25. Juni 2019, 21:37 Uhr

Sechs Titel nach Mittelhessen

25. Juni 2019, 21:37 Uhr
Sichtlich wohl fühlen sich die Mehrkämpferinnen des TV Großen-Linden bei den leichtathletischen Wettbewerben im Rahmen des Landesturnfestes. Gegen die Sonne schützt in den Pausen der Regenschirm. (Foto: klb)

Die hessischen Mehrkampfmeisterschaften gingen im Rahmen des Landesturnfestes in Bensheim/Heppenheim über die Bühne. Insgesamt 22 Sportler aus Mittelhessen waren in den unterschiedlichsten Wettkämpfen gestartet. Mit sechs Titeln, vier Vizetiteln und drei dritten Plätzen verlief der Mehrkampftag aus heimischer Sicht erfolgreich. Die Wettkämpfe waren zugleich die Qualifikation für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Die A-Qualifikation erreichten Tom Bobzien, Johannes Keiner und Nick Beitlich. Die B-Qualifikation erzielten Caspar Schinke, Mathis Binz, Leonard Krahl, Ole Steinmüller, Annika Wentzel sowie Katja Leib (bei einem anderen Mehrkampf im Mai).

Im Jahnkampf (Turnen, Leichtathletik und Schwimmen) der Altersklasse M12/13 feierte Matthias Binz vom TSV Allendorf/Lahn den Vizetitel (36,38 Punkte). Mit 35,33 Zählern erturnte sich sein Vereinskollege Leonard Krahl den dritten Rang. Binz gelang eine gute Bodenübung, die mit 11,00 belohnt wurde und damit die Tageshöchstwertung war. In der Leichtathletik leistete sich Binz keinen nennenswerten Fehler und konnte auch im schwimmerischen Teil mit soliden Sprüngen vom 1-m-Brett überzeugen. Krahl kam gut durch seine Boden- und Barrenübung, konnte seine Leistungen danach beim Kugelstoßen und Sprint abrufen und überzeugte auch mit zwei soliden Sprüngen vom »Einer«. Für die beiden Newcomer war der Wettkampf ein toller Start bei den jüngsten Jahnkämpfern.

Caspar Schinke vom TV Watzenborn-Steinberg holte sich ebenfalls den Vizetitel im Jahn-Sechskampf der Altersklasse M14/15 (44,42 Punkte). Mit einer schönen Bodenübung (9,20) und einem guten 100-m-Sprint legte Schinke den Grundstein. Nach einer guten Kugelstoßleistung überzeugte der Watzenborner auch vom 1-m-Brett und im Schwimmen (8,37). Den Hessentitel der Altersklasse M40 erturnte sich Dennys Sawellion vom TSV Krofdorf-Gleiberg. Mit soliden Leistungen in allen Bereichen kam der Krofdorfer auf 559,43 Punkte, wobei er seine meisten Zähler im Kunstspringen (8,19) erreichte.

Bei den jüngsten Jahnkämpferinnen starte erstmals Sara Krahl (TSV Allendorf/Lahn) in der W12/13. Nach einer schönen Bodenübung hatte sie Pech am Stufenbarren und verlor wertvolle Zähler. Im Anschluss überzeugte sie aber im Sprint und brachte auch den schwimmerischen Teil gut zu Ende. 33,03 Punkte reichten für Rang acht.

Gleich drei Mittelhessinnen waren in der W14/15 am Start. Amelie Lepper, Lea Janzen und Jana Schimpf (alle TV Großen-Linden) lieferten sich einen spannenden Wettkampf um den dritten Rang. Während sich am Stufenbarren Janzen mit 11,00 Punkten hervortat, war es Lepper am Boden, die mit 13,40 Punkten eine gute Übung präsentierte. Schimpf war die Schnellste im Sprint, während sich im Kugelstoßen erneut Lepper mit 8,12 m durchsetze. Mit 6,64 Punkten war es Janzen, die die Nase vorne hatte. Die Schwimmstrecke konnte erneut Schimpf am schnellsten zurücklegen. Mit 54,22 Zählern konnte sich am Ende Lepper den dritten Rang vor Janzen (53,94) sichern. Jana Schimpf kam auf Rang sechs.

In der W40 wurde Katja Leib vom TSV Krofdorf-Gleiberg mit 87,45 Punkten Hessenmeisterin. Dabei leistete sie sich beim Turnen keine nennenswerten Fehler, konnte in der Leichtathletik ihre Leistungen abrufen und im schwimmerischen Teil erneut wertvolle Punkte beim Tauchen (10,70) und über 100 m (9,6) erzielen.

Steinstoß-Sieg für Antonia Schäffler

Im leichtathletischen Fünfkampf kehrte Nick Beitlich vom TSV Allendorf/Lahn (M12/13) mit einem Vizetitel zurück. Zwar kam er an den Ersten nicht heran, aber mit 38,95 Punkten sicherte er sich den Vizetitel souverän. Dies lag an seinem schellen Sprint und einem tollen 1000-m-Lauf. Auch der Weitsprung gelang ihm gut (4,31 m). In der M14/15 erreichte Ben Blechschmidt vom TSV Allendorf/Lahn mit 34,72 Punkten Rang fünf. Seine Stärken zeigte er im Sprint und im Weitsprung. Aber auch über die 1000 m setzte Blechschmidt sich gut in Szene.

Mit 31,61 m im vierten SchleuderballwurfVersuch konnte sich Antonia Schäffler vom TSV Krofdorf-Gleiberg Rang fünf in der W14/15 sichern. Mit überragenden 2 m Vorsprung im Steinstoßen sicherte sich die Wettenbergerin im Steinstoßen der W14/15 den Hessenmeistertitel. Die Weite erzielte die Krofdorferin im fünften Versuch.

In der M16/17 des Schwimmfünfkampfs erreichte Rufus Peppler vom TSV Krofdorf-Gleiberg den Vizetitel. Nach einer guten Zeit über 50 m Rückenkraul folgte eine Disqualifizierung im Schmetterling. Aber ein versöhnlicher Abschluss gelang Peppler beim Kunstspringen, wo er seine beiden Sprünge gut ins Wasser brachte und entsprechend belohnt wurde. Annika Wentzel vom TV Großen-Linden wurde in der W30 Hessenmeisterin (42,47 Punkte). Nach einer guten Zeit über 100 m konnte Wentzel beim 50-m-Kraul-Schwimmen ihre Leistung noch toppen (9,71 Punkte). Die höchste Wertung erhielt sie jedoch mit zwei sauberen Vorträgen vom 1-m-Brett (8,47).

Einen Erfolg feierte Hanna Zacharizas vom TV Großen-Linden beim Deutschen Mehrkampf (Turnen, Leichtathletik) in der Altersklasse W12/13. Mit 61,87 Punkten konnte sie sich Rang sechs erturnen. Den Grundstein legte sie am Sprung mit 12,40 Punkten sowie am Boden (12,25). Auch in der Leichtathletik überzeugte sie. Hier war es der Sprint, der ihr die meisten Zähler einbrachte. Auf Rang 16 kam Vereinskollegin Emma Keller.

Den Hessenmeistertitel in der M40 erturnte Ingo Drescher vom TSV Krofdorf-Gleiberg. Drescher erreichte 35,60 Punkte und konnte die Wertungsrichter besonders am Boden mit 11,00 Punkten und am Barren (10,30) überzeugen. Mit Tom Bobzien vom TV Watzenborn-Steinberg ging ein weiterer Hessentitel nach Mittelhessen. In der M18/19 lieferte sich der Watzenborner einen spannenden Kampf um den Titel, den er mit hauchdünnem Vorsprung und 88,58 Punkten gewann. Nachdem Bobzien die Nase am Boden zu Beginn vorne hatte, konterte seine Konkurrenz mit jeweils ein paar Zehnteln Vorsprung an den Geräten Sprung, Barren und Reck. Doch der Watzenborner ließ sich nicht beeindrucken und konterte mit einem schellen Sprint und 5,74 m im Weitpsrung.

Mit Johannes Keiner, Ole Steinmüller und Ruslan Beglaryan waren drei Sportler des TSV Allendorf/Lahn in der M12/13 vertreten. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Zehntel musste sich Johannes Keiner geschlagen geben und belegte den dritten Rang (48,59). Dabei startete er gut am Boden mit 10,80 Punkten und zeigte am Barren die beste Übung des Tages (9,85). Am Reck verlor er wertvolle Zehntel, die er in den leichtathletischen Disziplinen nicht mehr aufholen konnte. Steinmüller turnte einen soliden Wettkampf und sammelte am Boden die meisten Zähler (9,30). Weiterhin setzt er mit 3,98 m im Weitsprung einen Glanzpunkt, was ihm mit 45,23 Punkten Rang vier einbrachte. Rang fünf erreichte Ruslar Beglaryan.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Allendorf/Lahn
  • Antonia
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Kugelstoßen
  • Mittelhessen
  • Reck
  • Sport-Mix
  • Sportler
  • Stufenbarren
  • TSV Krofdorf-Gleiberg
  • Turnsport
  • Weitsprung
  • Katja Leib
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.