27. September 2020, 22:07 Uhr

Fußball

Kreisoberliga Süd: Trohe trumpft auf

Die SG Trohe/Alten-Buseck belegt aktuell Platz vier in der Fußball-Kreisoberliga Süd. Die FSG Lumda/Geilshausen fertigt den ASV Gießen ab. Der Überblick vom Sonntag.
27. September 2020, 22:07 Uhr
Starke Parade: Birklars Alessio Raccagni hält diesen Ball gegen Hattendorf und steht mit seiner SG weiterhin an der Tabellenspitze. FOTO: FRIEDRICH

Aufsteiger SG Birklar bleibt in der Fußball-Kreisoberliga Süd nach dem 1:1 im Topspiel gegen den SV Hattendorf weiter an der Tabellenspitze. Auch die SG Obbornhofen/Bellersheim legte mit dem 2:0-Auswärtserfolg bei der TSG Leihgestern nach und steht auf Platz zwei.

Überraschend steht die SG Trohe/Alten-Buseck auf Platz vier und konnte einen knappen 3:2-Heimsieg über die SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod verbuchen. Die FSG Lumda/Geilshausen zeigte sich nach der 0:2-Niederlage unter der Woche beim Tabellenschlusslicht SG Schwalmtal gut erholt und spielte beim Gastspiel in der Weststadt das Heimteam ASV Gießen beim 5:1 an die Wand.

Schwalmtal bezog bei der FSG Homberg/Ober-Ofleiden mit 1:6 eine böse Packung und auch der Kurdische FC Gießen quittierte beim 1:2 in Langsdorf die zweite Niederlage in Folge. Die Partie der TSG Wieseck in Grünberg blieb ohne Tore, während der TSV Großen-Linden und die Sportfreunde Burkhardsfelden ihre Spiele jeweils knapp verloren.

Aufsteiger SG Birklar weiterhin ungeschlagen

SG Birklar - SV Hattendorf 1:1 (0:1): Das Topspiel machte seinem Name aller Ehren, denn es gab zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten. Schon mit der ersten Torchance des Spiels gingen die Gäste in Führung, als nach einer Flanke von Jan Luca Metz Anton Ruzek zum 1:0 einköpfte (1.). Die Heimelf hielt dagegen, doch Torjäger George-Bogdan Ganu scheiterte mit einem Schlenzer knapp. Wenig später vergab Sidon Beyene aus acht Metern ebenso den möglichen Ausgleich. Aber auch auf der Gegenseite hatte Christian Andreev noch zweimal die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Direkt nach der Pause lenkte Gästekeeper Rene Körner einen Freistoß von Dario Vinetic an die Latte, bevor auf der Gegenseite ein Freistoß von Ruzek knapp vorbei ging. Nach Flanke von Mickael Abraham köpfte Vinetic zum umjubelten 1:1-Ausgleich ein (52.). Anschließend verpasste Sebastian Spuckti für Birklar den möglichen Siegtreffer ebenso, wie Torjäger Mehmed Omerovic für die Gäste. So blieb es beim leistungsgerechten Remis.

Obbornhofen/Bellersheim bleibt nach Auswärtssieg dran

TSG Leihgestern - SG Obbornhofen/Bellersheim 0:2 (0:1): Beide Mannschaften hatten eine Fülle von Torchancen, doch die Gäste blieben am Ende effektiver. Nach 25 Minuten sah Gästestürmer Patrick Werner den TSG-Torwart zu weit vor dem Tor stehen und nutzte das mit einem Schuss zum 1:0. Im weiteren Verlauf scheiterten Tim Pfeiffer, Nicklas Port und Daniel Weber mit dem möglichen Ausgleich. Kurz vor der Pause traf ein Werner-Schuss nur die Latte des TSG-Tores. Auch nach der Pause gab es das gleiche Bild. Beide Teams schenkten sich nichts, doch bei der Heimelf fehlte der finale Pass. Besser machten es die Gäste, für die Loris Schmitt in der Nachspielzeit mit dem 2:0 den Sieg endgültig perfekt machte.

FSG Homberg/Ober-Ofleiden - SG Schwalmtal 6:1 (3:1): Mit einem Schuss in den Winkel brachte Dennis Schmidt die Gäste überraschend in Führung. Nach Flanke von Felix Schuchmann glich Dominik Pfeil wenig später aus. Anschließend spielte nur noch das Heimteam, für das Demir Cokovic und Robin Heise den Vorsprung zur Pause auf 3:1 ausbauten. Nach der Pause köpfte Torben Heller eine Cokovic-Flanke zum 4:1 ins Gästetor, bevor Heise Andreas Enns bediente, der das 5:1 markierte. Mit einem überlegten Schuss über den Gästetorwart Daniel Rakow setzte Heise kurz vor Spielende den Schlusspunkt.

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - Kurdischer FC Gießen 2:1 (1:0): Ein glücklicher Sieg der Gastgeber gegen eine spielstarke Elf von KFC-Trainer Patrick Loeper, die die Entscheidung verpasste. Nach einem Freistoß von Yannick Becker staubte Benedikt Keck zur Pausenführung der Heimelf ab. In der Folge konnte sich FSG-Torwart Henrik Gröbl gleich mehrfach auszeichnen, indem er Chancen von Hüseyin Hismanoglu, Hesham Al-Selwi und Amine Raissi vereitelte. Beim 1:1-Ausgleich von Abdulfattah Faisal war aber auch Gröbl machtlos (65.). Das Heimteam steckte nicht auf und nach einer Flanke von Chris Gröbl erzielte Florian Neumann den glücklichen 2:1-Siegtreffer für die FSG (81.).

Spfr. Burkhardsfelden - TSV Klein-Linden 1:2 (1:1): Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie, obgleich schon nach 13 Minuten Oliver Dzierzewski einen schwachen Rückpass zum 1:0 für die Heimelf verwertete. Im direkten Gegenzug glich Dennis Ackermann mit einem Schuss ins lange Eck für Klein-Linden aus. Anschließend zeichnete sich Gästetorwart Jonas Zehler aus, als er die Torchancen von Thomas Rotärmel und Albin Dzemali, die jeweils freistehend vor ihm auftauchten, entschärfte. Trotz eines Chancenplus der Gastgeber konnte der Ball nach einer Stunde nicht geklärt werden, was Ackermann zum Gästesiegtreffer nutzte.

Nullnummer zwischen Grünberger FSG und Wieseck

ASV Gießen - FSG Lumda/Geilshausen 1:5 (1:3): Die Weststädter hatten nicht ihren besten Tag erwischt, obwohl Fahed Al Nasser schon nach vier Minuten ein schönes Solo mit dem Führungstreffer der Heimelf abschloss. ASV-Torjäger Kevin Rennert wurde im weiteren Verlauf zu oft von seinen Mitspielern allein gelassen, sodass der Spieler des Tages im Gästeteam stand. Zunächst erzielte Kilian Röhmig den 1:1-Ausgleich, bevor er von Timo Watzke im Heimstrafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte Erik Bender zum Gäste-2:1 (34.). Kurz vor dem Wechsel war es wieder Röhmig, der nach einem Solo zum 3:1-Pausenstand einschob. Auch nach der Halbzeit zeigten sich die Gäste effektiver. Nach einem Konter über zwei Stationen markierte Röhmig mit seinem dritten Treffer das 4:1. Auch am 5:1-Endstand war Röhmig beteiligt, sein Zuspiel nutzte Manuel Filbert zur endgültigen Entscheidung.

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod - TSG Wieseck 0:0: In einer torchancenarmen Partie war das Heimteam froh, dass der torgefährliche Stürmer Jean-Claude Günther nicht wie gewohnt zum Zuge kam. Einer kompakten Defensive um Julien Kretz war das zu verdanken, der gegen Günther zahlreiche Duelle für sich entscheiden konnte. Auch wenn sich beide Teams bemühten, gab es über die komplette Spielzeit keine nennenswerte Torchancen, sodass die Partie torlos endete.

SG Treis/Allendorf-Lumda - TSV Großen-Linden 1:0 (0:0): Die Gäste standen kompakt in der Abwehr, die SG bestimmte mit gefühlten 80 Prozent Ballbesitz das Spielgeschehen. In der ersten Hälfte vergaben Fatih Köse und Artur Schwabauer aussichtreiche Torchancen zur Führung der Heimelf. Auch nach dem Wechsel dauert es bis in die Schlussviertelstunde, als Schwabauer sich über rechts durchsetzte und sein Schuss von Andreas Eckhardt nicht festgehalten wurde. Der mitgelaufene Dominik Menz bedankte sich, indem er zum 1:0-Siegtreffer abstaubte. Ärgerlich für Eckhardt, der ansonsten mit tollen Reflexen die Gäste vor einer höheren Niederlage bewahrte.

SG Trohe/Alten-Buseck - SG Altenburg/Eudorf/Schwabenrod 3:2 (2:0): Lange Zeit verlief die erste Hälfte ohne nennenswerte Höhepunkte, beide Teams neutralisierten sich mit vielen Fehlpässen schon im Mittelfeld. Mit einem abgefälschten Freistoß sorgte Maximilian Bornmann aufseiten der Gäste für die erste Gefahr im Spiel. Besser machte es auf der Gegenseite Nicolas Hahn, als er eine Ballstafette über Benedikt Wagenlehner und Nico Zillinger zum 1:0 der Heimelf nutzte. Eine Minute vor der Pause war es wieder Hahn der aus fünf Metern nach Flanke von Amirali Rezaei zum 2:0 traf. Auch nach dem Wechsel brauchten beide Teams eine Anlaufphase, bis Zillinger nach einem Eckball den Kopfball von Julian Kraft auf der Linie klärte und den Anschlusstreffer verhinderte. Neun Minuten später prallte Heimtorwart Jonas Pabst nach einem langen Ball mit einem eigenen Mitspieler zusammen, was Henrik Mohr zum 2:1-Anschlusstreffer nutzte (69.). Die Gäste zeigten sich bemüht, doch die Busecker Abwehr stand sicher, was zum Konter führte, den Hahn mit seinem dritten Tor zum 3:1 veredelte. Das 3:2 der Gäste von Alper Beylem kam in der Schlussminute für eine Wende zu spät.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Birklar
  • Fußball
  • Heise
  • TSG Gießen-Wieseck
  • TSV Großen-Linden
  • TSV Klein-Linden
  • Martin Ziehl
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen