04. Februar 2019, 21:38 Uhr

Landesliga

Kanes wichtiger Korb und Rejditsch mit tollem Block

04. Februar 2019, 21:38 Uhr
KC

In der Landesliga Nord haben die Basketballer des TSV Lang-Göns einen knappen 69:67-Auswärtssieg in Butzbach eingefahren. Lich Basketball II gewann indes zu Hause gegen RSV Heskem deutlich mit 98:59. Die Partie zwischen den Gießen Pointers III und FT Fulda wurde verlegt.

TSV Butzbach – TSV Lang-Göns 67:69 (39:45): Coach Kai Steinmüller konnte wieder auf Center Anatoli Rejditsch zurückgreifen, der am vergangenen Wochenende schmerzlich vermisst wurde. Mit ihm sollte die fehlende Stabilität sowohl in der Defense als auch in der Offense zurückkommen. Zu Beginn der Partie brillierte vor allem Forward Chris Kane in der Offense, in der Defense konnte der TSV jedoch die Butzbacher Guards selten halten und ermöglichte den Hausherren einfache Punkte. Lang-Göns stellte im zweiten Viertel in der Verteidigung um, kam dadurch besser ins Spiel und zog immer wieder aggressiv zum Korb. Butzbach konnte den TSV nur mit Fouls stoppen, die fälligen Freiwürfe wurden mit guter Quote zur 45:39-Pausenführung verwandelt. Im dritten Abschnitt gelang den Gästen nahezu nichts, das Spiel war viel zu statisch, und immer wieder wurde der Distanzwurf gesucht, aber nicht getroffen. Die Gastgeber kamen erneut zu vielen einfachen Punkten und entschieden das Viertel mit 18:8 für sich. Es blieb spannend. In den letzten vier Minuten zog das Steinmüller-Team aber die Zügel an und ließ lediglich einen weiteren Punkt Butzbachs zu. 20 Sekunden vor Schluss brachte Kapitän Kane die Lang-Gönser mit zwei Punkten zur 69:67 in Führung. Den letzten Butzbacher Angriff stoppte Rejditsch sehenswert mit einem Block nur wenige Sekunden vor dem Ende. Coach Steinmüller nach der Partie: »Wir hatten Höhen und Tiefen und haben uns oft das Leben selbst schwer gemacht. Der Sieg war aber sehr wichtig, um wieder in Fahrt zu kommen.«

TSV Lang-Göns: Kane (17/1), Rejditsch (16), Steinbach (11/1), Göbel (9), Burns (8/1), Remy (3), Feldkamp (3/1), Petrillo (2), Bouffier, Christ, Scruggs, Yalaz.

Lich Basketball II – RSV Heskem 98:59 (38:30): Lich war nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche auf Wiedergutmachung aus. Nach verhaltenem Start in die Partie erspielte sich der Gastgeber einen 9:0-Lauf bis zur siebten Minute und baute die Führung durch einen Lay-up von Tom Schmidt auf 16:8 aus. Durch Unkonzentriertheit verkürzen die Gäste aus Heskem jedoch auf 15:18 zur Viertelpause. Das zweite Viertel verlief bis zur 15. Minute ausgeglichen, ehe Jakob Werkle sechs Punkte in Folge erzielte und der ebenfalls stark spielende Cedric Ohly erfolgreich zur 38:30-Pausenführung einnetzte. Lichs Coach Thorsten Heinz heizte sein Team in der Kabine ein und verlangte eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte. Lich brannte ein wahres Feuerwerk im dritten Viertel ab, erzielte insgesamt 32 Punkte und setzte sich Punkt um Punkt ab. Jan Bewersdorf markierte das 70:47 nach 30 Minuten. Auch im letzten Viertel ließ Lich den Ball gut laufen und bekam einige sehenswert herausgespielte Würfe, die vor allem Johannes Roith, Paul Gänger und Klaus Wolf sicher verwandelten. Finn Jakob erzielten den auch in dieser Höhe verdienten 98:59 Endstand für seine Farben. Lichs Trainer Heinz bilanzierte nach der Partie: »In der ersten Halbzeit waren wir zu brav in der Defense und zu unkonzentriert im Abschluss. In der zweiten Halbzeit kamen wir durch eine sehr aggressive Defense zu vielen einfachen Punkten. Mit dieser Intensität müssen wir nächste Woche in das Topspiel gegen Lang-Göns gehen.«

Lich II: Ohly (25/2), Roith (7), Jakob (10), Wolf (18/4), Bewersdorf (6), Gänger (9/2), Werkle (19/3), Hungenberg, Reitschmidt, Schmidt (2), Friedrich (2), Kämmler.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Gießen Pointers
  • Klaus Wolf
  • Landesligen
  • Lang-Göns
  • TSV Lang-Göns
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen