Die Krofdorf Knights hatten den Zweitliga-Tabellenführer Eintracht Braunschweig am Rand einer Niederlage, letztlich verloren die Basketballerinnen aus Mittelhessen aber mit 81:84 (37:49) und warten weiter auf ihren vierten Saisonsieg. Am Samstag haben sie ihren Jahresabschluss, müssen aber mit ihrem »Heimspiel« nach Wieseck ausweichen. In der Halle am Ried treffen die Knights auf die Bergischen Löwen.

Gegen das Spitzenteam aus Braunschweig machte es die Mannschaft von Trainer Uwe Scheidemann spannend bis zum Schluss. Abwechselnd gewann und verlor sie die Viertel. Herausragend präsentierte sich auf Gästeseite die US-Amerikanerin Toshua Leavitt. Von ihren 37 Punkten erzielte die Scharfschützin 33 per Dreier. Darunter waren schwere Würfe und welche, die sie noch weit hinter der »Linie« genommen hatte. Bei den Krofdorferinnen war Tykyrah Williams die Top-Scorerin. Während ihrer 23-minütigen Einsatzzeit kam sie auf 20 Punkte, hatte sechs Dreier versenkt, jedoch auch fünf Fouls begangen. »Sie hat zwischen Genie und Wahnsinn gespielt«, fasste Co-Trainer Mika Scheidemann ihren Auftritt zusammen. Er bedauerte, dass sie sich mit ihren Fouls selber aus der Partie genommen hatte.

Im ersten Viertel legten die Knights ein 23:19 vor. Während der letzten fünf Minuten des zweiten Durchgangs ließen sie sich von der Umstellung auf Zonenverteidigung irritieren und gerieten zur Pause mit 37:49 ins Hintertreffen. Anschließend überrollten sie die Eintracht, holten sich den dritten Abschnitt mit 33:12, sodass sie zu Beginn des vierten Viertels mit 70:61 führten. In den ersten zwei Minuten kassierten sie einen Braunschweiger 8:0-Run, mussten früh eine Auszeit nehmen, konnten sich aber nicht mehr absetzen. Bis zum Schluss blieb die Begegnung eng. Bei wenigen Sekunden Restzeit trafen sie nur einen Freiwurf, Braunschweig versenkte seine zwei letzten Freiwürfe - Krofdorfs letzter Dreierversuch fiel nicht und das 81:84 hatte Bestand.

Krofdorf: Huff (18/2 Dreier), Kraciková (10), Lückenotte (12/29, Quapil (7/1), Seel (8), Sohn (6), Williams (20/6), Gohlke, Ishaque. - Braunschweig: Baumgardt (2), Brennecke (3), Haertle (6), Hatch (4), Leavitt (37/11 Dreier), Ottewill-Soulsby (7), Rosemeyer (8/1), Snyder (15/1), Wittenberg (2), Falk, Geilhaar.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Eintracht Braunschweig
  • Krofdorf
  • Krofdorf Knights
  • Uwe Scheidemann
  • Svantje Merker-Gärtner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.