSG Wettenberg - Tuspo Beilstein 6:2 (0:1): In einem guten und schnellen Spiel bei fast optimalen äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz in Launsbach hatten die Gäste in Hälfte eins etwas mehr vom Spiel. Deshalb war die Pausenführung nicht unverdient. In Halbzeit zwei dann ein etwas anderes Bild. Die Mannschaft von Trainer Bastian Panz konnte das Spiel an sich reißen und auch die entsprechenden Treffer für sich verbuchen. Bis zum 5:1 war auch die Abwehr bei den dennoch immer wieder gefährlichen Kontern der Gäste auf der Höhe, dann gelang dem Gast aber noch ein Treffer zum 2:5 in Hälfte zwei. Doch auch hier gab es noch die Antwort des heimischen Gruppenligisten zum 6:2. Die Tore für die FSG Wettenberg erzielten: Andree Heimer (2), David Hovestadt, Paul Reger, Moritz Petzold und Nick Figgemeier.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Daniyel Bulut
  • FSV Fernwald
  • Fußball
  • Roger Reitschmidt
  • SC Waldgirmes
  • SG Kinzenbach
  • Waldgirmes
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.