26. April 2018, 22:39 Uhr

Tischfußball

Rodheim/Horloff sichert Klassenverbleib Tischfußball-Bundesliga

26. April 2018, 22:39 Uhr

Schon nach dem ersten Wochenende der Tischfußball-Bundesliga hat der VfB Rodheim/Horloff die Gewissheit, auch in der kommenden Saison erstklassig zu sein. Möglich macht’s der neue Modus, in dem die 24 Teams in vier Sechser-Gruppen aufgeteilt wurden. Nur die jeweils zwei besten Mannschaften qualifizieren sich nach den Duellen für die Zwischenrunde, an der folglich acht Teams teilnehmen. Die anderen 16 spielen um den Klasssenerhalt.

Da der VfB Rodheim/Horloff in seiner stark besetzten Sechser-Gruppe vier Partien gewinnen konnte, ist Platz zwei hinter Eintracht Frankfurt gesichert – und somit auch die Teilnahme an der Zwischenrunde.

In Medebach trat der VfB am vergangenen Wochenende mit acht Akteuren an. In den einzelnen Partien mussten mindestens sechs Spieler aufgeboten werden, die fünf Doppel und zwei Einzel mit jeweils zwei Sätzen spielten.

Von großer Bedeutung war gleich der erste Sieg gegen den FC St. Pauli, der durch einen 4:0-Vorsprung nach den Doppeln ermöglicht wurde. Auch die Teams aus Bonn mit dem aktuellen Einzel-Weltmeister, Klein-Zimmern und Münster konnten jeweils besiegt werden, meist souverän. Gegen die ungeschlagene Eintracht aus Frankfurt ging es schließlich um den Gruppensieg. Nach einigen Experimenten in der Aufstellung und einer anderen Besetzung in den Doppeln hieß es letztlich 5:9 aus heimischer Sicht.

Das Ergebnis war aber letztlich nur zweitrangig – wichtig war die Qualifikation für die Zwischenrunde im Sommer, in der die Rodheimer in der Gruppe P1 auf die Teams von Hannover 96, die TFC Devils Oldenburg und Cim Bom Bom Wedel treffen. Eintracht Frankfurt spielt in der Gruppe P2 gegen den TFC Leipzig, den 1. KC Kaiserslautern und den TFBS Koblenz.

Für den VfB Rodheim/Horloff spielten: Niklaas Westermann, Marco Thielmann, Karsten Kuckhoff, Felix Droese, Paul Sochiera, Hakan Okcu, Ümit Bakis und Dirk Droese – Heimtisch: Ullrich

FC St. Pauli - VfB Rodheim/Horloff 6:8

Kicker Crew Bonn - Rodheim/Horloff 4:10

Rodheim/Horloff - Klein-Zimmern 11:3

Münster - Rodheim/Horloff 4:10

Rodheim/Horloff - Eintracht Frankf. 5:9

1. Eintracht Frankfurt 5 44:26 10

2. VfB Rodheim/Horloff 5 44:26 8

3. Schovelkoten Münster 5 35:35 5

4. Kicker Crew Bonn 5 31:39 4

5. FC St. Pauli 5 33:37 3

6. TFC Klein-Zimmern 5 23:47 0

Angezeigt sind zuerst die Anzahl der Spiele, dann das Satzverhältnis und zuletzt die Punktzahl.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eintracht Frankfurt
  • Hannover 96
  • Tischfußball
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos