13. November 2019, 07:00 Uhr

FC Gießen

Jörg Fischer zum FC Gießen: »Mit aller Macht die Klasse halten«

Nach der Hinrunde steht Fußball-Regionalligist FC Gießen auf einem Abstiegsplatz. Personelle Veränderungen im Winter werden kommen. Das Öffnen Investoren gegenüber spielt eine Rolle.
13. November 2019, 07:00 Uhr
Diskutieren auch darüber, wie der Kader in der Winterpause aussehen soll (v.r.): Trainer Daniyel Cimen mit seinen Assistenten Christos Arnautis und Zaki Tammaoui. (Friedrich) (Foto: NORDMANN_S)

Wir versuchen mit aller Macht, die Klasse zu halten.« Dieser Satz von Jörg Fischer, Geschäftsführer des FC Gießen, steht in diesen Tagen über allem. Der Fußball-Regionalligist befindet sich nach dem Ende der Hinrunde auf Platz 15 - und wäre nach aktuellem Stand der Dinge abgestiegen, weil die SG Sonnenhof Großaspach in Liga drei ebenfalls auf einem Abstiegsrang steht. Noch sind 17 Spieltage und sechs Monate Zeit, das zu ändern - und die Pläne stehen.

Eine komplette, gemeinsame Vorbereitung im Winter, wie es sie im Sommer aufgrund der durcheinander gewürfelten Personalplanung nicht gegeben hat, soll die Basis für den späteren Klassenverbleib sein. Mit der Ausgliederung in die Kapitalgesellschaft und dem Öffnen für Investoren aber will der Verein auch finanzielle Mittel generieren, um in der Winterpause personell nachrüsten zu können. Veränderungen sind garantiert.

In den restlichen drei Partien (Elversberg, Homburg, Pirmasens) vor der Winterpause möglichst viele Punkte einsammeln, im Winter als Kollektiv vorbereiten und ein, eventuell zwei Hochkaräter verpflichten - das soll die Formel für den Klassenverbleib sein.

Am 28. November steigt in der Gaststätte »Zur Krone« in Watzenborn-Steinberg die außerordentliche Mitgliederversammlung, auf der die Vereinsmitglieder die Übertragung des Spielrechts von erster und zweiter Mannschaft auf die GmbH Co. KG absegnen sollen - »danach gehen die Unterlagen an den Verband«, erklärt Fischer. »Ziel ist es, dass wir zum 1. Januar 2020 mit der neuen Gesellschaft handlungsfähig sind.« Anleger, die Anteile erwerben und in der Folge partizipieren können, werden gesucht, Gespräche laufen. »Damit beschäftigen wir uns derzeit intensiv«, erklärt Fischer. Dem Vernehmen nach ist sich der FC mit zwei Investoren bereits einig.

Bis zu 60 Prozent der Anteile sollen im Winter »idealerweise« veräußert werden. »Wir wollen das Ganze nicht kleinteilig angehen, sondern Partner finden, die eine gewisse Größenordnung darstellen«, sagt Fischer. Statt die Anteile der Gesellschaft mit beschränkter Haftung auf breiter Basis an viele Kapitalanleger zu verteilen, strebt die Vereinsführung also an, wenige zahlungskräftige Investoren ins Boot zu holen - diese hätten dann ein entsprechend großes Mitspracherecht.

Zunächst wird der

28-Mann-Kader verkleinert

Das Ziel: In der Winterpause »handlungsfähiger« zu sein, sprich: Mehr finanzielle Mittel zur Verfügung zu haben. Hochkarätige Neuverpflichtungen für die Regionalliga-Mannschaft sollen gestemmt werden, um die Wahrscheinlichkeit für den auf Sicht so wichtigen Klassenerhalt zu erhöhen. Vor allem Franz Gerber, Berater auf Zeit in Gießen, ist ein Freund dieser Variante. Mehr Torgefahr im Mittelfeld und Angriff würde dem FC Gießen nach aktuellem Stand tatsächlich gut tun.

Dass personelle Veränderungen angestrebt sind, bestätigt FC-Trainer Daniyel Cimen: »Ziel ist es, den Kader im Winter zu verkleinern.« Durch das ständige Nachverpflichten in Sommer und Herbst verfügt der FC derzeit über einen aufgeblähten Kader von 25 Feldspielern und drei Torhütern. Der Idealzustand aus Sicht von Cimen: »20, 21 Feldspieler und drei Torhüter. Ob wir das so hinbekommen, weiß ich nicht. Aber wir führen derzeit Vorab-Gespräche.« Potenzielle Streichkandidaten: Christopher Schadeberg, Brian Mukasa, Oliver Laux, Aykut Öztürk, Tim Korzuschek - Luca Teller und Sammy Kittel profitieren von der U23-Regel, die der Verein bei der Kadernominierung beachten muss, spielen derzeit ansonsten aber keine Rolle.

Cimen stellt klar: »Wir sollten erst den Kader verkleinern. Beim Thema Neuzugänge müsste das ein Spieler sein, der uns sofort klar verstärkt. Grundsätzlich tun wir gut daran, uns zunächst einmal auf die drei noch bevorstehenden wichtigen Spiele zu konzentrieren.« In eineinhalb Wochen empfängt Gießen im Waldstadion Elversberg (23.11., 14 Uhr), ehe es zum FC Homburg geht. Zum Abschluss vor der Winterpause steht das Heimspiel gegen Tabellennachbar FK Pirmasens an.

17 Zähler holte Gießen aus 17 Spielen der Hinrunde - würde in der Fortsetzung 34 zum Saisonende bedeuten. »Hätten wir drei Punkte mehr und stünden bei 20, hätten wir die Hälfte unseres Ziels erreicht. Das wäre angesichts aller Umstände super«, sagt Cimen. »So wissen wir, dass wir uns steigern müssen. Wir wollen die 40-Punkte-Marke erreichen.«

In den letzten beiden Südwest-Jahren benötigte man 39 und 41 Zähler, um auf Nummer sicher zu sein und fünf Teams hinter sich zu lassen. 33 und 39 Punkte waren es, wenn vier Teams hinter sich gelassen werden mussten. Cimen: »Wir verlassen uns nicht darauf, dass die drei Teams hinter uns (Pirmasens, Balingen, Koblenz, Anm. d. Red.) nicht punkten.«

Viel Hoffnung liegt in Gießen also auf dem Winter - zum beträchtlichen Teil lässt sich die bisher mäßige Saison auf die vollkommen auseinandergezerrte Vorbereitung zurückführen: »Der Kader stand lange nicht zur Verfügung. Dann sind Leistungsträger wie Jure Colak früh verletzt ausgefallen«, sagt der Trainer. »Ich hoffe darauf, dass wir die Vorbereitung im Winter komplett durchziehen können. Dann bin ich überzeugt davon, dass wir genug Punkte holen werden.«

Sollte das Vorhaben Klassenerhalt, das die Basis für die weitere ambitionierte Entwicklung des Vereins bilden soll, scheitern, erklärt Jörg Fischer: »Natürlich würde es auch in der Hessenliga weitergehen. Es steht nicht zur Diskussion, dass wir bei einem möglichen Abstieg sagen würden: Das war’s. Dazu haben wir in den letzten eineinhalb Jahren zu viel aufgebaut.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Commerzbank Arena
  • FC Giessen
  • Franz Gerber
  • Fußball
  • Kapitalgesellschaften
  • Winter
  • Harald Friedrich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos