07. Januar 2018, 21:48 Uhr

Basketball / U19-Bundesliga

In der zweiten Halbzeit Charakter gezeigt

07. Januar 2018, 21:48 Uhr

Einen kleinen Rückschlag im Kampf um die Playoff-Plätze in der Hauptrundengruppe zwei der NBBL mussten die U19-Korbjäger der Basketball Akademie Gießen 46ers am gestrigen Sonntag einstecken. Gegen die Metropol Baskets Ruhr verloren die Gießener mit 79:105 (28:60) und fielen im Klassement hinter die Baskets auf den fünften Rang zurück, haben aber weiterhin alle Chancen, unter die ersten vier zu kommen.

Entscheidend für die Niederlage der Mittelhessen war die erste Halbzeit, in der sie defensiv kein Bein auf den Boden bekamen. Die Gäste aus dem Großraum Essen kamen immer wieder zu einfachen Punkten am Brett, hatten aber auch aus der Distanz ein ganz heißes Händchen. Insbesondere Felipe Galvez fand Gefallen an den Körben in der Osthalle und schweißte im ersten Durchgang fünf Distanzwürfe durch den Gießener Ring.

Ausfall von Kraushaar

Das erste Viertel ging mit 30:16 an die Gäste, die auch die zweiten zehn Minuten mit 30:12 gewannen. Zur Pause lagen die offensiv zu harmlosen und in der Manndeckung zu unaufmerksam agierenden Gießener, bei denen Bjarne Kraushaar frühzeitig angeschlagen raus musste (Oberschenkelverletzung), mit 28:60 im Hintertreffen.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Hausherren jedoch besser, die Charakter bewiesen und nun kämpferisch dagegenhielten. An beiden Enden des Feldes waren sie jetzt präsenter und agierten auch in der Verteidigung beherzter. Der Rückstand war jedoch zu groß, um dem Spiel noch einmal eine entscheidende Wendung geben zu können. Davon ließ sich die Gießener Mannschaft von Trainer Venelin Berov jedoch nicht unterkriegen, ließ den Ball gut laufen und konnte die zweite Halbzeit für sich entscheiden.

»Zur Pause habe ich gedacht, dass wir jetzt zusammenbrechen, doch das Gegenteil davon ist passiert. Ich bin stolz auf den Charakter, den die Jungs nach der Pause gezeigt haben. In der ersten Halbzeit haben wir natürlich schwach verteidigt und auch Offensiv insgesamt zu viele Dreier genommen«, kommentierte Berov die verlorene Begegnung.

Gießen: Kraushaar (2), Mehmed (1), Yan, Thurau, Mayer (17, 6 Assists), Njie (8), Uhlemann (23), Kordyaka (10), Hübener (2), Lohwasser (2), Kistler, Hahn (14).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Basketball
  • Basketball Akademie Gießen 46ers
  • Charakter
  • Gießen 46ers
  • Lukas Becker
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos