08. Mai 2019, 07:00 Uhr

Fußball

Keine Zeit für Geschenke

In einem Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga stehen sich heute Abend (19 Uhr) auf dem Kunstrasenplatz in Garbenteich der FC Turabdin/Babylon und der MTV 1846 Gießen gegenüber.
08. Mai 2019, 07:00 Uhr
Avatar_neutral
Von Peter Froese
Pierre Chabou will mit seinem FC Turabdin/Babylon heute Abend Tabellenplatz drei mit einem Sieg gegen den MTV 1846 Gießen zurückerobern. (Foto: fro)

In diesem Gießener Sportkreisderby sind beide noch dringend auf jeden Punkt angewiesen, so dass es keine Geschenke geben wird. Den am vergangenen Wochenende spielfreien Pohlheimern spielten die Patzer der Konkurrenten TSV Steinbach II (2:2 in Waldsolms) und VfB Wetter (3:3 beim MTV 1846 Gießen) in die Karten. Nun wollen Pierre Chabou und Co. den an den TSV Steinbach II abgegebenen dritten Tabellenplatz, der zu den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga Mitte gegen den Zweiten der Gruppenliga Wiesbaden berechtigt, zurückerobern. Dafür muss die Elf von FC-Trainer Peter Morbe nach zwei Niederlagen hintereinander gegen das sechstbeste Team der Rückrunde vom Heegstrauchweg wieder in die Erfolgsspur zurückkehren.

Die Männerturner konnten dem bis dato in diesem Jahr ausnahmslos siegreichen VfB Wetter den ersten Punkt nach der Winterpause abtrotzen und sich einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt sichern. Der Elf von MTV-1846-Trainer Patrick Loeper fehlt nur noch ein Punkt, um nicht auf einen der drei sicheren Abstiegsränge zu rutschen. Der Vorsprung gegenüber den auf Rang 14 platzierten TSF Heuchelheim beträgt vier Punkte. Dieser Tabellenplatz führt im Falle, dass zwei Mannschaften aus der Verbandsliga Mitte in die Gruppenliga Gießen/Marburg absteigen sollten, ebenfalls zurück in die Kreisoberliga. Da die TSF am Wochenende kampflos drei Punkte gegen die in der Winterpause zurückgezogene TSG Wieseck kommen wird, darf sich die Loeper-Elf nicht auf dem ohnehin geringen Polster ausruhen.

»Ich kann keinen fußballerischen Leckerbissen, aber ein temporeiches Umschaltspiel meiner Elf versprechen. Die Partie gegen den VfB Wetter hat gezeigt, dass man gegen uns Gas geben muss, wenn man gewinnen will. Meine Jungs sind bereit, füreinander alles zu geben. Wir wollen den Klassenerhalt auch rechnerisch klarmachen und unsere Chancen suchen«, sagt Loeper. Der MTV-1846-Trainer muss auf Niklas Leidich, Julian Heep, Paul Vollrath und Philipp Müller (alle verletzt) verzichten. Mahir Marankoz ist nach seiner Rotsperre wieder dabei. Bei den Hausherren steht Sven Kusebauch (gesperrt) nicht zur Verfügung. Patrick Agirman kehrt zurück.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos