Lokalsport

M85 bleibt trotz guter Leistung punktlos

Der erhoffte Punktgewinn blieb aus, M85 Mittelhessen unterlag auch am 13. Spieltag der 2. Kegel-Bundesliga Süd beim Mitaufsteiger ESV Saarbrücken klar und vermochte abermals trotz ordentlicher Mannschaftsleistung keinen Boden gutzumachen.
17. Dezember 2019, 17:06 Uhr
Jan Anders

Der erhoffte Punktgewinn blieb aus, M85 Mittelhessen unterlag auch am 13. Spieltag der 2. Kegel-Bundesliga Süd beim Mitaufsteiger ESV Saarbrücken klar und vermochte abermals trotz ordentlicher Mannschaftsleistung keinen Boden gutzumachen.

ESV Saarbrücken - M85 Mittelhessen 4870:4690 (51:27/3:0): Auf der ergiebigen, aber dennoch anspruchsvollen Kunststoffbahn schwankten die Leistungen der Hausherren im bisherigen Saisonverlauf immer mal, und so hoffte man aufseiten der Mittehessen auf einen Ausrutscher. Doch der ESV spielte im Bereich seiner Saisonbestleistung. Anfangs sahen sich die M85-Akteuere Kai Bolte (794/6) und Rolf Rohrbach (808/9) mit ihrer Taktik auf dem richtigen Wege, mit ihren Gegenspielern Marc Birkelbach (805/9) und Stefan Robert (802/7) durchaus auf Augenhöhe und ergatterten erste Wertungen. Seine auswärtsstärksten Spieler hatte Meteor im Mittelblock aufgeboten, um hier die entscheidenden Akzente zu setzen. Doch hier schafften es die Gastgeber, die Duelle für sich zu entscheiden. Der starke Saarländer Erik Sieber (821/11) zog an der Seite von Mike Hussong (777/3) allen davon, während sowohl Martin Albach (772/2) als auch Alexander Lehnhausen (793/5) wichtige Hölzer zu ihren Kontrahenten fehlten. In anderen Partien hätte die erbrachte Gästeleistung bis dahin schon zum Teilerfolg gereicht, nicht aber diesmal. Im Schlussblock machte Saarbrücken den Sack schließlich zu.

Während sowohl Markus Weihmann (813/10) als auch der Tagesbeste David Kalb (852/12) ihre Aufgaben voll erfüllten, kam Mittelhessen mit Christian Stefan (740/1) und auch Thomas Becker (783/4) nicht an die für einen Teilerfolg notwendigen Ergebnisse heran. »Das Prinzip Hoffnung bleibt, selbst wenn es nur zum zehnten Platz in der Serie und damit der Vorgabe von nur einem Punkt für die Abstiegsrunde reichen sollte, sind wir bei unseren gezeigten Auswärtsleistungen - den Heimsieg vorausgesetzt - durchaus in der Lage, aus eigener Kraft den Relegationsplatz zu erreichen«, äußerte sich M85-Sportwart Kai Bolte nach dem Spiel kämpferisch.

Einzelergebnisse übrige Ligen: Verbandsliga: M85 Mittelhessen II: K. Bolte 847, Buhl 843, Junge 819, Stefan 802, Scheer 780, Kahl 754; GH Gr.-Buseck: C. Heigele 796, Edler 779, Schneider 775, Fischer 764, R. Heigele 748, Hammel 642; GH Lollar: L. Korn 732, D. Korn 723, Volk 720, Krombach 708, Klöckner 664, Linker 659.

Bezirksoberliga: KC Wettenberg II: M. Göbler 736, Wehrenfennig 736, Georg 727, K. Göbler 685; KSC Dünsberg: Geller 746, Rothe 741, M. Lepper 735, Hönicke 699; KSC Heuchelheim II: Schmidt 766, Gran 763, Dittrich 749, Viertelshausen 727.

Bezirksliga: GH Allendorf/Lda. II: Mann 776, Krieb 771, Magel 716, Weiß 679; KC 88 Wettenberg III: T. Anders 775, Flimm 742, F. Göbler 730, Buhl 702; GH Lollar II: Y. Riedel 788, Wieczorek 764, Schmidt 699, M. Riedel 661.

A-Liga 2: KSC Heuchelheim III: Jörg Wiegandt 735, J. Keil 718, Kleinhens 402, König 229; M85 Mittelhessen III: Bethke 704, Döring 597, Rasch 564, Jünger 426; KC 88 Wettenberg IV: Helmus 720, Feußner 716, Jürgens 639, Rütten 568.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/sport/lokalsport-gaz/Lokalsport-M85-bleibt-trotz-guter-Leistung-punktlos;art1434,653657

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung