09. Mai 2019, 22:27 Uhr

In Bestbesetzung gegen Langenhain

09. Mai 2019, 22:27 Uhr

»Wir gehen ohne Druck in die Aufstiegsspiele gegen Langenhain«, berichtet Torben Wegner, Trainer der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III, die als Vizemeister der Handball-Bezirksoberliga Gießen mit dem Zweiten der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt um den Aufstieg in die Landesliga Mitte kämpft. Wegner kann im Hinspiel am Freitag (20 Uhr) gegen die TGS Langenhain seine Bestbesetzung aufbieten. »Es sind alle Mann an Bord«, berichtet der Coach. Die Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga ist für die »Dritte« des Bundesligisten ein weiterer Höhepunkt im sportlichen Werdegang. Vor zwei Jahren war die Mannschaft von der Bezirksliga A in die Bezirksoberliga aufgestiegen und hat sich in der Saison 2018/19 zur zweiten Kraft hinter Meister HSG Lumdatal gemausert. Während Langenhainer beim letzten Punktspiel des Kontrahenten in der Halle gesichtet wurden, gehen auch die sportlich Verantwortlichen des HSG Dutenhofen/Münchholzhausen nicht unvorbereitet in die Aufstiegsspiele. »Uns liegen Videoaufnahmen von den Langenhainern vor«, berichtet Wegner. Auch wenn die HSG keinen Druck verspürt, heißt das nicht, dass die Mannschaft die Möglichkeit zum Aufstieg nicht wahrnehmen möchte. »Wenn wir so weit gekommen sind, darf man natürlich nichts abschenken«, sagt Wegner. Das heißt, seine Mannschaft, die in der kommenden Saison im Großen und Ganzen zusammenbleibt, will die Chance nutzen und damit in der mittelhessischen Handballhochburg ein weiteres, diesmal etwas kleineres Zeichen setzen. Das Rückspiel wird am Sonntagnachmittag in Langenhain ausgetragen.

An die Tür zur Handball-Landesliga klopft auch die zweite Frauenmannschaft des TV Hüttenberg, die in den Aufstiegsspielen auf den Dritten der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt, die SG Nied, trifft. Im ersten Spiel heute Abend (20.15 Uhr) genießen die Hüttenbergerinnen Heimrecht, das Rückspiel in der Frankfurter Niddahalle steigt am Sonntagnachmittag. Beide Teams haben sich für die beiden Begegnungen in ihren letzten Punktspielen regelrecht warmgeschossen: Nied gewann gegen Schlusslicht HSG MainHandball mit 36:8, und Hüttenberg II verdrängte durch einen 19:16-Erfolg bei der HSG Fernwald am letzten Spieltag die Gastgeberinnen vom zweiten Platz.

Relegation-/Aufstiegsspiele am Wochenende - zur Landesliga Mitte: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III - TGS Langenhain (Fr., 20 Uhr/Sporthalle Münchholzhausen), TGS Langenhain - HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III (So., 16 Uhr/Wilhelm-Busch-Sporthalle).

zur Bezirksoberliga: HSG Marburg/Cappel - TuS Vollnkirchen (Fr., 19.30 Uhr/Sporthalle Am Köppel Cappel), TuS Vollnkirchen - HSG Marburg/Cappel (So., 17 Uhr/Sporthalle Volpertshausen).

zur Bezirksliga A: TSF Heuchelheim II - VfB Driedorf (Fr., 20 Uhr/Sporthalle Heuchelheim), VfB Driedorf - TSF Heuchelheim II (So., 17 Uhr/Sporthalle Westerwaldschule).

Frauen, zur Landesliga Mitte: TV Hüttenberg II - SG Nied (Fr. 20.15 Uhr/Sporthalle Hüttenberg), SG Nied - TV Hüttenberg II (So., 16 Uhr/Niddahalle Frankfurt-Nied).

Schlagworte in diesem Artikel

  • HSG Lumdatal
  • Handball
  • Sportgemeinschaft 1877 Frankfurt-Nied
  • TSF Heuchelheim
  • TV 05/07 Hüttenberg
  • Harold Sekatsch
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen