30. Oktober 2019, 17:46 Uhr

Rödgen wahrt weiße Weste

30. Oktober 2019, 17:46 Uhr
Dr. Bernhard Lani-Wayda muss mit der TSG Wieseck weiter auf den ersten Saisonsieg in der Bezirksklasse 1 warten. Beim TTC Rödgen und beim SV Geilshausen ist sein Team chancenlos. (Archivfoto: Friedrich)

Wichtige Siege für den TSV Klein-Linden. Während die dritte Mannschaft des TSV mit dem 9:6-Sieg in Lich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Bezirksklasse 1 sammelte, kam die »Zweite« zu einem 9:4-Erfolg über den TSV Allendorf/Lda. und machte einen großen Schritt nach vorn. Auch der SV Geilshausen rückte nach dem 9:3 über die noch sieglose TSG Gießen-Wieseck weiter vor. Einen Teilerfolg erreichte der FC Rüddingshausen am Freitag im Aufsteigerduell beim TV Großen-Linden III, der am Montag mit dem 9:3 über den TSV Allendorf/Lda. III die Tabellenführung zurückeroberte. Weiterhin verlustpunktfrei ist der TSV Rödgen (8:0), der ebenfalls am Montagabend die TSG Wieseck mit 9:0 distanzierte. Einen Sprung auf den zweiten Platz machte der SV Geilshausen (9:5), der im dritten Montagspiel beim SV Staufenberg mit 9:4 gewann.

TSV Klein-Linden III - SV Geilshausen 8:8: Fast vier Stunden dauerte die Partie, in der die Gastgeber nach Siegen von Dirk Eschenburg/Ralf Sänger und Jürgen Zitzer/Kevin Lahmann bei einem Erfolg der Geilshausener Janek Hecker/Tizian Groh nach den Anfangsdoppeln mit 2:1 vorn lagen. In den Einzeln holten Sänger (2), Jürgen Zitzer, Frederik Lepére und Fabian Drolsbach die Punkte drei bis sieben für den TSV. Auf der anderen Seite waren Bernd Burmann, Jannis Groh (je 2), Hecker, Jan Christopher Fleischer sowie Patrick Heinl erfolgreich und brachten den SVG mit 8:7 in Front. Im Abschlussdoppel retteten die Kleinlindener Eschenburg/Sänger mit dem 3:1 über Hecker/Tizian Groh ihrem Team einen Punkt.

TV Großen-Linden III - FC Rüddingshausen 8:8: Die Sätze sprechen zwar eine deutliche Sprache (35:26 für die Lindener), dafür gingen alle fünf Fünf-Satz-Spiele an die Gäste. Die Punkte für den TV holten Dimitri Severin/Wolfgang Oelrich sowie Rafael Romero, Dennis Weiser (je 2), Hans-Jürgen Künz, Severin und Oelrich. Bei Rüddingshausen punkteten: Oliver Kawurek/Jens Becker (2), Maximilian Preis/Michael Reuter sowie Jens Becker (2), Maximilian Preis, Marcel Koch und Kawurek.

TSV Klein-Linden II - TSV Allendorf/Lda. III 9:4: Nach einem so deutlichen Sieg für die Kleinlindener sah es zunächst nicht aus, denn nach den Doppelsiegen durch Christian Keil/Lukas Naumann, Lukas Blahowetz/Timon Schwarz und Siegfried Sporer/Bernd Hartmann führten die Lumdastädter mit 3:0. Doch in den Einzeln punktete nur noch Christian Keil für Allendorf. Alle anderen Spiele gingen an die Gastgeber Ingo Eißer, Oliver Borchardt, Matthias Zörb (je 2) sowie Julian Langsdorf, Norbert Backes und Fabian Drolsbach.

SV Geilshausen - TSG Wieseck 9:3: Knapp zweieinhalb Stunden wehrten sich die Wiesecker, dann war die Niederlage besiegelt. Janek Hecker/Tizian Groh, Jan Christopher Fleischer/Patrick Heinl sowie Bernd Burmann, Hecker, Tizian Groh (je 2) und Jannis Groh waren aufseiten der Gastgeber erfolgreich, die Punkte für die TSG holten Claus Bolle/Jury Kaganov sowie Alexej Maininger und Jury Kaganov.

TV Lich - TSV Klein-Linden III 6:9: Lange verlief die Partie ausgeglichen, ehe die Gäste im mittleren und hinteren Paarkreuz alle vier Spiele gewannen und damit den Gesamtsieg einfuhren. Jochen Dürr/Jurij Böspflug sowie Torben Jung (2), Thomas Röhm, Andre Spangenberger und Dürr punkteten für den TV Lich, die Zähler für Kleinlinden besorgten Dirk Eschenburg/Ralf Sänger, Fabian Drolsbach/Kevin Lahmann sowie in den Einzeln Jürgen Zitzer (2), Sänger (je 2), Julia Zitzer, Drolsbach und Lahmann.

TTC Rödgen - TSG Wieseck 9:0 : Auch in Bestbesetzung waren die Wiesecker chancenlos. Fünf Spiele waren nach vier Sätzen entschieden, zweimal war nach drei Durchgängen Schluss, und ebenfalls zwei Begegnungen gewannen die Rödgener nach fünf Sätzen. Die Punkte holten: Christian Langer, Alexander Möll, Nils Keune, Simon Wrobel, Kevin Theiss sowie in den Doppeln Möll/Wrobel, Langer/Theiss und Keune/Schöppe.

TV Großen-Linden III - TSV Allendorf/Lda. III 9:3: Durch Siege von Rafael Romero/Dennis Weiser, Christian Dietz/Hans-Jürgen Künz sowie Dimitri Severin/Dennis Kostka lagen die Gastgeber nach den Doppeln mit 3:0 vorn. In den Einzeln holten Künz (2), Romero, Dietz, Weiser und Kostka die weiteren Punkte für den TV. Auf Allendorfer Seite waren Lukas Blahowetz (2) und Robin Schwarz erfolgreich.

SV Staufenberg - SV Geilshausen 4:9: Die mit zweifachem Ersatz angetreten Gastgeber wehrten sich tapfer, aber vergebens. Vor allem im vorderen Paarkreuz waren die Spiele hart umkämpft. Dennis Kleinwort/Christoph Hasselbach im Doppel sowie Marcus Busacker, Jens Müller und Carsten Schirrmacher steuerten die Punkte zum Mannschaftsergebnis des SVS bei, erfolgreich für die Rabenauer waren Janek Hecker/Tizian Groh, Jan Christopher Fleischer/Patrick Heinl in den Doppeln, dazu Hecker, Burmann (je 2), Tizian Groh, Fleischer und Heinl.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jens Müller
  • Rödgen
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Klein-Linden
  • TV Lich
  • Tischtennis
  • Tizian
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos