30. Juni 2017, 21:47 Uhr

Silber für die Damen

30. Juni 2017, 21:47 Uhr
Center Jan Gans setzt sich gegen die holländische Defense durch. (Foto: fed)

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft musste sich im Finale der Rollstuhlbasketball-Europameisterschaften auf Teneriffa den favorisierten Niederlanden mit 46:56 (8:15/23:23/31:42) geschlagen geben und sicherte sich nach einem starken Turnier in neuer Formation verdient die Silbermedaille. Als beste Werferin konnte sich erneut Mareike Miller mit 23 Punkten eintragen.

Dabei startete die deutsche Auswahl mit engagiertem Einsatz und einer guten Defensearbeit in die Partie. Vor einer gut gefüllten Kulisse und mit Unterstützung des Männerteams an der Seitenlinie konnte das Duell mit den Niederlanden zunächst ausgeglichen gestaltet werden. Mit Beginn der zweiten Halbzeit ließ man sich jedoch sogleich von schnellen Punkten der Holländerinnen überraschen und streute erst nach 2,5 gespielten Minuten selbst die ersten Punkte in der gegnerischen Reuse ein. Offensiv gingen die deutschen Korbjägerinnen nun teils etwas zu überhastet an die Abschlüsse heran, und so wuchs der Rückstand über das 27:35 (26.) bis zum Ende des dritten Viertels bis auf elf Punkte zum 31:42 an. Mit dem 33:47 (32.) aus deutscher Sicht schmolzen dann die Chancen auf eine erneute Wende nach und nach dahin.

»Ich bin wahnsinnig stolz auf das, was wir in dieser kurzen Zeit erreicht haben. Man muss Holland heute einfach neidlos anerkennen, dass sie diese zehn Punkte besser waren, als wir. Aber diese Mannschaft hat Zukunft. Die Mädchen haben eine unglaublich tolle Entwicklung gemacht. Ich empfinde die Silbermedaille als den Gewinn und nicht als Verlust« resümiert Martin Otto zufrieden nach dem Finale.

Deutschland: Mareike Miller (23), Barbara Groß (11), Maya Lindholm (6), Laura Fürst (2), Katharina Lang (2), Johanna Welin (2), Annabel Breuer, Annegrit Brießmann, Anne Patzwald, Andrea Seyrl, Catharina Weiß, Linda Dahle

Herren holen Bronze nach Krimi

Die deutsche Herren-Nationalmannschaft hat derweil Bronze gewonnen. Nach einem erneuten Krimi behielt dieses Mal die Auswahl von Nicolai Zeltinger das glücklichere Ende für sich und holte sich mit einem 61:56 (14:17/29:30/43:45)-Erfolg über die Niederlande den verdienten Lohn für ihre Arbeit. Im finalen Spiel avancierte Center Aliaksandr Halouski mit 25 Punkten zum besten Werfer für die deutsche Mannschaft.

Dabei kamen die deutschen Herren zunächst gut in die Partie und markierten über das 8:5 (4.) ein erste kleine Führung gegenüber den Holländern. Doch Mitte des ersten Viertels verließ das Team Germany dann ein wenig das Glück im Abschluss, und so musste man die Niederlande über das 16:21 (13.) und das 20:27 (15.) ein wenig ziehen lassen. Ein 7:0-Lauf brachte deutsche Team bis zur Halbzeitpause wieder bis auf einen Zähler zum 29:30 (20.). heran. Zurück aus der Kabine erwischte das Team Germany dann denn besseren Auftakt und zog über das 33:30 (22.) und das 39:32 (24. bis auf sieben Punkte den Oranje davon. Doch Nachlässigkeiten in der Defense und am Rebound brachten die Niederlande wieder zurück ins Spiel, und so vergab die deutsche Auswahl nicht nur die Führung, sondern kassierte mit der Viertelpause erneut den Rückstand zum 43:45. Es sollte sich also auch an diesem Tag ein finaler Schlussakt entwickeln, der es in sich hatte. Dieses Mal war es aber das Team Germany, das das glücklichere Ende für sich verbuchte und in der Crunchtime die Nerven behielt. Mit 61:56 besiegt man wie auch 2015 in Worcester das Team aus Holland und dekoriert sich verdient mit der Bronzemedaille.

Deutschland: Thomas Böhme (12), Jan Gans (19), Aliaksandr Halouski (25), Jan Haller (2), Kai Möller, Nico Dreimüller, Oliver Jantz, Matthias Güntner, Phillip Schorp, Jan Sadler, Christopher Huber, Frank Oehme

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Damen
  • Damen-Nationalmannschaften
  • EM-Finale
  • Johanna Welin
  • Maya Lindholm
  • Silber
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.