18. September 2019, 22:38 Uhr

»Mit Herz und Leidenschaft«

18. September 2019, 22:38 Uhr
Torwart Lukas Wissig hat beim 2:1-Heimsieg der SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen) gegen SSC Burg alles im Griff. (Foto: fro)

Der Aufsteiger SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen bleibt in der Fußball-Gruppenliga zu Hause eine Macht. Gestern Abend feierte die Elf von Trainer Frederik Weinecker gegen den SSC Burg den vierten Heimsieg in Folge. Dennis Feldbusch und Kian Feriduni trafen beim 2:1-Erfolg der »KOA«.

»Dieses Spiel hat keinen anderen Sieger verdient. Wir waren mit Herz und Leidenschaft auf dem Platz und haben uns als Kollektiv präsentiert«, sagt Weinecker, der sich nun wie nach jedem Sieg einen Haselnuss-Kaffee mit Sahne gönnen wird.

Die Hausherren gingen im Anschluss an einen Eckstoß von André Marius Jörg durch einen Kopfball von Dennis Feldbusch mit 1:0 in Führung (19.). Einen Schuss von Tayfun Yildirn parierte SSC-Keeper Daniel Podzimowski (23.). Die Weinecker-Elf hatte die Partie gut im Griff. Mit Feldbusch-Einwürfen besaß die »KOA« eine starke Offensivwaffe. Kian Feriduni konnte zwei dieser Vorlagen bei Volleyschüssen nicht nutzen (30./34.). Da Feldbusch an Torwart Podzimowski scheiterte (43.), ging es mit der knappen Führung aus Sicht der Hausherren in die Pause.

Nach dem Wechsel nutzte Simon Valentin einen Fehler der SG-Abwehr zum 1:1-Ausgleich (50.). In der Folgezeit spielten beide Teams mit offenem Visier. Nach einer vergebenen Großchance von Elvis Zuhric (59.) brachte Kian Feriduni die SG mit einem Schuss ins lange Eck wieder mit 2:1 in Führung (63.). Obwohl Feriduni mit einem Distanzschuss die vorzeitige Entscheidung verpasst hatte (75.), brannte in der Schlussphase nichts mehr an. SG-Keeper Lukas Wissig verlebte einen ruhigen Abend und konnte kurz darauf den Erfolg seiner Elf im Spielerkreis feiern.

SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen: Wissig; Jörg (ab 81. Nicklas), Priebe, Zuhric, Yildirim, Krieb, Grau, Herzberger, Sen (ab 85. Krug), Feriduni, Feldbusch.

SSC Burg: Podzimowski; Valentin (ab 81. Minute Krieger), Jung, Metz, Mankel, Diebel (ab 66. Merkardt) , Kessler, Göbel (ab 84. Lang), Schneider, Fiedler, Petruschke. - Im Stenogramm: Schiedsrichter: Henge (Amöneburg). - Zuschauer: 150. - Tore: 1:0 (19.) Feldbusch, 1:1 (50.) Valentin, 2:1 (63.) Feriduni.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burgen
  • Fußball
  • Herz
  • Leidenschaft
  • Peter Froese
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.