28. Februar 2020, 23:18 Uhr

Krofdorf geht mit breiter Brust ins Derby

28. Februar 2020, 23:18 Uhr
KC

Nach dem freien Faschingswochenende wollen die heimischen Oberliga-Basketballer schnell wieder ihren Wettkampf-Rhythmus finden. Für den TSV Krofdorf-Gleiberg steht heute das nächste Heimspiel mit dem Derby gegen den MTV 1846 Gießen an. Einen Tag später empfängt der als Absteiger feststehende TSV Lang-Göns den Tabellennachbarn aus Wiesbaden, die Gießen Pointers II müssen beim heimstarken BC Gelnhausen antreten.

TSV Krofdorf-Gleiberg - MTV 1846 Gießen (heute, 20.15 Uhr, Eduard-David-Sporthalle): In der Hinrunde konnte sich Krofdorf in Gießen durchsetzen, obwohl sich tabellarisch damals ein anderes Bild zeigte. Der TSV will heute Tabellenplatz zwei verteidigen. Am Wochenende wird es wahrscheinlich wieder darauf ankommen, wer sich mehr bzw. zu sehr von Emotionen leiten lässt und wer schlussendlich cool bleibt. Für Krofdorfs Coach Michael Müller verlief die Vorbereitung unbefriedigend, da unter der Woche nicht einmal zehn Spieler im Training waren. Am Wochenende werden voraussichtlich außer den Langzeitverletzten aber alle Akteure zur Verfügung stehen. »Wir wollen trotzdem als erfahreneres Team unsere Vorteile nutzen und dem Gegner seine Stärken nehmen. Wenn uns das gelingt, werden wir große Chancen auf einen Sieg haben«, ist sich Müller sicher. Für den MTV kam die Pause gelegen, so konnten sich die zuletzt angeschlagenen Spieler weiter regenerieren. Für die Partie am Wochenende sollten MTV-Coach Filip Piljanovic wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen als zuletzt. Mit dem Sieg gegen Langgöns am letzten Spieltag ist der MTV wieder zurück in die Erfolgsspur gekommen und will mit gewohnt aggressiver Spielweise und Tempo-Basketball den nächsten Sieg einfahren.

TSV Lang-Göns - BC Wiesbaden (Sonntag, 18 Uhr, Karl-Zeiss-Sporthalle): Im Keller-Duell will der TSV sich vor heimischen Fans wieder besser präsentieren als im Derby vor der Spielpause. Gegen den akut abstiegsgefährdeten Tabellennachbarn erhoffen sich die Gastgeber ein Spiel auf Augenhöhe. In den gut besuchten Trainingseinheiten unter der Woche wurde viel am Teamplay gearbeitet, und auch personell wird Coach Kai Steinmüller morgen wieder mehr Optionen haben. »Wir können die letzten drei Spiele ohne Druck angehen und wollen uns ordentlich aus der Oberliga verabschieden. Ich hoffe, wir nehmen die Intensität aus der Trainingswoche mit in die Partie«, sagt Steinmüller.

BC Gelnhausen - Gießen Pointers II (Sonntag, 18 Uhr): Die Vorbereitung der Gießener auf die Partie in Gelnhausen verlief alles andere als optimal, da über Fasching in Gießen sämtliche Hallen geschlossen waren und nur eine Trainingszeit am Donnerstag zur Verfügung stand. Wichtig wird somit sein, weiterhin als Team aufzutreten. Personell wird Pointers-Coach Sherman Lockhart aller Voraussicht nach aus dem Vollen schöpfen können. In der Hinrunde konnten die Pointers einen klaren Sieg einfahren. »In Gelnhausen erfolgreich zu sein, ist jedoch keine leichte Aufgabe. In der kleinen Halle mit viel Unterstützung von den Rängen kann der BC sich in einen Rausch spielen«, ist sich Lockhart bewusst: »Wir stellen uns darauf ein und wollen die Atmosphäre zu unseren Gunsten nutzen«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Gießen Pointers
  • MTV
  • MTV 1846 Gießen
  • Michael Müller
  • TSV Krofdorf-Gleiberg
  • TSV Lang-Göns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos