11. Oktober 2020, 22:15 Uhr

Fußball-Kreisoberliga

Schwarzer Tag für FSG Bessingen

Wie im falschen Film müssen sich die Spieler der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf vorgekommen sein. Der Kreisoberligist kassierte gegen Hattendorf eine 1:14-Klatsche. So lief der Spieltag.
11. Oktober 2020, 22:15 Uhr

Der vierfache Hattendorfer Torschütze Jan Luca Metz erzielte dabei für den neuen Tabellensechsten seine Saisontore fünf bis acht. Der noch ungeschlagene Spitzenreiter SG Obbornhofen/Bellersheim setzte sich bei der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod recht problemlos mit 5:1 durch. Verfolger SG Birklar hatte gegen die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod hingegen mehr Mühe, um einen 3:2-Erfolg über die Zeit zu bringen. Wegbereiter war einmal mehr Toptorjäger George-Bogdan Ganu, der seine Saisontreffer acht und neun markierte. Bereits sechs Zähler hinter den Birklarern folgen die TSG Leihgestern (umkämpftes 3:2 gegen die FSG Lumda/Geilshausen), die SG Treis/Allendorf/Lda. (3:0 gegen den TSV Klein-Linden) und die TSG Wieseck (4:0-Sieger in Burkhardsfelden) auf den Plätzen drei, vier und fünf. Im Tabellenkeller feierte der TSV Großen-Linden dank Offensivakteur Cemil Kurt einen wichtigen 3:2-Erfolg beim Kurdischen FC Gießen.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - SG Obbornhofen/Bellersheim 1:5 (0:3): Der Tabellenführer lieferte eine Topleistung ab und lag früh mit 2:0 in Front. Angelo Haid donnerte den Ball zum 1:0 unter die Latte (5.), bevor drei Minuten später Luca Gross nach einem Eckball zum 2:0 einköpfte. Nach einem langen Ball erhöhte Nico Kammer auf 3:0, bevor er kurz vor der Pause bei einer Großchance das 4:0 verpasste. Wenn die Heimelf einmal gefährlich wurde, dann war Gästetorwart Yannik Zander zur Stelle. Patrick Werner baute nach dem Seitenwechsel den Vorsprung auf 4:0 aus, bevor Tobias Gerner mit dem 1:4 den Ehrentreffer der Grünberger FSG erzielte. In der Schlussminute setzte Jonas Kowalsky mit dem 5:1 den letzten Höhepunkt zum verdienten Gästesieg.

SG Birklar - SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 3:2 (3:1): Mit einem Solo gegen mehrere Gegenspieler brachte Heimtorjäger George-Bogdan Ganu seine Elf in Führung (10.). Nach Freistoß von Mickael Abraham war es wiederum Ganu, der zum 2:0 (30.) einköpfte. Die Gäste ließen sich nicht entmutigen und spielten munter mit, doch Altenburgs Florian Schnell-Kretschmer traf nur den Pfosten. Mit einem abgefälschten Freistoß erzielte Julian Schaub den überfälligen Anschlusstreffer (38.). Kurz vor der Pause setzte Falk Ehrenspeck nach, und Leon Mendez belohnte das mit dem Tor zum 3:1-Pausenstand für Birklar (43.). Mit einer der wenigen Torchancen der zweiten Hälfte scheiterte Ganu an Gästetorwart Jonathan Liebich und verpasste so die Vorentscheidung. Henrik Mohr sorgte mit dem 2:3-Anschlusstreffer der Gäste in der 75. Minute für eine spannende Schlussphase, die aber ohne weitere nennenswerte Möglichkeiten der Vogelsberger blieb.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden - ASV Gießen 2:1 (1:1): Schon früh scheiterte Robin Heise gleich zweimal (2., 9.) an Gästetorwart Daniel Rademacher. Anschließend war aber auch Rademacher machtlos, als Demir Cokovic mit einem Schuss in den Torwinkel zur FSG-Führung traf (10.). Auf der Gegenseite scheiterte Kevin Rennert zunächst mit einem Strafstoß an FSG-Torwart Eric Bressler, doch den Nachschuss nutzte ASV-Spielertrainer Michael Bathomene zum 1:1-Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel blieben Torchancen Mangelware, bis Felix Höck eine Cokovic-Flanke zum 2:1-Siegtreffer der FSG einköpfte.

Sahnetag von SG-Keeper Hettche

SG Treis/Allendorf/Lumda - TSV Klein-Linden 3:0 (2:0): Die rund 130 Zuschauer sahen eine gute Partie, in der es die Gäste versäumten, Zählbares aus ihren Chancen zu machen. Auf der Gegenseite hatte SG-Torwart Niklas Hettche einen Sahnetag erwischt und wurde zudem von einem SG-Abwehrbollwerk unterstützt. Nach 26 Minuten traf Matthias Leinweber mit einem Distanzschuss zum 1:0 ins Gästetor. Die Klein-Lindener waren kurz verunsichert, was Artur Schwabauer nur vier Minuten später zum 2:0-Pausenstand nutzte. Auch nach dem Wechsel drückten die Gäste, aber weiter ohne Erfolg. Ein Missverständnis von Gästetorwart Jonas Zehler mit einem seiner Vorderleute nutzte Thomas Diehl zum 3:0-Endstand (81.).

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - SV Hattendorf 1:14 (0:6): FSG-Ersatztorwart Micha Schlosser, der den verletzten Henrik Gröbl vertrat, hatte kaum eine Chance gegen die Gegentrefferflut, die über ihn und seine Vorderleute hereinbrach. Die Gäste lagen schon zur Pause durch die Treffer von Brian Mitchell (7., 12.), Anton Ruzek (17./FE), Jan Luca Metz (20., 33.), sowie Christian Andrevv (38.) uneinholbar mit 6:0 in Front. Auch nach der Pause war der Torhunger der Gäste noch nicht gestillt. Hamse Hussein (49., 50.), Michel Ziedeck, nochmals Mitchell, Andrevv und Metz (62., 79.) bauten das Ergebnis auf 14:0 aus. Zum zwischenzeitlichen 13:0 hatte der eingewechselten Gästespielertrainer Boris Loch getroffen. Den Ehrentreffer zum 1:14-Endstand markierte Niklas Kerzmann in der Schlussminute.

Kurdischer FC Gießen - TSV Großen-Linden 2:3 (2:1): KFC-Vorsitzender Mesut Yenigün war nach der zweiten Niederlage in Folge sehr enttäuscht. Wieder waren die Gießener das spielbestimmende Team, versäumten es aber, aus ihren Möglichkeiten mehr Tore zu machen. Die Gäste waren effektiver, was Konstantin Langensiepen (22.) zur Führung nutzte. Kurz darauf vergab KFC-Kapitän Serdal einen Strafstoß und verpasste den möglichen Ausgleich. Wenig später besorgte Amine Raissi das überfällige 1:1 (31.), dem Hakan Yilmaz (33.) die 2:1-Pausenführung des Kurdischen FC folgen ließ. Nach der Pause das gleiche Bild, denn die Heimelf versemmelte ihre Möglichkeiten, während die Gäste mit zwei erfolgreichen Kontern und den Toren von Lucas Dassler (72.) und Gabriel Auvanis (87.) den 3:2-Auswärtssieg perfekt machten.

Kurt an allen TSG-Toren beteiligt

TSG Leihgestern - FSG Lumda/Geilshausen 3:2 (1:1): In einer munteren Partie führte ein Missverständnis zwischen Jan-Phillip Plücker und seinem Torwart per Eigentor zum Gäste-1:0. Doch die Heimelf ließ sich nicht beirren. TSG-Torjäger Cemil Kurt erzielte nach Flanke von Lukas Heidt den 1:1-Ausgleich (31.). Die TSG kam druckvoller als vor dem Wechsel aus der Kabine, und Tom Schäfer markierte nur kurz nach Wiederbeginn auf Vorarbeit von Kurt das 2:1 (52.). Anschließend traf Kurt nur den Pfosten des Gästetores. In der Folgezeit sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, bei dem erneut der auffällige Kurt das 3:1 besorgte (80.). Das Tor zum 2:3-Anschluss der FSG Lumda/Geilshausen von Alexander Zimmer kam in der Schlussminute für eine Wende zu spät.

Spfr. Burkhardsfelden - TSG Wieseck 0:4 (0:1): Nach neun Minuten markierte TSG-Torjäger Jean-Claude Günther mit einem Traumtor die Gästepausenführung. Die Heimelf spielte zunächst gut mit, hatte auch Chancen, doch beispielsweise Kai Pörtner verpasste den möglichen Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel setzte Günther seinen Mitspieler Yannic Koch in Szene, der das beruhigende 2:0 für die Wiesecker besorgte (55.). TSG-Neuzugang Steffen Spottka, der nach der Pause das Spiel der Gäste belebte, erhöhte zwölf Minuten vor Spielschluss auf 3:0. Damit war die Partie gelaufen. In der Schlussminute lauerte Günther nach einem langen Ball am langen Pfosten und erzielte mit einer Volleyabnahme den verdienten 4:0-Endstand.

Turbulente Schlussphase

SG Trohe/Alten-Buseck - SG Schwalmtal 4:2 (0:0): In einer schwachen Partie blieb die erste Halbzeit ohne nennenswerte Höhepunkte, beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Spektakulär wurde es dann im zweiten Abschnitt. Nach dem Wechsel verwandelte Kevin Weber einen Strafstoß zum 1:0 der Heimelf (49.), das Benedikt Wagenlehner mit einem späten Doppelschlag (82., 86.) auf 3:0 ausbaute. Die Partie schien entschieden, doch Sören Eidt brachte mit einem Freistoß zum 1:3 die Gäste noch einmal ins Spiel (89.). Mit einem schönen Solo markierte Sebastian Rausch gar den 2:3-Anschluss (90.+1) und schürte beim Schlusslicht die Hoffnung auf einen Punkt. Doch nur für einen kurzen Augenblick. Denn vom Anstoß weg folgte ein langer Ball auf Marvin Kaus, der von Björn Schroeder nur mit einem Foul gestoppt werden konnte. Die Folge: Rot für Schroeder und Freistoß für Trohe/Alten-Buseck. Den ruhenden Ball zirkelte Jan Patrick Kaus zum umjubelten 4:2 ins Gästetor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Birklar
  • Elfmeter
  • Filme
  • Fußball
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Großen-Linden
  • TSV Klein-Linden
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen