31. Oktober 2019, 22:22 Uhr

TSV Bellersheim

»Jo« Diehl bringt es auf 1600 Partien

31. Oktober 2019, 22:22 Uhr
»Jo« Diehl

Es kommt nicht oft vor, dass Fußballer die 1000er-Grenze in Sachen Pflichtspielen erreichen. Einer, der es sogar auf bislang 1600 Partien brachte, ist Jörg »Jo« Diehl - Urgestein des TSV Bellersheim. Im Interview blickt der 57-Jährige »Jo« Diehl auf seine Laufbahn zurück.

Sie haben am 20. September Ihr 1600. Spiel im Senioren-Bereich gemacht. Wie schafft man das?

Diehl: Wenig verletzt sein und keine Spiele aus irgendeinem Grund absagen, sonst erreicht man diese Zahl nie.

Für welche Vereine haben Sie gespielt?

Diehl: Für den TSV Bellersheim, die SG Obbornhofen/Bellersheim und für Viktoria Ober-Widdersheim.

Wann haben Sie Ihre Laufbahn bei der 1. und 2. Mannschaft beendet?

Diehl: In Ober-Widdersheim mit 48, bei der SG Obbornhofen/Bellersheim mit 50 Jahren.

Ihre erfolgreichste Zeit haben Sie beim TSV Bellersheim verbracht. Es gab sicherlich Angebote von anderen Vereinen?

Diehl: Ja, der VfB 1900 Gießen, Eintracht Wetzlar und der VfR Lich haben damals angeklopft.

Warum sind Sie nie in eine höhere Klasse gewechselt?

Diehl: Letztlich hat der Zug zum anderen Verein gefehlt; zudem hatte ich auch kein Auto, sodass die Fahrerei sich schwierig gestaltet hätte. Später arbeitete ich im Schichtdienst, da wäre dies sowieso nicht mehr sinnvoll gewesen.

Was war Ihr größter sportlicher Erfolg?

Diehl: Der Aufstieg mit 37 Jahren im Jahr 2000 mit der SG Obbornhofen/Bellersheim in die Bezirksliga.

Ist ein Spiel in besonderer Erinnerung geblieben?

Diehl: Es gab drei besondere Spiele. Das erste war ein Freundschaftsspiel in Bellersheim gegen Bayer Leverkusen (1991); es war das erste Spiel nach einer halbjährigen Verletzung, als ich in der 35. Minute eingewechselt worden bin und den Ehrentreffer mit einem Traumtor erzielt habe. Die Zeitung schrieb damals vom schönsten Tor des Tages. Dann gegen den ASV Gießen in der A-Klasse mit dem TSV Bellersheim, als ich im Hinrundenspiel neun und im Rückrundenspiel acht Tore geschossen habe.

Auch aktuell sind Sie für den TSV und die SG tätig. Was machen Sie alles?

Diehl: Ich bin in Bellersheim Platzwart, außerdem helfe ich bei Veranstaltungen oder den Spielen mit.

(Foto: pm)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bayer Leverkusen
  • Diehl
  • Fußball
  • Fußballspieler
  • Interviews
  • Karriere und beruflicher Werdegang
  • Ober-Widdersheim
  • VfB 1900 Gießen
  • VfR Lich
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.