01. März 2020, 19:48 Uhr

Paukenschlag des KSV Hessen Kassel

01. März 2020, 19:48 Uhr

Zum Restrundenstart der Fußball-Hessenliga sorgte der KSV Hessen Kassel für einen gehörigen Paukenschlag. Im ersten Punktspiel des Jahres kamen die Nordhessen beim SV RW Hadamar zu einem 8:0-Kantersieg. Im Klassement kletterte der KSV Hessen Kassel auf Position zwei, begünstigt aber auch dadurch, dass die Partie des FC Eddersheim bei SG Fulda/Lehnerz den widrigen Platzbedingungen zum Opfer fiel. Die Mannschaft von Trainer Tobias Damm hatte noch einen weiteren Grund zur Freude, denn Spitzenreiter TSV Eintracht Stadtallendorf patzte ein wenig überraschend mit dem 2;3 gegen den KSV Baunatal, so dass Kassel - zudem mit einem Spiel weniger - nur noch vier Punkte Rückstand auf die Eintracht aufweist.

Mit einer Niederlage startete der SC Waldgirmes in die Restrunde. Beim Punktspiel-Debüt von Trainer Mario Schappert setzte es ein 0:2 gegen den SC Hessen Dreieich. Das hatte zur Folge, dass die Lahnauer im Klassement unter anderem Türk Gücü Friedberg passieren lassen mussten. Die Wetterauer schlugen Hanau mit 3:1.

Besser als der SC Waldgirmes machte es der FSV Fernwald. Das Tabellenschlusslicht behielt bei Rot-Weiß Walldorf mit 1:0 die Oberhand und verbuchte damit den dritten Saisonsieg. Am kommenden Samstag bestreitet der FSV das ersten Punkt-Heimspiel 2020, dann geht es im Mittelhessen-Derby gegen den SC Waldgirmes.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Eddersheim
  • FSV Fernwald
  • Fußball
  • SC Waldgirmes
  • Türk Gücü Friedberg
  • Waldgirmes
  • Michael Schüssler
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos