17. September 2017, 21:33 Uhr

Rudern

Neun Siege für Gießener Kinder und Junioren

17. September 2017, 21:33 Uhr
Marlon Welsch (Hassia) und Cornelius Becker (Rudergesellschaft) feiern ihren Erfolg im Leichtgewichts-Doppelzweier der Junioren A. (Foto: pv)

Die Gießener Kinder- und Juniorenruderer haben bei der 62. Auflage der Schiersteiner Kurzstreckenregatta überzeugt. Insgesamt fuhren die Athleten der Gießener Vereine Rudergesellschaft und Hassia neun Siege ein. Erwähnenswert ist das vor allem deshalb, da die Regatta mit einem Melderekord aufwarten konnte. Der Erfolg ist unter anderem auf die gemeinsame Trainingsbetreuung der beiden Gießener Vereine zurückzuführen.

Der Erste Renntag war durch Nieselschauer und kühler Witterung bestimmt, während der Sonntag bei trockenem Septemberwetter und starkem Wind und Wellen über die Strecke gehen konnte. Als erster Ruderer ging der Hassia Skuller Dustin Grüner (Jahrgang 2004) auf die 500-m- Kurzstrecke – er wurde Zweiter. Bei den Jungen Ruderern konnte Niklas Gleiß (Hassia, Jahrgang 2003) mit der schnellsten Zeit aller Abteilungen im Jungen Einer eine Siegermedaille erringen.

Ebenfalls siegreich waren die Junioren im Doppelzweier (15 und 16 Jahre) Finn Luc Schättler und Dennis Heinz (beide Hassia Gießen). Gleiches gelang der Hassianerin Maya Gelzenleuchter (Jg. 2003) im Mädchen-Einer. Von 18 Booten fuhr sie die drittschnellste Zeit ins Ziel und gewann ihre Abteilung vor der RG Wetzlar und dem See Club Zug aus der Schweiz am Samstag. Gleiches wiederholte sie am Sonntag und schlug die gleichen Kontrahentinnen, allerdings deutlich knapper mit nur noch 1,4 Sekunden Vorsprung.

Hanno Brach (Gießener Rudergesellschaft) errang im Jungen-Einer einen ungefährdeten Sieg. Am Sonntag musste er sich krankheitsbedingt abmelden. Im Junioren-Doppelzweier siegten Simon Baar (Hassia) und Cornelius Becker (Gießener RG) im neu formierten Boot mit 1,25 Sekunden Vorsprung. Dieser Erfolg ist umso höher zu werten, da Becker eigentlich der Leichtgewichtsklasse angehört.

Carlotta Benz (Hassia, Jg. 2005) schlug sich tapfer im Mädchen-Einer der Zwölfjährigen und wurde Zweite. Niklas Gleiß konnte im Jungen-Einer 14 Jahre seine Abteilung gewinnen und ließ die Skuller aus Mainz und Saarbrücken hinter sich.

Bei Marlon Welsch (Hassia) und Cornelius Becker (Rudergesellschaft) platzte der Knoten dann im Doppelzweier der Leichtgewichte (A Junioren). Sie konnten mit knapp zwei Sekunden die Konkurrenz hinter sich lassen.

Kurz vor Regattaende mussten die Jungen (13 und 14 Jahre) Niklas Gleiß und Dustin Grüner im Doppelzweier ihre Kontrahenten aus Frankfurt passieren lassen. Allerdings haben sie ihre Leistungsklasse III gewonnen und durften sich somit auch in die Siegerlisten eintragen.

Nach über 30 Starts war dann die Regatta in Schierstein am späten Sonntagnachmittag beendet. Betreuer Michael Kamm zeigte sich zufrieden mit den guten Gießener Platzierungen und schaut nun auf den nächsten Wettkampf, die Hessischen Meisterschaften Ende September in Eschwege.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Doppelzweier
  • Regatten
  • Sportlerinnen und Sportler
  • Vereine
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos