Lokalsport

Osterwalder an die Lahn

Mit Hannes Osterwalder von den Panthers Schwenningen kommt ein aktueller ProA-Aufsteiger nach Mittelhessen, mit dem die Gießen 46ers Rackelos bisher nicht allzu gute Erinnerung verbinden. Schließlich hieß es gegen das damalige Team vom Small Forward im Viertelfinale Endstation. So machte das Trainerduo Rolf Scholz und Lutz Mandler aus der Not eine Tugend und verpflichtete den 29-jährigen angehenden Akademiker von den Panthers Schwenningen. Der gebürtige Konstanzer ist somit der achte Akteur in den Reihen des 46ers-Farmteams für ProB und erhält einen Vertrag über eine Spielzeit.
24. Juli 2019, 17:38 Uhr
Redaktion
_1SPOLSPORT16-B_150308
Hier noch Gegner Mitte Februar, ab sofort Teamkollegen: Rackelo Bjarne Kraushaar und Hannes Osterwalder (42) im Trikot der Panthers Schwenningen. (Foto: Friedrich)

Mit Hannes Osterwalder von den Panthers Schwenningen kommt ein aktueller ProA-Aufsteiger nach Mittelhessen, mit dem die Gießen 46ers Rackelos bisher nicht allzu gute Erinnerung verbinden. Schließlich hieß es gegen das damalige Team vom Small Forward im Viertelfinale Endstation. So machte das Trainerduo Rolf Scholz und Lutz Mandler aus der Not eine Tugend und verpflichtete den 29-jährigen angehenden Akademiker von den Panthers Schwenningen. Der gebürtige Konstanzer ist somit der achte Akteur in den Reihen des 46ers-Farmteams für ProB und erhält einen Vertrag über eine Spielzeit.

Der Rackelos-Headcoach freut sich auf den Neuzugang: »Die Kombination aus Leistungssport und Ausbildung ist neben der Entwicklung junger Spieler ein weiterer wichtiger Bestandteil in unserem Konzept. Sportlich wird er uns mit seiner Athletik und Vielseitigkeit weiterhelfen und gemeinsam mit Johannes Lischka und unseren Importspielern das Gerüst bilden, in dem sich unsere Nachwuchsspieler optimal entwickeln können.«

In der vergangenen Saison lief Osterwalder für Schwenningen auf. Während dieser Zeit traf er nicht nur fünfmal auf seinen neuen Club, sondern konnte sich am Ende dieser Spielzeit auch als ProA-Aufsteiger betiteln. Denn obwohl es gegen Münster zum Halbfinal-Aus kam, durften die Panthers dank des Aufstiegsverzichts von eben jenem Gegner eine Party feiern. Mit 27 Einsätzen bei einer Spielzeit von knapp 15 Minuten pro Begegnung konnte der defensivstarke Deutsche seinen Beitrag zum Erfolg leisten. Seine vorherigen Stationen waren neben seinem Heimatclub TV Konstanz noch die Schweizer Vereine BC Winterthur und Erlenbach-Küssnacht. - Aktueller Kader der Gießen Rackelos: Hannes Osterwalder, Johannes Lischka, Wyatt Lohaus, Tim Uhlemann, Tim Köpple, Bjarne Kraushaar, Alen Pjanic, Leon Okpara, Lutz Mandler (Assistenztrainer), Rolf Scholz (Trainer).

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-Osterwalder-an-die-Lahn;art1434,613579

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung