06. Februar 2020, 17:21 Uhr

Im oberen Drittel

06. Februar 2020, 17:21 Uhr
Sascha Götz (l.) und Luca Wagner in Aktion. FOTO: PM

Obwohl die Wettenberger Radballer angeschlagen waren, weil Luca Wagner mit einer geprellten Rippe den ersten Spieltag der 1. Bundesliga bestreiten musste, sicherte sich das Duo des RSV Krofdorf-Gleiberg mit Wagner/Sascha Götz sechs Punkte aus drei Spielen und belegt derzeit Rang fünf in der nationalen Spitzenliga.

Im ersten Spiel setzten sich Wagner/Götz knapp mit 5:4 gegen Ailingen durch. Nach einem 2:1 zur Pause hielten die RSVler den Vorsprung gegen das Team vom Bodensee in einem offenen Schlagabtausch bis zum 5:4-Endstand.

Deutlicher ging es beim 7:2 gegen Kemnat zu. Bereits zur Halbzeit lagen die Mittelhessen gegen den Aufsteiger mit 4:1 in Front. Im letzten Spiel standen sich Wagner/Götz und der Hausherr aus Waldrems gegenüber. In einem ausgeglichenen Spiel konnten sie dank eines durch Götz gehaltenen Viermeter-Strafstoßes zur Halbzeit mit 2:1 in Führung gehen. Allerdings haderten sie im Anschluss mit Schiedsrichterentscheidungen und verloren noch mit 3:4.

Tabelle: 1. RMC Stein I 4 Spiele/12 Punkte / 2. RV Obernfeld 3/9 / 3. RSG Ginsheim 4/9 / 4. RSV Waldrems 4/7 / 5. RSV Krofdorf-Gleiberg 3/6 / 6. RVW Naurod 3/6 / 7. RSC Schiefbahn 4/6 / 8. RMC Stein II 4/5 / 9. RC Iserlohn 4/3 / 10. RV Kemnat 4/1 / 11. RVI Ailingen 3/0 / 12. RV Hechtsheim 4/0.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Krofdorf-Gleiberg
  • Radball
  • Sport-Mix
  • Rosemarie Wagner
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos