06. März 2020, 22:51 Uhr

Rückschlag für Dönges-Team

06. März 2020, 22:51 Uhr

In einer vorgezogenen Partie der Fußball-Verbandsliga Mitte musste sich die SG Kinzenbach gestern Abend den Sportfreunden/Blau-Gelb Marburg mit 1:2 geschlagen geben. Damit zogen die Gäste in der Tabelle an der Elf von Trainer Oliver Dönges vorbei. »Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, doch die Gäste waren vor dem Tor effektiver und haben den Sieg mehr gewollt«, sagte Dönges nach dem Spiel. Dessen Mannschaft holte aus den beiden Spielen nach dem Re-Start einen Punkt und muss als Zehnter aufpassen, nun nicht in den Abstiegskampf hineingezogen zu werden.

In einem intensiv geführten Spiel neutralisierten sich beide Teams in der Anfangsphase. Nach einem von Dominik Desch verlorenen Kopfballduell drückte Dominik Karge den Querpass von Sascha Huhn zum 1:0 für die Gäste ein (20.). Marvin Helm verpasste den Ausgleich, als er nach einem Pass von Viktor Riske aus spitzem Winkel an Marburgs Torwart Marius Gärtner scheiterte (32.). Stattdessen setzte sich Sascha Huhn auf der Außenbahn erneut gegen Desch durch. Seine Flanke drückte Dominik Karge am langen Pfosten unhaltbar für SG-Keeper Dominik Wagner zum 2:0 der Gäste ins Netz (38.). Kurz vor der Pause vergab Marvin Helm nach einem Querpass von Mecier Grouls frei stehend den möglichen Anschlusstreffer (42) für die Gastgeber.

Yannik Mohr läutete nach der Pause mit einem Distanzschuss die Aufholjagd der Hausherren ein (47.). Als Gärtner einen Kopfball von Oliver Richardt nicht festhalten konnte, drückte Routinier Tommy Ried das Leder zum 1:2 aus Sicht der SG Kinzenbach über die Linie (51.). Oliver Richardt verpasste nach einer Grouls-Flanke in der 70. Minute den möglichen Ausgleich. Auf der Gegenseite traf Clemens Haberzettl mit einem Schlenzer nur den Pfosten (72.) - Glück für Kinzenbach in dieser Situation. In der Schlussphase fehlte der Dönges-Elf die zündende Idee, um die Partie noch zu drehen. Eine Halbchance von Oliver Richardt war für einen Punktgewinn zu wenig (78.). Als Fabian Pötzl einen Kopfball nach einem Grouls-Freistoß knapp neben das Gästetor setzte, war die Messe endgültig zugunsten der Sportfreunde/Blau-Gelb Marburg gelesen (87.).

SG Kinzenbach: Wagner; Mohr, Pötzl, Yildirim, Richardt, Riske, Desch (ab 46. Mark), Ried, Grouls, Helm, Bebe.

SF/BG Marburg: Gärtner; Eidam, Weber (ab 64. Pilinger), Karge, Kleemann, Huhn (ab 91. Moreno), Kocak, Renner, Thumberger (ab 90. Kaguah), Klug, Haberzettl.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Schmidt (Frankfurt). - Zuschauer: 80. - Torfolge: 0:1 (20.) Karge, 0:2 (38.) Karge, 1:2 (51.) Ried. - Gelbe Karten: Richardt, Riske, Ried - Eidam.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • Karten
  • Leder und Lederwaren
  • Messen
  • SG Kinzenbach
  • Schiedsrichter
  • Torhüter
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.