10. März 2020, 22:06 Uhr

KC Wieseck bleibt Bundesligist

10. März 2020, 22:06 Uhr
Einfach nur glücklich nach dem Klassenerhalt in der Kegel-Bundesliga - Julia Weiser von der KC Wieseck. FOTO: JWA

Der KC 87 Wieseck ist auch in der kommenden Saison Bundesligist. Am finalen Turniertag der Kegel-Abstiegsrunde in der Bundesliga Damen holten sich Sabrina Brill und Co. zu Hause erwartungsgemäß die volle Punktzahl und rückten damit »in letzter Sekunde« auf den vorletzten Rang vor. Absteigen muss der letztjährige Aufsteiger SK Kleve.

Es war in dieser Saison so knapp wie noch nie in der Bundesligageschichte Wiesecks. Das schwangerschaftsbedingte Fehlen von Stammspielerin Luisa Stark über die komplette Serie hinweg machte sich durchaus bemerkbar. Zudem konnte Julia Weiser lange nicht aushelfen, aber gerade sie trug mit ordentlichen Leistungen an den vergangenen vier Spieltagen der Play-downs zum Klassenerhalt bei.

An diesem letzten Spieltag musste der KC zudem auf Beatriz Sorrentino di Bernardi verzichten. In Wieseck nahm der gastgebende KC von Beginn an das Ruder in die Hand und lag nach zwei Blöcken und den Ergebnissen von Julia Weiser (838) und Christina Vogel (825) im Vergleich mit der einzig verbliebenen Konkurrenz im Abstiegskampf, Kleve, bereits mit mehr als 130 Hölzern in Front.

Wieseck musste seine Führung im mittleren Abschnitt, als Ann-Kristin Alexander (772) und auch Andrea Dort (770) etwas Federn ließen, zwischenzeitlich an Viktoria Herne abgeben, ohne aber entscheidend gegenüber Kleve an Boden zu verlieren.

Schlussendlich machten Sabrina Brill (868) mit Tagesbestleistung in Block fünf und danach Ramona Wilczek (847) für die Gießenerinnen alles klar. Der KC Wieseck gewann schließlich mit 4920 LP und 105 EWP (4 Punkte) deutlich vor Herne (4819/92/3). Der SK Kleve (4675/65/2) blieb zwar vor den KSF 62 Wuppertal (4567/38/1), muss aber jetzt nach nur einem Jahr trotzt respektablem Abschneiden in der Hauptrunde (Platz sechs) den bitteren Weg zurück in die NRW-Liga antreten.

Abschlusstabelle der Abstiegsrunde: 1. Viktoria Herne 14/335, 2. KSF 62 Wuppertal 13/274, 3. KC 87 Wieseck 12/325, 4. SK Kleve 11/266.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bundesligageschichte
  • Damen
  • Sport-Mix
  • Jan Anders
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos