09. Mai 2020, 07:15 Uhr

TSG Blau-Gold Gießen

Onlinekurs - ein Modell für die Zukunft

In Corona-Zeiten denkt man schnell um. Warum Mutter-Kind-Angebote der Renner sind, erklärt Blau-Gold-Vorsitzender Bernhard Zirkler im Interview.
09. Mai 2020, 07:15 Uhr
Onlinekurse liegen in Corona-Zeiten bei den Sportvereinen im Trend. SYMBOLFOTO: DPA

Viele Sportvereine kämpfen in den Zeiten von Corona um ihre Existenz - sie haben große Sorgen. Wenn die Krise über den Sommer hin anhält, könnte es zu einer Austrittswelle von Mitgliedern kommen. Das ist auch Bernhard Zirkler bewusst. Seine TSG Blau-Gold Gießen ist bislang noch gut aufgestellt - von Existenzangst keine Rede. Der Vorsitzende, der schon seit geraumer Zeit mit seinem Club vom konventionellen zum Dienstleistungsverein geschwitched ist, hat sich mit seinen Mitstreitern auch auf die schwierige Lage eingestellt. Getreu nach seinem Motto: »Wir müssen immer im Aufbruch bleiben.«. Seine Online-Kurse brummen - vor allem der mit Mutter- Kind, wie Zirkler im Interview verrät.

Wie stark sind Sie als Verein von der Coronavirus-Krise betroffen?

Wir haben unseren gesamten Unterricht auf online umgestellt. Wir haben um die 80 Onlinekurse in der Woche. Die Kosten laufen zwar weiter, aber das sind bei uns in erster Linie Mietkosten - in Höhe von rund 10 000 Euro. Aber die Beiträge (Anm. d. Red.: Einheitsbeitrag von 25 Euro im Monat) laufen momentan noch weiter.

Sie haben doch sicherlich auch erhebliche Kosten für Ihre Übungsleiter und Trainer?

Wir haben nur selbstständige Trainer, also freiberufliche Trainer, die zum Teil noch in anderen Bereichen tätig sind. Sie haben momentan natürlich auch erhebliche Einschränkungen, da sie jetzt weniger oder überhaupt keine Kurse haben. Aber durch die Onlinekurse, wir vergüten die ein bisschen höher als díe normalen, weil der Aufwand höher ist, wird eine Äquivalenz geschaffen.

Haben Sie zurzeit als Verein Existenzängste?

Nein. Bei uns ist es nicht existenzbedrohend. Aber uns ärgert ein bisschen, dass wir keinerlei Möglichkeiten haben, an die Fördergelder oder an die Zuschüsse, die das Land für die Vereine verteilt, heranzukommen, da wir finanziell und durch unsere Satzung sehr gut aufgestellt sind. Aber wir wissen schon, dass, wenn es über den Sommer hinaus ginge und wir keinen normalen Unterrichtsbetrieb anbieten können, dass wir dann in Schwierigkeiten kommen und dass es zu einer Austrittswelle kommen kann. Wir hatten uns für dieses Jahr als Ziel vorgenommen, die 2000-Mitglieder-Grenze zu erreichen - aktuell liegen wir bei 1800 - das werden wir nicht erreichen.

Wie werden die Onlinekurse von Ihren Mitgliedern angenommen?

Hervorragend. Wir sind positiv überrascht. Wir sehen darin durchaus ein Modell für die Zukunft, Kurse wie zum Beispiel Mutter-Kind weiterhin online anzubieten. Das hat Vorteile für alle Beteiligten. Die Mütter sparen sich die Zeit und die Anfahrt - und wir uns die Unbeständigkeit der Teilnehmergröße, mit der wir in der Vergangenheit konfrontiert wurden. Da wir die Kurse in früheren Zeiten auch Vormittags angeboten haben, konnte es schon mal sein, dass nur wenige da waren oder überhaupt keiner.

Wie lief der Start der Onlinekurse?

Wir haben uns am Anfang der Krise auf unsere Fitnesskurse konzentriert, jetzt läuft das weiter auf die Tanzkurse im Hip-Hop- und Breakdance-Bereich. Zu Beginn gab es kleinere Schwierigkeiten mit den Kindern und Jugendlichen, aber so langsam kommt das nun auch ins Laufen.

Wie muss man sich das Online-Prozedere grundsätzlich vorstellen?

Wir haben ein System, eine App, in der wir sämtliche Teilnehmer kontrollieren können, ob sie Mitglied bei uns sind. Die steht allen unseren Trainern zur Verfügung. Die müssen sich dann einloggen. Alle sind sehr aktiv. Anfangs haben sie mit Zoom gearbeitet, mittlerweile haben sie eine qualitativ noch bessere App. Die Trainer bauen sich in den Räumlichkeiten Kameras mit Videoleinwänden auf und kommunizieren darüber direkt mit den Mitgliedern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • App
  • Existenzangst
  • Fitnesskurse
  • Internet
  • Interviews
  • Krisen
  • Mietkosten
  • Mitglieder
  • Modelle
  • Sport-Mix
  • Tanzkurse
  • Wolfgang Gärtner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.