21. November 2018, 12:05 Uhr

Neuzugang

Rebekka Haase zum Sprintteam Wetzlar

Das Sprintteam Wetzlar mausert sich zu einer Kaderschmiede. Jüngster Neuzugang ist Rebekka Haase, eine der besten Sprinterinnen Deutschlands. Vor allem für die Staffel lässt dies viel erwarten.
21. November 2018, 12:05 Uhr
Rebekka Haase wird von Januar an für das Sprintteam Wetzlar starten. (Foto: dpa)

Prominenter Neuzugang für das Sprintteam Wetzlar: Von Januar an wird auch die Europameisterschafts-Dritte mit der deutschen 4x-100-Meter-Staffel Rebekka Haase das Trikot des hessischen Vereins tragen. Die 25-Jährige, die seit Jahren zu den bundesweit stärksten Läuferinnen über 100 und 200 Meter gehört, wechselt vom LV 90 Erzgebirge zum aufstrebenden mittelhessischen Klub.

»Für mich ist es Zeit, neue Wege zu gehen«, begründete die Studentin der Psychologie ihren Schritt. Beim Sprintteam Wetzlar trifft Haase unter anderem auf ihre Staffelkollegin Lisa Mayer, die nach einer von Verletzungen beeinträchtigten Saison im neuen Jahr wieder angreifen möchte. Da auch U20-Staffelweltmeisterin Denise Uphoff für Wetzlar startet, dürften das Team in der kommenden Saison eine starke Staffel aufbieten können, die bei den deutschen Meisterschaften mehr als nur Endlaufchancen.

Entsprechend zufrieden über den Neuzugang ist man beim Sprintteam Wetzlar. »50 Prozent der Nationalstaffel in einem Verein – das ist schon was!«, wird Vorstandsmitglied Sven Lindemann auf der Online-Plattform »leichtathletik.de« mit Blick auf Olympia 2016 und die WM 2017 zitiert, wo Mayer und Haase jeweils gemeinsam mit Tatjana Pinto (LC Paderborn) und Gina Lückenkemper (TSV Bayer 04 Leverkusen) Platz vier erkämpft hatten.

Haase kann in ihrer bisherigen Karriere zahlreiche Erfolge vorweisen. Von den U23-Europameisterschaften 2015 in Tallinn kehrte sie mit dreimal Gold dekoriert (100 und 200 m, Staffel) zurück. 2016 (Amsterdam) und 2018 (Berlin) kamen mit der DLV-Frauen-Staffel zwei EM-Silbermedaillen dazu. Bei den World Relays 2017, den inoffiziellen Staffel-Weltmeisterschaften auf den Bahamas, gelang ihr mit dem deutschen Team der Sieg über 4 x 100 m und Platz zwei über 4 x 200 m. Darüber hinaus hat die 1,70 m große Sprinterin zahlreiche Medaillen bei deutschen Meisterschaften gewonnen.

Trainiert wird Haase von Jörg Möckel, dem sie auch nach dem Vereinswechsel treu bleiben wird. Auch wohnen wird sie weiterhin in Sachsen und am Olympiastützpunkt in Chemnitz trainieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bayer Leverkusen
  • Deutsche Meisterschaften
  • Kurzstreckenläuferinnen
  • Leichtathletik
  • Lisa Mayer
  • Ulrich Strack
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos