14. Oktober 2018, 21:42 Uhr

Schwalmtal stoppt Harbacher Serie

14. Oktober 2018, 21:42 Uhr
Allein unter Gästespielern: Max Bleifuß (2. v. l.) vom FC Weickartshain sieht sich beim 4:2-Sieg seines Teams Torben Heller (l.), Marco Semmler und Vojta Hirnich (Nr. 9) von der SG Groß-Eichen/Atzenhain gegenüber. (Foto: Vogler)

In der Kreisliga A Alsfeld/Gießen ist die beeindruckende Aufholjagd des SV Harbach vorerst gestoppt worden. Mit einem unglücklichen 2:3 gegen die SG Schwalmtal setzte es eine Niederlage für die Truppe von Sascha Inderthal nach zuvor fünf Siegen in der Liga. Dagegen setzt der TV/VfR Groß-Felda weiterhin auf Erfolg. Denn auch bei der abstiegsbedrohten SG Treis/Allendorf/Lda. II konnte der TV/VfR beim 0:0 einen Punkt entführen. Indes kam die Spvgg. Mücke nach 0:2-Rückstand trotz überlegen geführter zweiter Halbzeit nur zu einem 2:2 beim Tabellenletzten, der SG Romrod/Zell. Einen weiteren Dämpfer erhielt auch die SG Groß-Eichen/Atzenhain, die bei Aufsteiger FC Weickartshain mit 2:4 verlor. Dabei erzielte der Weickartshainer Gani Muzlijaj drei der vier FC-Tore. Dagegen beeindruckte die FSG Ohmes/Ruhlkirchen keine 48 Stunden nach dem 0:0 gegen Kirtorf beim verdienten 5:0-Auswärtssieg in Gemünden.

FSG Queckborn/Lauter – FSG Lumda/Geilshausen 1:1 (1:0): Unter der souveränen Schiedsrichterleistung Jasmin Dorfschäfers kamen die Gäste zur ersten Torchance durch Jonas Weck, der am leeren Tor vorbeizielte (7.). Danach hätte Serkan Elban auf der Gegenseite mit einem Heber fast zur Führung getroffen (25.). In einem verteilten Spiel scheiterte Gäste-Spielertrainer Patrick Sagrauske mit einem Freistoß an Torsteher Niko Schleer (35.), bevor Weck dann doch mit einem sehenswerten 16-Meter-Schuss für die 1:0-Gästeführung sorgte (43.). In der teilweise schleppenden zweiten Halbzeit sorgte Philipp Enns schon bald für den Ausgleichstreffer (48.), bevor zwei weitere Gästechancen fast zur erneuten Führung gereicht hätten. Auch die Heimelf kam noch zu vielversprechenden Aktionen, spielte sie letztlich aber nicht konsequent aus.

Musch rettet SG Punkt

SG Romrod/Zell – Spvgg. Mücke 2:2 (1:0): Die mit allerletztem Aufgebot angetretene Heimelf begann bissig und zweikampfstark. Nachdem Jan Weitzel für die SG eine »Hundertprozentige« hatte liegen lassen (10.), vollstreckte Adrian Weppler zwei Minuten später aber zur Führung. Nach 25 Minuten übten die Gäste starken Druck aus; doch die von Recep Yagiz stark organisierte Abwehr ließ nichts zu. Stattdessen gelang Sven Rüger nach einem Konter gar das 2:0 für den Tabellenletzten (45.), dem danach immer mehr die Kräfte schwanden. Und so erspielte sich die Spielvereinigung zahlreiche Torchancen, von denen Jonas Becker eine zum 1:2 (51.) und Lukas Vey mit verwandeltem Foulelfmeter eine weitere zum 2:2-Endstand (65.) nutzten. Ansonsten rettete auch der starke »Aushilfskeeper« Fabian Musch den Punkt der SG.

SG Treis/Allendorf/Lda. II – TV/VfR Groß-Felda 0:0: Die mit einem Fan-Bus angereisten Gäste zeigten über die gesamte Partie den größeren Biss und Zweikampfhärte. Zudem versuchten die Groß-Feldaer immer wieder, ihre schnellen Stürmer mit langen Bällen einzusetzen. Dagegen war insbesondere in der Vorwärtsbewegung bei der gastgebenden Kreisoberliga-Reserve nichts Nennenswertes zu sehen. Unterm Strich wäre ein Gästesieg wohl nicht unverdient gewesen.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II – FSG Kirtorf 3:4 (1:3): In einem ausgeglichenen und teilweise hart umkämpften Spiel, in dem beide Teams zu zahlreichen Torchancen kamen, legten die Gastgeber mit dem 1:0 durch Mojtaba Akbari gut los (13.). Doch die Kirtorfer schlugen mit den Treffern von Erik Schmidt (22.) und Behailu Teshome (35.) zur 2:1-Führung zurück. Als dann erneut Schmidt kurz vor der Pause gar zum 3:1 einnetzte (44.), sorgte das zunächst für Ernüchterung auf Gastgeberseite. Kurz nach dem Wechsel markierte aber David Semmler den schnellen 2:3-Anschluss (48.). Dennis Markeli erzielte nur eine Viertelstunde später das 4:2 für den Tabellenführer, der elf Minuten vor Schluss im Glück war, als die Kreisoberliga-Reserve einen Strafstoß an die Latte setzte (79.). Kurz darauf kam die Dreierspielgemeinschaft durch das Tor von Lukas Scheld nochmal auf 3:4 heran (83.). Doch trotz weiterer Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es beim knappen Gästesieg. Ein Remis wäre wohl das gerechtere Ergebnis gewesen.

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein – SV Nieder-Ofleiden 1:1 (1:1): In einer wenig ansehnlichen A-Liga-Begegnung kam die gastgebende FSG nach einer Viertelstunde durch Marcel Haustein zur 1:0-Führung, an der die Gästeabwehr großen Anteil hatte. Noch in der ersten Halbzeit glich der SVN aus, als Florian Pfeil zum 1:1 traf (34.). Auch hier leistete die FSG-Defensive ihren Beitrag. Das bescheidene Niveau dieser Begegnung setzte sich auch im zweiten Durchgang fort, sodass es zu keinen nennenswerten Torszenen kam. Im Endeffekt hatte keiner der beiden Teams mehr als einen Punkt verdient.

SV Harbach – SG Schwalmtal 2:3 (1:1): Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Zwar kamen die Schwalmtaler durch Julius Korzenek durch dessen 20-Meter-Schuss in den Torwinkel zur 1:0-Führung (34.). Doch der SVH glich nur vier Minuten später aus, als sich René Nicklas erfolgreich durchgesetzt und nach innen auf Sascha Schäfer geflankt hatte, der so zum Ausgleich traf. Nicklas war es auch kurz nach der Pause, der bei einer Großchance nur knapp scheiterte (48.). Besser machte es auf der Gegenseite Rami Al Mudafer, als er völlig freistehend per Dropkick aus zwölf Metern zum 2:1 in den Winkel traf (57.). 20 Minuten vor Schluss köpfte Sören Eidt zum 3:1 ein, bevor erneut Schäfer zum 2:3 abstaubte (75.) und dem Spiel erneut Spannung verlieh. Schließlich hätte Carsten Junge für Harbach noch zum verdienten Remis treffen können (89.).

Ohmes deutlich überlegen

FC Weickartshain – SG Groß-Eichen/Atzenhain 4:2 (2:0): Der FC zeigte in seinen Angriffsbemühungen deutlich mehr Zielstrebigkeit als dessen Gegner und kam durch Turki Alhazzaa zum 1:0, als er aus kurzer Distanz traf (10.). In einem in der Folge verteilten Spiel waren es wiederum die Gastgeber, die nach einem langen Torwartabschlag durch Gani Muzlijaji das 2:0 erzielten, als er nach einer geschickten Drehung mit seinem Schuss erfolgreich war (16.). Die Gästebemühungen dagegen blieben meist Stückwerk. Nach einer vergebenen Torchance für Muzlijaj (47.) schlug der Goalgetter nur fünf Minuten später mit seinem Nachschuss zum 3:0 ein weiteres Mal zu. Die Mücker kamen durch Niklas Albach erstmals in der 56. Minute so richtig gefährlich vors FC-Tor. Mit einem Freistoßtreffer, den Florian Sroka erzielte, belohnte sich die SG nun auch für ihre Bemühungen (76.). Doch wieder Muzlijaj sorgte nach einer Ecke völlig freistehend für das Weickartshainer 4:1 (82.). Immerhin legte Dominik Krumay für Sroka mustergültig auf, der so noch auf 2:4 verkürzte (83.). In der Nachspielzeit erhielt der Dreifachtorschütze Muzlijaj noch Gelb-Rot.

TSV Burg-/Nieder-Gemünden – FSG Ohmes/Ruhlkirchen 0:5 (0:2): Die 1:0-Gästeführung durch den Kopfballtreffer Philipp Dechers (35.) kam nicht zufällig zustande. Denn bis dahin hatte sich die FSG schon ein kleines Übergewicht erspielt und auch die eine oder andere Tor-Annäherung geschafft. In der letzten Spielminute der ersten Halbzeit klärte TSV-Torwart Janis Ernst im letzten Moment gegen FSG-Stürmer Tobias Stork; die daraus resultierende Ecke köpfte Lukas Weibert völlig freistehend zum 2:0 ein. Zwar versuchte die Heimelf, nun ins Spiel zu finden. Doch mit einem Freistoßtor von Patrick Kraus stand es nach 58 Minuten 3:0. Und mit einem sehenswert herausgespielten Treffer erhöhte Stork auf 4:0 (59.). Schließlich schloss wiederum Kraus noch ein Solo zum auch in dieser Höhe verdienten 5:0-Endstand ab (90.+1).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erik Schmidt
  • Fußball
  • Gemünden
  • Groß-Felda
  • Mücke
  • Truppen
  • Roland Stamm
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.