06. März 2020, 22:51 Uhr

Schwierige Aufgabe

06. März 2020, 22:51 Uhr
Winterzugang Michael Bathomene erwartet mit seinem FC Turabdin/Babylon Germania Schwanheim. FOTO: FRO

In der Fußball-Verbandsliga Mitte ist der FC Gießen II am Sonntag bereits um 13 Uhr beim FC Ederbergland im Einsatz. Der FC Turabdin/Babylon genießt ab 15 Uhr Heimrecht gegen Germania Schwanheim. Der FC Cleeberg greift beim SV Zeilsheim erstmals nach der Winterpause ins Geschehen ein, während der SC Waldgirmes II beim FV Biebrich 02 auf dem Prüfstand stehen wird.

FC Ederbergland - FC Gießen II (Sonntag, 13 Uhr, in Battenberg): Die beiden Teams mussten zum Re-Start Niederlagen hinnehmen. Während die Hausherren mit 1:2 beim VfB Marburg leer ausgingen, kam die Elf von Trainer Roger Reitschmidt gegen den FV Breidenbach zumindest zu einem 3:3-Teilerfolg. Während der Sieger der Partie den Blick nach oben richten kann, wird der Verlierer des Spiels den Kontakt zunächst einmal abreißen lassen müssen. »Wir haben ein gutes, motiviertes Spiel abgeliefert. Bei den Gegentoren hat man die Unerfahrenheit meiner jungen Spieler gesehen. Wir wollen weiterhin oben dranbleiben und müssen nun gegen einen direkten Konkurrenten nachlegen«, sagt Reitschmidt. Der FC-Trainer hat den Gegner beim 1:2 in Marburg in Augenschein genommen. »Dieses Spiel darf man nicht zum Maßstab nehmen. An diesem Tag hat es wie aus Eimern geschüttet und der FC hatte Schwierigkeiten, sein Offensivspiel zu entfalten. Der FC hat eine gut besetzte Elf und mit Manuel Todt (23 Saisontreffer - Anm. d. Red.) den Top-Torjäger der Liga in seinen Reihen. Wir müssen die lange Anreise aus den Beinen schütteln und von Beginn an hellwach sein«, mahnt Reitschmidt.

Personelles: Eduard Dursun hat das Traineramt der U17 des FC Gießen übernommen und ist mit seiner Elf um 11 Uhr selbst im Einsatz. Timo Schmidt und Hakan Güngör (beide verletzt) fehlen. »Bezüglich der Abstellungen vom Regionalliga-Kader und der Unterstützung durch die A-Junioren stellt sich mein Kader etwas undurchsichtig dar. Wir werden aber eine konkurrenzfähige Truppe aufs Feld schicken«, gibt sich Reitschmidt zuversichtlich.

Rahmani-Elf spielt in W.-Steinberg

FC Turabdin/Babylon - Germania Schwanheim (Sonntag, 15 Uhr, in Watzenborn-Steinberg): Die Elf von Trainer Sherwin Rahmani war einer der Gewinner des ersten Spieltages nach der Winterpause. Neben dem 3:0-Sieg gegen den Mitkonkurrenten Spvgg. Eltville profitierten Kevin Rennert und Co. von den Patzer des FC Waldbrunn, des FC Gießen II und des FC Ederbergland, so dass man um drei Plätze nach oben klettern konnte. Die gute Ausgangslage gilt es durch einen weiteren Heimsieg zu bestätigen. Doch Vorsicht ist geboten, denn die Germania aus Schwanheim konnte zuletzt einen 0:3-Pausenrückstand gegen die SG Kinzenbach noch in ein 3:3 drehen. »Die Germania hat mehr Qualität als dies ihr Tabellenplatz aussagt. Sie haben Spieler, die Lust auf den Ball haben. Ich erwarte ein intensives Spiel. Wir werden es annehmen, eigene Akzente setzen und Lösungen beim Erarbeiten von Torchancen finden müssen«, fordert Rahmani. Aufgrund der Unbespielbarkeit des Rasenplatzes in Holzheim muss der FC erneut auf Wanderschaft gehen. Nach dem Gastspiel in Garbenteich wird die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Watzenborn-Steinberg ausgetragen.

Personelles: Kevin Buycks, Risko Bulut und Michael Delle stehen wieder zur Verfügung. Ariel Szymanski (privat verhindert), Helmut Schäfer Gabriel Gülec, Markus Simon, Marius Klotz (alle verletzt) sowie Steffen Spottka fehlen. Der Einsatz von Pierre Chabou ist fraglich.

SV Zeilsheim - FC Cleeberg (Sonntag, 15 Uhr): Der am vergangenen Wochenende spielfreie FC muss zum Auftakt die hohe Hürde beim neuen Tabellenführer in Zeilsheim meistern. Der SV gilt nach den in der Winterpause getätigten Verstärkungen als Topfavorit im Kampf um den Aufstieg in die Hessenliga, so dass die um den Klassenerhalt kämpfende Elf von Trainer Daniel Schäfer als Außenseiter ins Rennen gehen wird. »Für uns ist die ein Bonusspiel. Wir werden mit einer 5-4-1-Taktik ins Spiel gehen und es dem SV so schwer wie möglich machen. Wir können aufgrund fehlender personeller Optionen in der Offensive nicht vorne draufgehen, sondern werden eine defensive Marschrichtung wählen. Dabei wollen wir über Simon Kranz Nadelstiche setzen und zudem auf unser Glück bei Standardsituationen bauen«, sagt Schäfer.

Personelles: Henrik Keller leidet unter einer Entzündung des Schienbeinköpfchens und wird weiterhin ausfallen. Dominik Trivilino (krank) und Robin Dörr (nach operativer Entfernung einer Platte im Sprunggelenk) nehmen zumindest auf der Bank Platz. Pascal Kühn (Achillessehnenriss) und Marvin Gath (Kreuzbandriss) fallen aus. Daniel Wiesenfeller steht berufsbedingt nicht zur Verfügung. Moritz Schmidt, Philipp Watz und Alexander Bernhardt sind fit.

FV Biebrich 02 - SC Waldgirmes II (Sonntag, 15 Uhr):

Bei der 1:3-Auftaktniederlage zum Re-Start hat man gesehen, dass die U23 des SC im Kampf um den Klassenerhalt vor einer schweren Restrunde steht. »Meine Elf hat zwar eine ordentliche Leistung gezeigt, auf der wir aufbauen können. Vor dem Tor war die junge Elf aber zu hibbelig und hat die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen lassen. Gegen den FV erwartet uns ein hitziges Spiel auf einem engen Kunstrasenplatz. Wir müssen ordentlich in die Zweikämpfe kommen und hinten besser stehen«, fordert SC-Trainer Steffen Jordan.

Personelles: Erencan Pektas fällt nach einer Knie-OP für den Rest der Saison aus. Sebastian Reinhardt steht aufgrund einer beruflichen Veränderung (nach Mannheim) nicht mehr zur Verfügung. Bei Laurin Dante de Bona erfolgt nach einer erneut aufgebrochenen Verletzung eine MRT-Untersuchung. Der Einsatz von Cem Suet und Daniel Roskosz (beide muskuläre Probleme) ist fraglich. Die U19-Spieler Mattis Schubert und Michael Breit könnten eine Option sein. »Notfalls werden wir sie ins kalte Wasser werfen müssen«, sagt Jordan.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Knieoperationen
  • Roger Reitschmidt
  • SC Waldgirmes
  • SG Kinzenbach
  • Waldgirmes
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.