Im einzigen Spiel der Handball-Landesliga Mitte der Frauen am Wochenende duellierten sich die HSG Wettenberg II und die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden. In einer Partie, die von zwei guten Abwehrreihen geprägt war, ging das Team aus der Landeshauptstadt mit 24:20 (12:11) als Sieger vom Parkett.

Nach der Niederlage zuvor in Eibelshausen unterlag Wettenberg II somit erneut einem Spitzenteam, bewies aber - wie auch in der Vorwoche -, dass man auch gegen die Großen der Liga konkurrenzfähig ist. »Wir sind richtig gut reingekommen und haben super 15 Minuten gespielt. Danach war ein Stück weit der Stecker gezogen, und wir haben es nicht mehr geschafft, dass umzusetzen, was wir uns vorgenommen hatten«, sagte Wettenbergs Trainer Henrik Schneider:

Die Gastgeberinnen starteten gut und gingen nach dem 1:2-Rückstand über 6:4 mit 9:5 in Führung. Die Konzepte wurden gut durchgespielt, und in der Abwehr störte man das Positionsspiel der Gäste. Danach zeigten sich die körperlich robusteren und erfahreneren Spielerinnen aus Wiesbaden besser auf die offensive Heim-Deckung eingestellt und glichen zum 9:9 aus. Zur Pause lag der Gast mit einem Treffer in Front.

Anders als in Hälfte eins gelang der Sieben von Henrik Schneider und Ralf Schmitz kein Blitzstart. Im Gegenteil: Nach dem 12:14 baute Wiesbaden die Führung zwischenzeitlich auf sieben Treffer aus. Die Oberliga-Reserve konnte den Rückstand zwar noch auf vier Tore reduzieren, zu mehr reichte es jedoch nicht. Zu wenig Tempo in den eigenen Angriffsaktionen sorgten dafür, dass man nicht mehr näher herankam.

HSG Wettenberg II: Oelkers, Stöhr; Jansche, Risse (3), Fischermanns (3), Rückel (2), Drommershausen, Till (3), Herbert (2), Simon, Rolshausen, Kant, Schneider (3), Weise (4/3).

HSG VfR/Eintr. Wiesbaden: Weis, Schmidt; Schubert, Günther (1), Renz, Ciorba (2), Soupkova (1), Schlitz (2), Becht (5), Sulejmani (2), Michel (1), Hermenau (6/3), Werer (2), Hampel (2).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Allendörfer/Auth. - Zuschauer: 50. - Zeitstrafen: 2:4 Minuten. - Siebenmeter: 4/3:3/3.

Schlagworte in diesem Artikel

  • HSG Wettenberg
  • Handball
  • Handball-Landesliga
  • Immanuel Kant
  • Michael Wingefeld
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen