20. Dezember 2019, 22:06 Uhr

Kegeln in den Genen

20. Dezember 2019, 22:06 Uhr
Jonas (l.) und Lars Wiegandt kegeln als Vater und Sohn in der Hessenliga für den KSC Heuchelheim. FOTO: PRIVAT

Bei der Hessenliga-Kegelpartie des KSC Heuchelheim spielten mit Lars und Jonas Wiegandt zuletzt Vater und Sohn in einem Team. Die Begegnung bei der KSG Hönebach-Ronshausen ging mit 3:0 klar an die Gastgeber. Auf der schwierigen Bahn im Haus der Freundschaft in Ronhausen war nichts zu holen, aber mit 717 Holz erspielte sich Jonas Wiegandt eine sehr gute Zahl bei seinem ersten Einsatz und ist nun der jüngste Spieler des KSC in der Hessenliga.

Lars Wiegandt konnte mit 789 Holz überzeugen. »Es ist natürlich was ganz besonderes, mit seinem Sohn in einer Mannschaft zu spielen und macht mich stolz. Hoffentlich folgen noch ein paar Wettkämpfe zusammen«, sagt Lars Wiegandt. Der 16 Jahre alte Jonas, der die zehnte Klasse der Ricarda-Huch-Schule in Gießen besucht, spielt sonst bei der männlichen U18 des KSC oder den Männer-Mannschaften in der Bezirksoberliga. Bei den männlichen U14 hat er es bereits zum Bezirks-, Hessen- und deutschen Meister gebracht und wurde zu einem Sichtungstraining der Nationalmannschaft in Trier eingeladen. Außerdem kegelte er für Hessen bei einem Ländervergleichskampf mit.

Aber auch als Fußballspieler bei den TSF Heuchelheim geht Jonas Wiegandt in der Gruppenliga der B-Junioren erfolgreich auf Torejagd. Da schlagen die Gene vom Vater nicht ganz so durch: Lars Wiegandt stand im Tor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gene (Erbanlagen)
  • Holz
  • Karlsruher SC
  • Kegeln
  • Sport-Mix
  • TSF Heuchelheim
  • Klaus Waldschmidt
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.