22. November 2019, 23:13 Uhr

Handball-Oberliga

Pohlheim dominiert das Derby gegen Wettenberg

Eine klare Sache für die HSG Pohlheim. Das Team von Trainer Jens Dapper schlägt im Derby der Handball-Oberliga die HSG Wettenberg mit 25:22 und zeigt 50 Minuten lang eine starke Leistung.
22. November 2019, 23:13 Uhr
Die Bank der HSG Pohlheim kann schon früh einen klaren Vorsprung bejubeln. Am Ende gewinnen die Gastgeber das Oberliga-Derby mit 25:22 gegen die HSG Wettenberg. Foto: ras

Freitagabend - Derbyzeit im heimischen Handball. So auch diesmal, als in der Oberliga der Männer die HSG Pohlheim die HSG Wettenberg in der Sporthalle Holzheim empfing. Und die Hausherren beendeten mit einem 25:22 (13:8)-Sieg die vier Spiele andauernde Erfolgsserie der Gäste. Gleichzeitig setzt sich das Team von Trainer Jens Dapper mit nun 14:4 Punkten weiter in der Spitzengruppe fest.

Den knappen Spielverlauf, den das Endergebnis vermuten lässt, sahen die 500 Zuschauer allerdings nicht. Da waren sich auch beide Trainer nach Spielende einig. »Uns hat die Derby-Mentalität gefehlt. Wir sind nicht in die Zweikämpfe gekommen. Der Halbzeitstand war schon schmeichelhaft«, war Wettenbergs Trainer Axel Spandau enttäuscht vom Auftritt seiner Mannschaft. Der siegreiche Jens Dapper war dagegen größtenteils zufrieden. »Wir haben 50 Minuten lang sehr stark gedeckt und bis dahin stabil gespielt. Wir haben Kampfgeist gezeigt.«

Und das ab der ersten Minute. Aus einer kompromisslosen Deckung resultierten Ballgewinne, die die Hausherren blitzschnell noch vorne trugen. Das 5:1 durch Dennis Weisel in der achten Minute war bereits der vierte Treffer aus der schnellen Umschaltbewegung. Auch eine frühe Auszeit von Spandau und etliche Wechsel sollten keine Besserung für Wettenberg bringen. Erst in der 14. Minute gelang Philippe Oyono Essam das erste Feldtor zum 3:7. Doch Pohlheim blieb auf dem Gaspedal und war beim 12:5 durch Kreisläufer Lukas Happel nach schönem Anspiel von Lukas Drommershausen weiter davon gezogen. Auch, da Jan Wüst im Pohlheimer Kasten immer wieder zur Stelle war. So zum Beispiel in der 24. Minute, als er eine Doppelchance von Lukas Becker und Niclas Puhl stark parierte. Erst eine Zeitstrafe gegen die Gastgeber ließ Wettenberg wenigstens noch auf 8:12 durch Sascha Puhl verkürzen, ehe Routinier Daniel Hirz mit seinem dritten Tor den 13.8-Pausenstand erzielte.

Nichts war zu spüren vom Wettenberger Hochgefühl der letzten Siege. Denn gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Pohlheim durch Torben Weinandt wieder auf 17:10. Und auch die Rote Karte gegen Hirz nach der dritten Zeitstrafe brachte keinen Bruch. Selbst als Andreas Lex verletzungsbedingt nach einem Foul von Oyono Essam, welches die Unparteiischen mit der Roten Karte bestraften, pausieren musste, blieb der Vorsprung stabil. Und spätestens in der 51. Minute, nachdem abermals Weisel per Tempogegenstoß zum 23:16 getroffen und Wüst seinen zweiten Siebenmeter gehalten hatte, war die Frage nach dem Derbysieger beantwortet. »Dann hat Luca Weber gezeigt, dass die Pohlheimer Abwehr doch keine Wand ist«, sah Spandau in der Endphase einen Lichtblick. Denn der Halblinke traf nun wie er wollte und avancierte mit acht Toren zum besten Torschützen des Abends. Dapper gefiel die Endphase natürlich weniger: »Über die letzten Minuten müssen wir intern reden.«

Pohlheim: Schlegel, Wüst; Nikolas Happel (2), Weisel (2), Niclas (2), Drommershausen (4), Lukas Happel (1), Weinandt (5), Lex (2), Hirz (3), Wagner (2), Grundmann (2/2).

Wettenberg: Dellner, Stroh; Schwarz (2/1), Niclas Puhl (1), Becker (4), Olbert (1), Sascha Puhl (2), Warnke (2/2), Schneider, Schmidt (1), Oyono Essam (1), Werner, Weber (8).

Im Stenogramm: SR: Ernst/Henkel (Idstein/Rüsselsheim). - Zu.: 500. - Zeitstrafen: 14:12 Min. - Disqualifikation: Hirz (39., 3x2 Min.) - Oyono Essam (45.), Werner (60., 3x2 Min.). - Siebenmeter: 2/2:5/3.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Axel Spandau
  • Drommershausen
  • HSG Pohlheim
  • HSG Wettenberg
  • Handball
  • Leistung
  • Werner Weber
  • Zeitstrafen
  • Markus Röhrsheim
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.