29. August 2019, 17:41 Uhr

Mit Neuzugang gut gerüstet

29. August 2019, 17:41 Uhr
Zugang Thomas Becker soll helfen, damit Meteor 85 Mittelhessen in der neuen Saison nichts mit dem Abstieg zu tun hat. (Foto: jwa)

Am Wochenende starten die heimischen Sportkegler in die neue Saison 2019/2020. Die Alten-Buseck/Reiskirchener Spielgemeinschaft Meteor 85 Mittelhessen geht nach der achten Hessenmeisterschaft in der Vorsaison nun in der 2. Bundesliga Süd in ihre nunmehr 24. Bundesligasaison, davon 20 in der 2. und vier in der 1. Bundesliga.

Neben dem bewährten Kader der letzten Hessenliga-Jahre und dem bereits in der Winterpause vom KSV Wetzlar hinzugestoßenen Stefan Hormel kann Sportwart Kai Bolte einen starken Neuzugang präsentieren: Ebenfalls vom Hessenligisten KSV Wetzlar kommt Topspieler Thomas Becker zu den Mittelhessen und stellt für M85 eine echte Verstärkung dar. Mit Martin Albach (354 Bundesliga-Spiele), Kai Bolte (318) und Alexander Lehnhausen (189) sind drei sehr erfahrene und seit vielen Jahren auf Landes- und Bundesebene erfolgreiche Auswahlspieler das Gerüst der Mannschaft. Weiterhin bilden die bereits seit mehreren Jahren im Meteor-Trikot spielenden Rolf Rohrbach und Helmut Langstein zusammen mit den »Busecker Eigengewächsen« Michael Buhl, Robert Gellert, René Junge, Oliver Kahl, Holger Scheer und Christian Stefan den Bundesligakader für die kommende Saison.

Direkter Klassenerhalt das Ziel

In der Süd-Staffel trifft man auf viele (alt-) bekannte Gegner und ergiebige Bahnanlagen, so dass es mit großer Zuversicht zu den Auswärtsspielen geht. Aber auch Neuland wird betreten mit den Rheinland-Pfalz-Clubs aus Stromberg und Kirchberg. Kai Bolte sieht die letztjährigen Aufstiegsrundenteilnehmer TuS Kirchberg und AN Bosserode sowie Erstliga-Absteiger SK Gilzem im engeren Favoritenkreis. Danach gäbe es viele Mannschaften auf Augenhöhe, so dass kein potenzieller Abstiegskandidat auszumachen sei. »Unser Saisonziel ist ganz klar der direkte Klassenerhalt. Dazu ist es aber notwendig, dass die Heimspiele gewonnen werden. Einkalkulierte Verluste des dritten Spielwertungspunktes werden wir mit unserer Auswärtsstärke kompensieren können. Es darf nur kein Spiel komplett verloren gehen, dann könnte es schwierig werden. Doch auch vor der Teilnahme in einer möglichen Abstiegsrunde wäre uns nicht bange, um unser Ziel - mittelfristig Bundesliga zu spielen - auch zu erreichen«, so Boltes Aussage zur neuen Spielzeit.

Am ersten Spieltag am Samstag reist M85 Mittelhessen zum Saarland-Vertreter KSC Hüttersdorf II, Spielbeginn ist 13 Uhr. Auf der äußerst ergiebigen Bahn konnten die Gästeteams in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Punkte entführen - und so ist ein Teilerfolg für Albach und Co. das angepeilte Ziel.

Schlagworte in diesem Artikel

  • KSC Hüttersdorf
  • Karlsruher SC
  • Meteore
  • Sport-Mix
  • Thomas Becker
  • Jan Anders
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos