07. Mai 2018, 17:43 Uhr

Gruppenliga Herren Altersklassen

Keine Punkte für die heimischen Teams

07. Mai 2018, 17:43 Uhr

Nach dem Saisonauftakt in der Tennis-Gruppenliga standen die hiesigen Männer-Teams in den Altersklassen 30 bis 50 mit leeren Händen da. Deutliche Niederlagen gab es für den TC Wettenberg (30), TV Hüttenberg (40) sowie die 50er-Teams vom TC Heuchelheim und der MSG Rechtenbach/Hüttenberg/Reiskirchen.

Die Reserve der Herren 40 vom TC Wettenberg verpasste dagegen knapp einen möglichen Punktgewinn am ersten Saisonspieltag. Somit müssen alle Altersklassen-Teams der Gruppenliga auf den zweiten Spieltag warten, um den ersten Saisonerfolg unter Dach und Fach bringen zu können.

Herren 30 (6er) / TC Dietesheim – TC Wettenberg 7:2: Als Verbandsliga-Absteiger gegen den Aufsteiger hätten die Wettenberger eigentlich favorisiert sein sollen, doch die Gastgeber waren von der Spielstärke ausgeglichener besetzt und spielten diese Überlegenheit auf den hinteren Positionen aus.

So mussten sich Thomas Jäger, Martin Werner, Matthias Hundt und Martin Bonin (alle 0:2) auf den Positionen drei bis sechs geschlagen geben, während sich Gerrit Ohl und Alexander Klier im Spitzeneinzel jeweils in zwei Sätzen behaupteten und auf 2:4 nach den Einzeln verkürzten. In den Doppeln sorgten die Dietesheimer Gastgeber schnell für klare Verhältnisse, Klier/Bonin und Hundt/Jäger verloren glatt in zwei Sätzen, Ohl/Werner mussten sich im Matchtiebreak geschlagen geben, womit das 2:7 feststand.

Herren 40 (6er) / TC Rüdesheim – TV Hüttenberg 8:1: »Eine verdiente Niederlage, aber etwas zu hoch«, befand Alexander Dürl nach dem Auftakt. Dürl hatte in zwei Sätzen für den Ehrenpunkt gesorgt. Und nach Jens Schmidts Zweisatzniederlage hatte Carsten Krämling nach einem starken ersten Satz die Führung auf dem Schläger, musste sich dann aber doch in drei Sätzen geschlagen geben. Reiner Zutt unterlag im Spitzeneinzel einem schwedischen Legionär, Axel Unützer und Thomas Birkenstock blieben ebenfalls ohne Satzgewinn, sodass die Partie bereits nach den Einzeln entschieden war.

In den Doppeln konnten Zutt/Unützer, Krämling/Dürl und Schmidt/Birkenstock den Rüdesheimer Gastgebern kein Bein mehr stellen und unterlagen jeweils 0:2. Dürl: »In den Doppeln war dann die Luft draußen.«

Herren 40 (4er) / TC Wettenberg II – RW Wächtersbach 2:4: Der Auftakt verlief eigentlich recht verheißungsvoll für die Gastgeber. Zwar hatte sich Holger Köhler schnell in zwei Sätzen geschlagen geben müssen, doch Michael Hillmann glich mit seinem Zweisatzerfolg aus. Jens Will setzte sich im Spitzeneinzel in drei Sätzen durch und sorgte für die zwischenzeitliche Führung. Christoph Weiß lieferte sich mit seinem Kontrahenten ein spannendes Match, musste sich dann aber knapp mit 6:7, 5:7 geschlagen geben.

Zwei gleichstarke Doppel sollten dann einen Punkt sichern, doch eine Verletzung brachte die Gastgeber auf die Verliererstraße, Hillmann/Weiß mussten beim 0:5 im ersten Satz aufgeben. Der Ausgleich blieb Will/Köhler verwehrt, sie unterlagen mit 2:6, 4:6.

Herren 50 (6er) / TV Heimgarten – MSG Rechtenbach/Hüttenberg/Reiskirchen 9:0: Gegen den Verbandsliga-Absteiger stand die von Personalproblemen gebeutelte MSG schnell auf verlorenem Posten. Mehr als zwei Spielgewinne wurden Hans-Jürgen Biermann, Jean-Pierre Aimeblanc, Hans Peter Koch, Axel Eschenbach und Stefan Hopf in ihren Einzelpartien nicht gestattet. Lediglich im Spitzeneinzel bereitete Reiner Zutt seinem Kontrahenten ein paar mehr Probleme, musste sich aber mit 4:6 und 3:6 ebenfalls ohne Satzgewinn geschlagen geben.

Auch nach den Doppeln blieb die Null stehen, auch wenn Zutt/Biermann und Eschenbach/Hopf ihre Matches enger gestalteten und Aimeblanc/Koch mit 6:7, 5:7 nur knapp einen Satzgewinn verpassten.

»Der Gegner war besser besetzt und hat verdient gewonnen. Das Positive: bei uns sind alle unverletzt geblieben,« freute sich Kapitän Jürgen Grassl am Ende darüber, dass die Verletztenliste keinen Zuwachs bekommen hatte.

Herren 50 (4er) / TC Heuchelheim – TG Goldstein 0:6: »Der erste Spieltag ist immer ungewiss. Wir haben eigentlich gut gespielt und hatten trotzdem unseren Spaß, aber der Gegner war uns in allen Belangen überlegen«, nahm Heuchelheims Kapitän Dieter Schmidt die Auftaktniederlage nicht zu schwer. Er selbst war im Spitzeneinzel ohne Spielgewinn geblieben, auch Hartmut Völker und Wolfgang Techert mussten sich glatt in zwei Sätzen geschlagen geben. Lediglich Jan Brosig hatte beim 5:7 in Durchgang eins die Chance auf einen günstigeren Spielverlauf, blieb aber auch ohne Satzgewinn.

Auch in den Doppeln verteilten die Gäste von der TG Goldstein keine Geschenke, Schmidt/Völker und Techert/Brosig mussten jeweils nach zwei Sätzen ihren Gegnern gratulieren.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Peter Koch
  • Sport-Mix
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Thomas Jäger
  • Richard Albrecht
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos