06. August 2020, 07:04 Uhr

VERBANDSLIGA GRUPPENLIGA

Mammutprogramm als Herausforderung

06. August 2020, 07:04 Uhr
Auf Derbyduelle wie hier MTV 1846 Gießen (rote Trikots) gegen SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen dürfen sich die Fußball-Anhänger auch in dieser Saison in der Gruppenliga freuen. FOTOS: VOGLER

In der Sportschule Grünberg fanden die Vorrundenbesprechungen der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg und der Verbandsliga Mitte statt. Aufgrund der bestehenden Hygienevorschriften konnte Klassenleiter Jörg Wolf (Cölbe) in beiden Spielklassen jeweils maximal einen Vereinsvertreter der teilnehmenden Vereine begrüßen.

Als »große Herausforderung für Vereine und Verbandsmitarbeiter«, bezeichnete Wolf das Spielgeschehen der kommenden zehn Monate. Aufgrund der coronabedingt vorzeitig beendeten Saison 2019/20 und dem Beschluss des Außerordentlichen Verbandstages, auf Absteiger zu verzichten, gehen am ersten September-Wochenende in der Gruppenliga Gießen/Marburg 19 und in der Verbandsliga Mitte 20 Mannschaften zur Saison 2020/21 an den Start. Mit jeweils zwei Wochenspieltagen im September und Oktober 2020 sowie der Ansetzung von Spieltagen am Ostermontag (5. April 2021) und Fronleichnam (3. Juni 2021) soll der Mammutsaison mit 36 bzw. 38 Spieltagen mit insgesamt sechs Wochenspieltagen begegnet werden.

Das Spielgeschehen des Kalenderjahres 2020 wird erst am 13. Dezember beendet sein, während der Restart nach der Winterpause auf den 21. Februar festgelegt wurde. Die Saison wird mit den beiden letzten Spieltagen am 6. und 12. Juni 2021 beendet. Das späte Ende der Spielzeit bedeutet gleichzeitig, dass es in dieser Saison keine Relegationsspiele geben wird. In der Gruppenliga Gießen/Marburg erhalten die beiden Erstplatzierten das Aufstiegsrecht, während in der Verbandsliga Mitte lediglich der Meister den Sprung in die nächsthöhere Klasse in Angriff nehmen kann. Die Zahl der Absteiger ist in der Gruppenliga bei einer Richtzahl von 17 mit bis zu sechs Mannschaften höher als gewohnt angesetzt.

Richtzahl noch in der Diskussion

Bei der Verbandsliga Mitte muss der Verbandsspielausschuss am kommenden Samstag die endgültige Reglung aus zwei zur Diskussion stehenden Modellen beschließen. Entweder steigen maximal sechs Vereine bei einer Richtzahl von 18 oder maximal sieben Vereine bei einer Richtzahl 17 ab. »Ich persönlich würde die erste Variante favorisieren«, möchte Wolf die Zahl der Absteiger möglichst klein halten. Nachholspieltage sind für Gründonnerstag (1. April 2021), sowie als Wochenspiele im April und Mai kommenden Jahres vorgesehen.

Der geplante Spielbetrieb steht und fällt natürlich mit den Entwicklungen in der Corona-Pandemie. Daher nahmen die Ausführungen zu den geltenden Reglungen im Umgang mit den gesetzlichen Vorgaben zum Hygienekonzept vor, während und nach dem Spiel einen breiten Raum der beiden Veranstaltungen ein. »Hierzu fand ein intensiver, stets harmonischer Austausch statt, bei dem die Vereine bereits selbst erarbeitete Modelle zum Beispiel für den Umgang mit Gästefans bei Derbys erarbeitet haben«, lobte Wolf die ehrenamtlich tätigen Vereinsfunktionäre.

Was passiert bei zweitem Lockdown?

Ebenfalls wurden bereits Überlegungen angestellt, wie im Falle eines erneuten Lockdowns mit einer dann noch nicht abgeschlossenen Spielzeit 2020/21 umgegangen werden kann. »Ein dem Verband vorliegendes Gutachten sagt aus, dass mindestens die Hälfte aller Spiele gespielt sein müssen, um die Saison werten zu können. Sollte dies nicht der Fall sein, müsste die abgebrochene Spielzeit ohne Wertung gestrichen werden. Wir werden daher keine weiteren Verlegungen zulassen können und Spieltag für Spieltag abarbeiten müssen. Die Vereine müssen im Bedarfsfall auch auf Sportplätze in anderen Gemeinden ausweichen«, stellte Wolf klar.

Mit der Partie zwischen der SpVgg. Leusel und den TSF Heuchelheim wird am Freitag, dem 4. September, eine fast sechsmonatige Wettkampfpause in der Gruppenliga mit einem Abendspiel beendet. Aufsteiger TSV Lang-Göns feiert seine Premiere in der neuen Liga am darauffolgenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen den FC Ederbergland II. Auch die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen gegen die SG Waldsolms, die FSG Wettenberg gegen den SSC Burg und der MTV 1846 Gießen gegen den RSV Büblingshausen starten sonntags auf eigenem Gelände in die neue Spielzeit.

Den Auftakt aus heimischer Sicht in die neue Verbandsliga-pielzeit macht die SG Kinzenbach mit der Abendpartie am Samstag (5. September) gegen die »Kombinierten« aus Marburg. Der FC Turabdin/Babylon steht am ersten Spieltag zu Hause gegen den FV Biebrich 02 auf dem Prüfstand, während der FC Gießen II die Auswärtshürde im Rheingau bei der SpVgg. Eltville zu meistern hat. Der FC Cleeberg wird beim Aufsteiger SG Walluf vorstellig, während der SC Waldgirmes II beim FC Waldbrunn antreten muss. Auf die drei Sportkreisderbys zwischen dem FC Gießen II und der SG Kinzenbach (22. Oktober), dem FC Turabdin/Babylon und der SG Kinzenbach (25. Oktober) und dem FC Turabdin/Babylon und dem FC Gießen II (22. November) müssen sich die heimischen Fußballfans zunächst etwas gedulden.

1. Spieltag / Freitag, 4. September: VfB Marburg - TSV Michelbach (19 Uhr). - Samstag, 5. September: FV Breidenbach - FC Ederbergland (16 Uhr), SG Kinzenbach - SF/BG Marburg (18 Uhr). - Sonntag, 6. Sep.: FC Turabdin/Babylon - FV Biebrich 02, SpVgg. Eltville - FC Gießen II, FC Waldbrunn - SC Waldgirmes II, SG Walluf - FC Cleeberg, TSV Steinbach II - Germ. Schwanheim, SV Niedernhausen - SSV Langenaubach (alle 15 Uhr), SV Bauerbach - RSV Weyer (15.30 Uhr).

2. Spieltag / Freitag, 11. Sep.: FC Ederbergland - SG Kinzenbach (19.30 Uhr). - Samstag, 12. September: SSV Langenaubach - SpVgg. Eltville (18 Uhr). - Sonntag, 13. Sep.: Ger. Schwanheim - SV Bauerbach (14 Uhr), FC Gießen II - SG Walluf, SC Waldgirmes II - SV Niedernhausen, RSV Weyer - VfB Marburg, TSV Michelbach - FV Breidenbach, FV Biebrich 02 - TSV Steinbach II, (alle 15 Uhr), SF/BG Marburg - FC Waldbrunn (15.30 Uhr), FC Cleeberg - Turabdin/Babylon (16 Uhr).

3. Spieltag / Mittwoch, 16. Sep.: SV Bauerbach - FC Ederbergland (19 Uhr), SG Kinzenbach - SSV Langenaubach (19.30 Uhr), FC Turabdin/Babylon - RSV Weyer, FC Cleeberg - Ger. Schwanheim, FV Breidenbach - SC Waldgirmes II, SV Niedernhausen - Spvgg. Eltville (alle 20 Uhr). - Donnerstag, 17. Sep.: VfB Marburg - SF/BG Marburg (19 Uhr), SG Walluf - FV Biebrich 02, TSV Steinbach II - TSV Michelbach (beide 19.30 Uhr), FC Waldbrunn - FC Gießen II (20 Uhr).

1. Spieltag / Freitag, 4. September: VfL Biedenkopf - FSV Schröck (19 Uhr), SpVgg. Leusel - TSF Heuchelheim (20 Uhr). - Sonntag, 6. September: TSV Bicken - SG Eschenburg (14 Uhr), FSG Wettenberg - SSC Burg, TSV Lang-Göns - FC Ederbergland II, SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - SG Waldsolms, SG Lahnfels - SV Emsdorf, FSV Braunfels - FC Burgsolms (alle 15 Uhr), MTV 1846 Gießen - RSV Büblingshausen (15.30 Uhr).

2. Spieltag / Mittwoch, 9. September: SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - SpVgg. Leusel, FC Burgsolms - FSG Wettenberg, VfB Wetter - VfL Biedenkopf, FSV Schröck - SG Lahnfels (alle 19 Uhr), RSV Büblingshausen - FSV Braunfels, Ederbergland II - Bicken (beide 19.30 Uhr), Burg - TSV Lang-Göns (20 Uhr). - Donnerstag, 10. September: TSF Heuchelheim - Emsdorf (20 Uhr).

3. Spieltag / Samstag, 12. September: SSC Burg - FSV Braunfels (15.30 Uhr), FC Burgsolms - MTV 1846 Gießen, FC Ederbergland II - FSG Wettenberg (beide 16 Uhr). - Sonntag, 13. September: SG Eschenburg - TSV Lang-Göns, VfB Wetter - TSV Bicken, SV Emsdorf - VfL Biedenkopf (alle 15 Uhr), TSF Heuchelheim - SG Lahnfels (15.15 Uhr), V Büblingshausen - SG KOA (16 Uhr), SG Waldsolms - SpVgg. Leusel (16.15 Uhr). - 15. September: Burg - TSV Lang-Göns (19.30 Uhr). - 17. September: Waldsolms - MTV 1846 Gießen (19.15 Uhr).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Fußball
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • SC Waldgirmes
  • SG Kinzenbach
  • TSF Heuchelheim
  • TSV Lang-Göns
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.