08. November 2019, 22:52 Uhr

Basketball-Oberliga

Personalsituation in Langgöns entspannt sich

08. November 2019, 22:52 Uhr
KC

Der sechse Spieltag der Basketball- Oberliga startet am Samstagabend um 18 Uhr mit dem nächsten Mittelhessenderby zwischen dem TSV Lang-Göns und dem MTV 1846 Gießen. Dabei hat sich die zuletzt arg angespannte Personalsituation bei den Gastgebern deutlich entspannt. Während der TSV Krofdorf-Gleiberg sich auf den Weg nach Nordhessen zur ACT Kassel macht, sind die Gießen Pointers am Sonntag bei Tabellenschlusslicht SKG Roßdorf zu Gast.

TSV Lang-Göns - MTV 1846 Gießen (Samstag, 18 Uhr/Karl-Zeiss-Sporthalle): Mit Spannung wird das Derby in beiden Lagern erwartet. Die Vorzeichen beim Gastgeber stehen etwas besser als zuletzt, denn die Personalsorgen werden allmählich kleiner, und Coach Kai Steinmüller wird wieder mehr Wechseloptionen haben: Einzig Robert Steinbach und Chris Kane werden mit Sicherheit beim TSV fehlen. Die Trainingswoche verlief für Steinmüller zufriedenstellend: »Es war mehr Biss im Training, die Intensität wurde durch die Rückkehrer erhöht«, sagt der TSV-Coach. »Es erwartet uns eine intensive Partie gegen den MTV. Trotz der Niederlage hat uns das Spiel in Kassel letzte Woche Mut gemacht, mit diesem Tempo und Spielstil mithalten zu können.« Beim MTV 1846 Gießen kann Coach Filip Piljanovic personell aller Voraussicht aus dem Vollen schöpfen und attestierte seinen Spielern ein gutes Training unter der Woche. Einziger Wermutstropfen war die Meldung, dass die eigene Trainingshalle vorübergehend nicht mehr zur Verfügung stehen wird, da Sicherheitsrisiken an der Korbanlage vorhanden sind. »Wir wollen der Erfahrung des TSV mit unserer aggressiven Defense und unserem Tempobasketball trotzen und so zum Erfolg kommen«, sagt Piljanovic.

ACT Kassel - TSV Krofdorf-Gleiberg (Samstag, 19 Uhr/Emil-Junghenn-Halle Kassel): Auf den TSV wartet aufgrund der weiterhin gesperrten Heimspielstätte das dritte Auswärtsspiel in Folge. In Nordhessen will Coach Michael Müller den dritten Saisonsieg einfahren und mit einer positiven Punktebilanz im Gepäck aus dem Wochenende kommen. Personell hat sich die Situation beim TSV kaum verändert, sodass die Trainingseinheiten unter der Woche nicht optimal verliefen. »Wenn wir so wie in der ersten Halbzeit gegen Marburg spielen, dann können wir auf jeden Fall die zwei Punkte entführen«, ist sich Müller sicher.

SKG Roßdorf - Gießen Pointers II (Sonntag, 18.15 Uhr/Günther-Kreisel-Halle Roßdorf): »Wir hatten ein erstes gutes Training unter der Woche, und mich macht die Einheit zuversichtlich, dass wir trotz unserer Personalsorgen am Wochenende erfolgreich sein werden«, zeigt sich Pointers-Coach Sherman Lockhart sicher. Weiterhin verzichten müssen die Gießener auf Center Marc Schuhmacher, am Wochenende zudem auf Rene Arabin und Philipp Kistler. Zudem entscheidet sich der Einsatz von David Amaize erst kurzfristig. Gegen das noch sieglose Schlusslicht aus Roßdorf mahnte Lockhart seine Jungs, den Gegner trotz der Tabellensituation nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und voll konzentriert in die Partie zu gehen. »Wir haben auf den großen Positionen Probleme, das müssen meine Jungs im Kollektiv kompensieren und die Rebound-Arbeit der Großen übernehmen. Wenn wir den Gegner ernst nehmen, bin ich positiv gestimmt, dass wir einen Sieg einfahren können«, schaut der Pointers-Übungsleiter voraus.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Gießen Pointers
  • Krofdorf-Gleiberg
  • Lang-Göns
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • Michael Müller
  • TSV Krofdorf-Gleiberg
  • TSV Lang-Göns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos